» »

Schmerzen im Ellenbogen [mit Mrt Befund]

r0e\aliz,er hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit 5 Monaten habe ich (m, 25) Schmerzen im rechten Ellenbogen.

Auslöser ist vermutlich intentives Badminton gewesen.

Mein Hausarzt (Sportmediziner) diagnostizierte mir zuerst einen Tennis-Ellenbogen der mit der Einnahme von entzündungshemmden Tabletten (über 10 Tage), anschließender Schonung und regelmäßiger Dehnung zu behandeln sei.

Nach 3 Monaten war der Zustand allerdings unverändert.

Der Schmerz tritt auch ohne große Belastung auf. Zum Teil sogar ohne jegliche Bewegung.

Bei Kälte spüre ich den Ellenbogen verstärkt.

Der anschließend behandelnde Orthopäde sagte mir vor 6 Wochen es wäre kein Tennis-Ellenbogen und mit "unklaren Ellenbogen Schmerzen" wurde ich zum MRT geschickt.

Befund der Radiologie:

Die flaue Signalintensitätsanhebung des Olekranons entspricht am ehesten blutbildendem Mark DD altes Kontusionsödem.

Winzige Subchondrale Zyste im dorsalen Capitulum humeri.

Regelrechte Darstellung der Sehnenansätze am Epikondylus humeri radialis und ulnaris.

Minimaler Ellenbogengelenkerguss.

Kein Nachweis eines freien Gelenkkörpers.

Regalrechte Signalgebung der Trizepssehne und der Bizepssehne.

Regelrechte Darstellung der Muskeln.

Beurteilung der Radiologie:

Geringes Kontusionsödem DD blutbildendes Mark des Olekranons.

Minimaler Gelenkerguss.

Kein Nachweis einer Sehnenläsian.

Kein Nachweis eines freien Gelenkkörpers.

Diagnose des Orthopäden:

"4-6 Wochen erst mal kein Sport oder nur wenn dabei keine Schmerzen auftreten".

Mehr Informationen erhalte ich leider nicht, weil das nur durch die Arzthelferin am Telefon erklärt wurde.

Einen neuen Termin bekomme ich frühestens in 5 Wochen.

Kann mir jemand weiterhelfen?

In den letzten 5 Monaten die ich den Arm stark geschont habe hat es sich nicht verbessert.

Und jetzt ist sein Behandlungsansatz weitere 6 Wochen keinen Sport zu machen?

Wenn jemand einen Rat, eine Erklärung oder eine Empfehlung hat bitte melden

Vielen Dank!

Antworten
B}igBAangJaulxe


das mrt ergebnis liest sich jetzt nicht so schlecht. laut dem radiologen hast du entweder ein geringes altes kontusionsödem (bone bruise), das ist eine prellung des knochens. aber du hattest ja keinen unfall, nicht wahr?

oder es handelt sich und das hält der radiologe für wahrscheinlicher, um blutbildendes knochenmark des ellenbogenknochens. das ist einfach knochenmark, welches, wie der name schon sagt, blut bildet. also nichts krankhaftes.

außerdem hast du einen minimalen gelenkerguss. also eine vermehrte flüssigkeitsansammlung. das kann man z.b. durch einen unfall, überlastung (badminton...) oder durch eine entzündung bekommen und das kann auch schmerzen.

hast du in den vergangenen 5 monaten keinen für den arm belastenden sport gemacht? kein badminton?

ich würde mich an die 4-6 wochen sportpause halten. viel mehr kann man da, denke ich, nicht machen. vielleicht schreibt hier aber noch jemand, der mehr ahnung hat als ich...

wünsche gute besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH