» »

Befund Kniegelenkspunktat

T%obi1O98x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich habe seit ca. 3 Monaten ein geschwollenes Knie was mal mehr und mal weniger schmerzt.

Das MRT hat folgende Beurteilung ergeben:

Deutlicher Gelenkserguss unklarer Genese mit kleinem Ganglionkomplex hinter dem medialen Femurkondylus. Zweit- bis drittgradige Chondropathie retropatellar. Keine Miniskus- oder Bandläsion.

Nun hat mir mein Orthopäde einen Termin beim Rheumatologen gemacht (obwohl keine Rheumafaktoren im Blut vorliegen)

Außerdem hatte der Orthopäde vor ca. 1 Woche ein Punktat im Kniegelenk entnommen und zwar mit folgendem Befund:

Harnsäure i. P.: 4.0 (Referenzbereich 3-7)

Leukozytenzahl: mäßig viel (Genaue Zellzahl nicht möglich, da Leukozyten z. T. verklumpt.)

Zelldiff. i. P.:

Lymphocyten i. P. 22%

Granulozyten i. P. 74%

mononukleäre Z.: 4%

Zelldifferenzierung erstreckkt sich nicht auf zytologische Beurteilung zum Nachweis maligner Zellen.

Sediment i. P.:

Leukozyten: 0-3

Erythrozyten: 21-50

LDH i. P.: 368 (Referenzbereich bis 220)

Eiweiß i. P.: 4,7 (Referenzbereich bis 2,5)

Viskosität i. P.: vermindert

Ich versteh jetzt natürlich nur Bahnhof und mein Termin beim Rheumatologen ist erst in 14 Tagen.

Kann mir jemand erklären ob diese Werte irgend eine Aussagekraft (insbesondere LDH, Eiweiß und Leukozytenzahl) haben, oder ob diese bei einer Entzündung normal sind.

Vielen Dank im Voraus

LG

Tobias

Antworten
TKobiL198x3


Hallo ist niemand da der mir helfen kann?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH