» »

Schmerzen in der Schulter / im Oberarm

LXot^tFerixch hat die Diskussion gestartet


Hallo in die Runde,

mich plagen seit einigen Wochen Schmerzen in der Schulter bzw. Oberarm. Der Schmerz beginnt irgendwo im Bereich der Muskeln und Sehnen zwischen Halswirbelsäule und Schulter, zieht über die Außenseite des Schulterblattes bis in den Oberarm, teilweise auch bis knapp über den Ellenbogen. Besonders schlimm schmerzt es teilweise an der Außenseite des Schulterblattes - ganz besonders arg ist es nach dem Arbeitstag im Büro. Da fühlt es sich an, als hätte mir jemand ein Messer in die Schulter gerammt und ich muss schon ordentlich die Zähne zusammenbeißen. Allerdings muss ich sagen, dass es eigentlich schon kurz nach dem Arbeitsbeginn teilweise kaum auszuhalten ist. Ab und an merke ich auch ein Kribbeln in Daumen und Zeigefinger bzw. auf dem Handrücken darüber.

Abends und am Wochenende ist es immer ganz erträglich. Ich merke zwar, dass etwas nicht stimmt, aber der Schmerz hält sich stark in Grenzen. Allerdings merke ich eben auch, wenn ich - so wie gerade jetzt - am PC sitze und die Maus in die Hand nehme, dass es in den bereits genannten Fingern und auf dem Handrücken kribbelt.

Bisher habe ich mich noch gescheut, zum Arzt zu gehen, weil ich ein bisschen den Vorführeffekt befürchte - ich sitze beim Arzt und merke so gut wie gar nichts.

Aber wahrscheinlich komme ich nicht darum herum, oder?

Antworten
gSome)z80


Hi!

Geh zum Arzt!!!

Bestenfalls müssen da nur mal die Muskeln enstpannt werden und du musst an deiner Haltung arbeiten (weiß wovon ich spreche). Schlimmstenfalls sind Nerven so eingeklemmt, dass die reine muskuläre Entspannung nicht die Lösung ist, wer weiß.

Ich würde gleich zum Orthopäden gehen, der kann dir dann die passende Therapie verschreiben oder dich weiter zur Bildgebung schicken...

LG

gomez

q,um4rxan


google doch mal "Brachialgie" ...

L*otRterMixch


Hallo, ihr zwei,

danke für Euer Feedback. Ich bin am Montag erst noch ins Büro gefahren, habe dort aber recht schnell gemerkt, dass die Schmerzen wieder zunahmen und bin dann direkt zum Hausarzt.

Eine muskuläre Verspannung liegr auf jeden Fall vor. Er hat mir Ortotolon und Ibu 600 aufgeschrieben und mich erstmal bis Ende der Woche außer Gefecht gesetzt. Die Ruhe und die Medikamente helfen auf jeden Fall, scheinen aber noch nicht das Ende der Fahnenstange zu sein. Der ganze Bereich fühlt sich inzwischen sehr viel besser an, aber ich merke eben doch, dass da etwas nicht stimmt. Bei Belastung fängt es doch recht schnell wieder an zu schmerzen und bei bestimmten Bewegungen kribbeln die Finger sofort. Mein Hausarzt war so freundlich, mir für Freitag einen Termin beim Orthopäden zu organisieren. Mal gucken, was der sagt.

Kommt natürlich mal wieder alles zu einem tollen Zeitpunkt... Ich stecke von der Arbeit aus in einer Fortbildung und muss bis Anfang Mai eine Hausarbeit fertig haben... Und Stunden lang am PC sitzen und schreiben kann ich natürlich im Moment komplett vergessen... :-/

LIot|te7ricxh


Also irgendwie hat mir der Besuch beim Orthopäden nicht ganz so viel gebracht - er wirkte auch ein bisschen ratlos. Feststellbar war Verschleiß an der HWS (C7) und er tippt auf eine Irritation in diesem Bereich, die zu den Schmerzen führen soll. Diese sind inzwischen zwar scheinbar irgendwie besser (was ich auf die weitestgehende Schonung zurückführe), kommen aber bei Belastung bzw. bestimmten Armhaltungen zurück und ich befürchte, dass es die Quadratur des Kreises ist... Wenn ich erstmal wieder arbeiten gehe (bin bis Mittwoch krank geschrieben - auch in dieser Hinsicht hat er mich eher gefragt, ob und ggf. wie lange er mich krank schreiben soll... %-| ), geht der ganze Salat weiter und die Schmerzen werden wieder schlimmer. (ich merke es halt auch jetzt schon - ein paar Minuten am PC und das, was sich eigentlich okay anfühlt, entwickelt sich wieder zu einem leichten Schmerz)

Hinsichtlich des Kribbelns in den Fingern kam er auf ein Karpaltunnelsyndrom. Dass ich ihm sagte, dass ich auch das Kribbeln durch bestimmte Arm- bzw. Kopfhaltungen provozieren kann, hat ihn wenig interessiert.

Ist schon ein bisschen frustrierend, wenn man das Gefühl hat, der Arzt hört nur das, was er hören will. :(v

Mal gucken, was der Neurologe am Dienstag sagt... ???

Wkil=dka9txer


Hallo Lotterich

Denke mal das es von der HWS her kommt, lass dir Physiotherapie verordnen oder beiße in den sauren Apfel und bezahl einmal selber ein Eigenanteil ist immer fällig und lasse dir hilfreiche Übungen zeigen die du selber machen kannst.

MfG

s)terngtalert11x06


Hallo,

wohl wissend, dass man nicht immer alles 1:1 übertragen kann...mich erinnert das an meine eigene Schulter...

Bei mir meinte der Orthopäde, dass das vor allem mit muskulären Dysbalancen zusammen hinge. Durch viel Schreibtischarbeit seien die Muskeln, die die Schulter vorziehen, verhärtet und verkürzt. Dazu seien die Gegenspieler zu schwach. Das führt zu Verspannungen und außerdem einer gewissen Enge in der Schulter. Durch diese Enge werden Sehnen und Schleimbeutel im Spalt zwischen Oberarmkopf und Schulterdach gereizt.

Empfohlene Therapie: Stärkung der Muskeln, die die Schulter zurück und den Oberarmkopf runterziehen. Da versuche ich noch herauszufinden, wie ich das am besten hinbekommen...Physiotherapie hat mich nur mäßig weitergebracht, mein neuester Versuch ist Kieser...mal sehen, wohin mich das führt, ist noch zu früh, das zu beurteilen.

Stichwort wäre noch Impingement Syndrom. Auch wenn es bei mir nur eine Vorstufe ist, wenn du das mal googelst, findest du nochmal genauer und teilweise bebildert erklärt, was ich meine...und dann kannst du vielleicht besser beurteilen, ob das für dich passen könnte oder nicht. Sicherlich ist ja auch nicht jeder Schulterschmerz ein Impingement...

Viele Grüße

LSotaterNixch


Danke, Ihr Lieben,

der Orthopäde hat mir zumindest 6x Krankengymnastik aufgeschrieben - nun hoffe ich, dass die von ihm empfohlene Praxis nicht ein ähnlicher Flop ist, wie er selber.

Mal gucken, was die sagen. Manchmal hat ja so ein Physiotherapeut bessere Ideen, als ein studierter Mediziner.

Ich bin andererseits echt am überlegen, was ich mache. Heute ist es insgesamt doch wieder schlimmer und ich befürchte einfach, dass es am Donnerstag mit der Arbeit nicht gehen wird. Zu diesem Orthopäden will ich definitiv nicht mehr, bei anderen Orthopäden wartet man Wochen lang auf Termine... Bleibt ja wohl erstmal nur der Hausarzt...

Krank sein ist doof... :(v

L3ottemrich


So, und nun komme ich gerade von der Neurologin. Sie vermutet nun leider doch, dass es ein BS-Vorfall an der HWS / C6 sein könnte :-( Ich habe das gerade mal gegoogelt und die Symptome passen ziemlich gut. Nächste Woche habe ich dann einen Termin für ein MRT... Großartig... :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH