» »

Brief von Rehaklinik

NHiFkkxi 71 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich hab einen Bandscheibenvorfall und fahre am 27.04.2016 zur Reha die mündliche Zusage hab ich schon

und auch die Zimmerreservierung. Gestern hab ich einen Brief der Rehaklinik bekommen in dem steht:

Eine Aufnahmezusage erfolgt nur bei vorliegendem ärztlichen Befund , der über den funktionellen Zustand

Auskunft gibt; einschließlich Zusatzerkrankungen.

Kann mir vielleicht jemand sagen was damit gemeint ist?

lg

Antworten
L:ucxi32


Ein Arztbrief mit alle Diagnosen die du hast und ob du eine Behinderung hast.

N$ikki$ 7x1


Ich hab schon meine MRT -Bilder den MRT Befund und die Berichte von meine PRT-Spritzen hingeschickt bevor ich den Brief von der Rehaklinik erhalten habe. Was können die dennnoch haben wollen?

Muss mein Arzt villeicht noch einen Arztbericht schreiben?

lg

D9ieK'ruemxi


MRT-Bilder und MRT Befund geben doch keine Auskunft über

den funktionellen Zustand

Es können 2 Menschen den selben radiologischen Befund an der Bandscheibe haben, der eine fährt Fahrrad, der andere kommt ohne fremde Hilfe kaum aus dem Bett. Sprich, die Klinik muss wissen, ob und welche akuten, deine Körperfunktionen betreffenden Einschränkungen du hast.

und

einschließlich Zusatzerkrankungen

eigentlich müßte das selbsterklärend sein. Die Klinik muss wissen, ob du Diabetes, Herzschrittacher, Allergien etc hast, Medikamente brauchst etc.

DwieKruxemi


PS: und ich finde das auch sehr sinnvoll, die akuten Einschränkungen abzufragen. Denn es gibt Menschen mit BSV, die einfach gerne mal zur Reha fahren wollen, obwohl die ihre erlativ leichten Beschwerden auch durch KG und Physio daheim in den Griff kriegen würden. Andere können sich kaum rühren und brauchen eine Reha dringend zur initialen Mobilisierung--und diese sollten dann schneller einen Platz bekommen als die Reha-"Urlauber". Sorry für das Wort, aber dein erster Thread zum Thema "Bandscheibenvorfall" liest sich ein bißchen so, dass es eher um Wellness als funktionale Wiederherstellung geht.

NWikkix 71


Ich hab das im ersten Beitrag ein ersten Beitrag ein bischen unglücklich formuliert.

Denn ich steh stand kurz vor der OP. Da der Bandscheibenvorfall auf die Nerven gedrückt hat

und ich daurch Paresen im linken Bein hatte. Was wir gott sei Dank mit PRT-Spritzen in den Griff

bekommen haben. Und ich hab starke Schmerzen und bekomme demensprechende Medis.

Mir geht es bestimmt nicht um Wellness.

F3izzlyrpuzz+lxy


Hallo Nikki,

auf dem Brief ist doch bestimmt eine Telefon Nummer.

Ruf doch einfach mal an und frage nach.

Dann bist Du auf der sicheren Seite und hast weniger Stress.

NLikkix 71


Hallo Fizzlypuzzly

Ja das hab ich auch vor aber hätte ja sein kann das es hier jemand weiß.

D<ie_Kruemi


aber hätte ja sein kann das es hier jemand weiß.

ist ja auch so, hab ich oben beschrieben. ich arbeite in einer Klinik, wir schicken Menschen oft zur Anschluß-Heilbehandlung, die Reha-Kliniken möchten eben genau das wissen, was ich oben geschrieben habe. Also Arztbericht über deinen aktuellen Zustand. Nimm das Schreiben der Reha-Klinik mit zum Arzt, er wird wissen, was er dann zu tun hat.

NTikk[i 7x1


Hallo zusammen

Ich hab heute den Arztbericht abholen können.Da steht folgendes drin:Anamnese: Seit Ende 2015 bestehen zunehmende Lumboischialgien links mit Kribbelparästhesien

im linken Unterschenkel. Die Beschwerden traten erstmalig Ende 2015 ohne Trauma auf, und verschlechtern sich

bei langem Stehen und Sitzen der nachtschlaf ist schmerzhaft gestört.

Befund: LWS inspektorisch lotrecht. Deutlicher schmerzhafter Muskelhartspann am M. erector spinae, M. qaudratus

lumborum links< rechts sowie DS an beiden ISG. Hier Vorlaufphänomen, ASLR und Patricktest negativ. Zehen/ Hackenstand

bds.o.p.B , diskreter Stauchschmerz in Höhe L5/ S 1 . Lasegue links positiv bei 40 Grad. Bragad negativ. Hypästhesie im Dermantom S1

links, ASR links nur schwach auslösbar. PSR beidseitig regelrecht.

Npikkwi 7x1


kann mir das bitte vielicht jemand übersetzen?

Danke @:)

N@iZk<ki 7x1


ich nochmal

das mit der Besserung der PRTs für knapp 10 Tage stimmt nicht sind 17 Tage.

Na ja morgen bin ich wieder bei meinem Orthopäden . War am Dienstag bei einem anderen Orthopäden in der Gemeinschaftspraxis

weil mein Orthopäde morgen erst wieder da ist.

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH