» »

Orthopäde behandelt rückenschmerzen nicht

P"lacIebo=090x6


Du kannst aber die Hautklinik nicht mit der Ortho vergleichen.. :|N

Das war auch gar nicht das thread-thema, sondern die nichtbehandlung der rückenschmerzen.

Und genau darauf ist seitenlang eingegangen worden… vorallem das es keine Nichtbehandlung ist..

Verstehst du das immer noch nicht oder willst du es einfach nicht verstehen?

Ich bin zuhause fast schmerzfrei

Liegt auch vl. daran das du zuhause nicht über Stunden im Bürostuhl sitzt? ;-) das zeigt dir doch eindeutig auch dass du in dieser Hinsicht was ändern musst und kannst.. neuer Bürostuhl, Keilkissen, öfter mal aufstehen und sich etwas bewegen usw..

Hast du dich denn schon um einen Termin bei einem anderen Orthopäden gekümmert?

Süntje

Was für den Rücken Gehstützen bringen sollen, würde mich dann auch interessieren, so rein von der Physiologie

Da die Rückenschmerzen von einer Fehlbelastung der Hüfte durch die Arthrose kommen, wird durch eine Entlastung des Beins und der Hüfte auch der Rücken entlastet ;-) deswegen die Krücken.. Macht also Sinn.. will die TE nur nicht..

Maar|ysmiJtxh


Süntje: der termin beim neuen orthopäden ist am 4. April. Und natürlich liegt es am sitzen im bürostuhl. Zuhause liege ich halb und das tut meinem rücken gut. Geht aber im büro nicht. Dass die rückenschmerzen von der hüftarthrose kommen, ist eine annahme des letzten orthopäden. Aber selbst dann müsste er imho die rückenschmerzen behandeln. Einige hier meinen, krücken wären eine behandlung. Ich sehe das anders.

So weit waren wir aber schon ziemlich am anfang. Eine weitere annäherung scheint nicht in sicht.

M#aryksmith


Placebo: stimmt. Ich gehe nicht mit krücken ins büro. Wie theatralisch. Man würde mich vermutlich zu einem vernünftigen arzt oder wieder heim schicken.

_rPar4vatxi_


Aber selbst dann müsste er imho die rückenschmerzen behandeln.

Was hätte er denn deiner Meinung nach tun sollen? Bei Rückenschmerzen kann man nur sich selbst helfen, heißt: Viel Bewegung, Muskelaufbautraining, notfalls Schmerzmittel einnehmen und Arbeitsplatz ergonomisch einrichten.

M?aryxsmith


Krankengymnastik, elektrobehandlung, meinetwegen ne spritze, traktionsbehandlung, akupunktur, hydrojet (als ersatz für massagen). Da gibt es schon möglichkeiten. Rückenschmerzen sind doch bread and butter für einen orthopäden. Nicht nur operationen.

PKlaicebo03906


Mary hier beginnt sich's doch nur wieder im Kreis zu drehen..

Wir waren doch auch schon an dem Punkt angelangt aus welchen Gründen ein Arzt es für nicht sinnvoll halten kann weitere Krankengymnastik usw zu verschreiben.

Ebenso wurde dir auch erklärt das die Krücken nicht nur als Therapie sondern auch eine Hilfe zur weiteren "Therapiefindung" sein können.. denn würden sich durch die Krücken deine Rückenschmerzen verbessern und weniger werden wäre das ein klares Zeichen, dass sie eben doch von der Hüfte kommen.

Und es hat überhaupt nichts mit theatralisch zu tun, wenn man mit Krücken ins Büro kommt.. aber ja.. du weigerst dich weils dir zu blöd ist: dann beschwer dich aber auch nicht, dass du keine Behandlung bekommst.. DAS war/ist die vorgeschlagene Behandlung deines Arztes.. das sie dir nicht gefällt, dafür kann er nichts..

Und es ist nicht nur die Meinung des Arztes das die Rückenschmerzen von der Hüfte kommen weil er sich's leicht machen will oder what ever..

Das ist sogar erwiesen, dass es eben bei Hüftarthrosen ab Grad 3 zu Rückenproblemen kommt wegen der Fehlhaltung und Fehlbelastung..

Nur weil du vorher schon Rückenbeschwerden hattest, kannst du jetzt aber auch nicht ausschließen das die Rückenschmerzen jetzt eben nicht mit der Hüfte zusammenhängen.. das wird der Arzt letztendlich doch besser beurteilen können, auch wenn er vl menschlich gesehen für dich eine Null ist.. oder aufgrund irgendwelcher Bewertungen auf irgendwelchen Seiten im Inet als sozial inkompetent und unfreundlich dargestellt wird..

Und bzgl. deiner "fehlenden" Behandlung: ich hatte dir doch auch gesagt du könntest den Arzt auch einfach nochmal anrufen und fragen WARUM er dir eben keine Physio mehr verschrieben hat, warum er dir keine Schmerzspritze gegeben hat usw.. (abgesehen davon: die Schmerzspritze hat genauso Nebenwirkungen wie eine Schmerztablette.. aber gegen die wehrst du dich? und gegen die Spritze nicht?)

Um Akupunktur kannst du dich auch selbst kümmern, muss dir nicht der Orthopäde verschreiben..

Und mal nur so ganz allgemein: wäre es dir lieber, der Arzt verschreibt dir Unmengen an zusätzlicher "Therapieansätze" die er zwar selbst vl garnicht für hilfreich empfinden aber die du willst und mit denen er gutes Geld macht, die dir dann letztlich aber nicht soweit helfen wie du es dir vorstellst und dir auch die OP nicht ersparen? Wärst du dann zufrieden wenn du viel Geld in "sinnlose" Maßnahmen gesteckt hättest?

Deine OP wird sich nicht mehr Jahre rauszögern lassen, durch nichts..!!! Auch nicht mal mehr 1 Jahr..

Aja und wie Parvati auch geschrieben hat: gegen Rückenschmerzen kann man auch viel selbst machen.. ;-) Du gehst ja eh Aquafitness.. hattest du nur letztens ja leider ausgelassen wegen deiner Schmerzen.. ok.. wurde dir ja auch schon erklärt dass dir grad das helfen würde ;-)

Irgendwie hängst du dich m.M nach immer noch zu sehr an der "fehlenden Behandlung" auf.. ok das haben wir jetzt 15 Seiten durch..

Du siehst aber zb selbst jetzt wo du "anders" sitzt. also eben nicht am Bürostuhl und vl. auch nicht so viel unterwegs bist und rumgehst, eben deinen Rücken sowie deine Hüfte entlastest hast du kaum/keine Beschwerden.. Das sind doch eben auch Punkt wo du selbst ansetzten kannst und nicht zwingend einen Arzt dafür brauchst..

Anderer Bürostuhl, Keilkissen, Hüfte/Rücken entlasten (was wieder dafür spricht das die Beschwerden im Rücken von der Hüfte kommen.. "normale" Rückenschmerzen sind meist besser durch Bewegung zu behandeln als durch Ruhe)..

Aber immerhin schon gut das du für 4.4. einen neuen Termin bei einem anderen Orthopäden hast.. :)^ dann hast du ja zumindest in 3 Wochen eine Zweitmeinung bzgl. deiner Hüfte und OP-Notwendigkeit.. ;-)

SCunflo2we6r_73


Und nochmals am Rande was zum MRSA (hatten heute witzigerweise abteilungsinterne Hygienefortbildung; jährliches Pflichtprogramm):

MRSA kommt überall vor. Besonders von Besiedelung bedroht sind Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten (v.a. Tierzucht/-mast). Unterschiedliche Länder haben auch unterschiedliche Verbreitungsraten (Deutsche gelten in niederländischen Krankenhäusern als extreme Risikopatienten!).

Ein geusnder Organismus kann ewig mit MRSA besiedelt sein und hat dennoch keine Probleme. Im Krankenhaus wird der Keim gefährlich, weil dort Kranke liegen und es halt vielfältige "Zugänge" ins Körperinnere gibt (Infusionen, OP-Wunden,...). DAS macht das Risiko aus.

Was neben Hygienemängeln, die es leider gibt (zu kurze Handdesinfektion, zu lange Fingernägel beim Personal, Armbandhuhren,...) aber nicht unerheblich ist: BESUCHER! Der Mensch in Straßenkleidung, der ebenfalls das Patientenzimmer kontaminieren kann.

Wer von uns desinfiziert sich wirklich als Besucher VOR und NACH dem Krankenzimmer die Hände? Vermeidet es, sich aufs Bet des Patienten zu setzen? Geht wirklich nur auf die Besucher-WC's und nicht mal eben schnell auf Patienten-WC? Von all diesen alltäglichen kleinen Dingen gehen auch Gefahren aus.

In der Klinik, in der ich z.Zt. arbeite, werden jetzt massiv Flyer an Besucher verteilt. Man hat nämlich die Infektionsraten in den letzten Jahren drastisch gesenkt durch div. Verbote im Bereich Pflege/Ärzte: Keine Uhren mehr, kein Schmuck, absolutes Verbot jeglicher Nagelverzierungen (zu lange Nägel, Lack, Gelnägel, Kunstnägel,... alles absolut verboten. Passt nicht jedem...). Jetzt bleiben nur noch Risikofaktoren wie die Besucher und deren Verhalten.

M5ary5s(m\iAth


Das soll mich jetzt beruhigen? Es geht um eine op und offene wunden. Du sagst ja selber - im gegensatz zu anderen hier - dass das ein problem ist. Ob vom personal oder von besuchern oder von allen - ist jedenfalls so. In den NL kann man es doch besser. Liegt wohl am gesundheitssystem.

Placebo: ich will, dass mir sachen angeboten werden, stimmt. Wenn ich schon hingehe und zwei wochen auf den termin warte, finde ich das angemessen. Jetzt kann ich wieder von vorne anfangen. GsD ist das quartal bald zu ende, sonst müsste ich mich auch noch mit der krankenkasse rumstreiten. Und ja, ich verlange, dass ein arzt mir freundlich begegnet, sonst such ich mir einen anderen.

S}unf2lowxer_73


Ich habe theoretischen HINTERGRUND geliefert. Keine Warnung.

Fakt ist, dass jeder Infekt die Klinik eine Menge Geld kostet und man sich das allein schon in Zeiten der Fallkostenpauschalen nicht leisten kann. Und dass einige wenige Hygienemaßnahmen ausreichen, um Risiken zu minimieren.

MAaryZsmith


"Wir waren doch auch schon an dem Punkt angelangt aus welchen Gründen ein Arzt es für nicht sinnvoll halten kann weitere Krankengymnastik usw zu verschreiben."

Er sagte schon vor jahren: außer schmerztabletten und einer operation fällt mir nichts mehr ein.

Bis jetzt ging es mir ohne beides ganz gut. Eine neue hüfte rauszuschieben wird ja auch von vielen empfohlen, die dinger halten ja nicht ewig. Nur wenn es gar nicht mehr geht, soll operiert werden. Und das muss sich erst noch rausstellen.

MUarysmxith


"Ich habe theoretischen HINTERGRUND geliefert. Keine Warnung."

So hatte ich das schon verstanden.

cVrieAchardlie


Meine Oma bekam ihre Hüften mit 64 und 66 und haben bis 98 tadellos gehalten.....

gibt es alles... und selbst wenn es nicht mehr hält, gibt es halt eine neue.

M0arysmHitxh


Gibt es halt eine neue .. so sorglos oder gedankenlos wie du möcht ich auch mal sein - nein, eigentlich nicht.

PmlWaRcebo0O90x6


Er sagte schon vor jahren: außer schmerztabletten und einer operation fällt mir nichts mehr ein.

Ich hab gedacht du warst vorher bei seinem Kollegen? Oder war das damals auch schon der von jetzt? Wenn es der gleiche war/ist.. warum hast du nicht dann schon früher den Arzt gewechselt?

Das du Therapien angeboten bekommen möchtest, ok… ist aber nicht die Pflicht des Arztes.. vorallem wenn der Arzt eben vl. keine andere Therapie als eine OP mehr als sinnvoll empfindet..

Wie schon gesagt: wärs dir lieber er würde dir noch ein paar 100 Euros vorher abknöpfen für Therapieversuche die dir die OP aber nicht ersparen? und die sie auch nicht mehr ewig rauszögern können?

Vorallem in dem Hinblick, dass die OP umso komplizierter wird, je maroder dein Gelenk wird.. und das wird deine Hüfte..

Bis jetzt ging es mir ohne beides ganz gut

Ok.. geht's jetzt auch noch ohne beides ganz gut? Eher nicht.. dann hättest du jetzt ja mal zumindest die Möglichkeit der Schmerztherapie.. Du hast Angst vor den Nebenwirkungen. ok.. dann hast du nur die Möglichkeit dich hier mit einem erfahrenen Arzt bzgl. Schmerztherapie zusammenzusetzen und zu schauen ob ihr was findet für dich. oder du nimmst eben keine.. dann wird's aber in Punkto Schmerzfreiheit schwer..

Eine neue hüfte rauszuschieben wird ja auch von vielen empfohlen

Das hast du ja jetzt auch Jahrelang erfolgreich gemacht.. passt doch.. :)^ nur irgendwann geht eben rausschieben nicht mehr..

klar gehen vl. bei dir noch einige Monate.. keine Frage.. nur wie dir hier ja auch schon gesagt wurde: einen OP Termin bekommst du ja erstens nicht von heute auf morgen und wenn dann eben nicht in deiner Wunschklinik..

Und das weitere rauszögern wird halt auch "Folgen" haben.. sprich: weitere Schmerzen an diversen Stellen deines Bewegungsapparates.. ein maroderes Hüftgelenk usw..

Wie auch immer.. warte jetzt einfach mal den Termin mit dem neuen Orthopäden ab und was der zu dem ganzen sagt.. mehr kannst du jetzt eh nicht machen..

MWarysPmit>h


"Ich hab gedacht du warst vorher bei seinem Kollegen? Oder war das damals auch schon der von jetzt? Wenn es der gleiche war/ist.. warum hast du nicht dann schon früher den Arzt gewechselt?"

Es ist eine gemeinschaftspraxis, waren drei verschiedene ärzte. Außerdem hat mein hausarzt früher einiges abgefangen. Jetzt hab ich eine hausärztin, die nichts orthopädisches macht und bin voll auf die orthopäden angewiesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH