» »

Knie OP - bitte dringend um Erfahrungen

S chm1idti7x0


Einen möglichst noch schlanken Orthopäden, der noch nie selbst Gewichtsprobleme hatte, nach Abnehmtipps fragen? Du hast ja Ideen... ]:D

Ich bin ja auch 1,66m GROSS und keine Elfe...Mein Gewicht schwankt ganz schön. Ich weiß, wie es geht....in der Theorie...

*:)

h,eutes_hiexr


Naja, ich dachte mir, dass dieser Chirurg mit diesem Problem öfter konfrontiert ist und da über gewisse Erfahrungen verfügt - auch aus der Klinik :-D

Der Arzt war schlank, trug eine polierte Glatze und hatte ein willkommenes Lächeln.

Könnte mir aber auch vorstellen, dass in der Klinik dahingehend etwas unternommen wird :)z Die kennen doch ihre Pappenheimer oder ist auch abwegig.

Als ich wegen den Bandscheiben in der Reha war, gab es extra Essen für diejenigen, die auf ihr Gewicht achten mussten.

SPchm^idti7x0


Vielleicht bekommt sie dann in der Reha reduzierte Kost. Zumindest angeboten, zwingen kann sie ja Keiner, wenn sie nicht zum Abnehmen da ist.

Vorher werden die nichts unternehmen.

In der hier nahen Klinik legen sie Patienten mit extremen Übergewicht einen Magenbypass vorher ans Herz, um Gewicht zu verlieren. Aber nicht bei den Maßen Deiner Mutter.

Vermutlich weil Gewicht nur ein Faktor ist. Haben ja auch sehr Schlanke Arthrose.

hreute_xhier


Liebe Schmidti, du hast mal wieder Recht was die vielen Faktoren anbelangt.

Meine Eltern essen wenig. Mein Vater nimmt kontinuierlich ab, meine Mutter leider nicht :-(

Das ist auch genetisch bedingt. Meine Oma aß auch wie ein Vögelchen und wog zum Schluss über 100 Kilo. Die Bewegungs- und Sportaversion haben beide geteilt. Meine Oma hatte allerdings auch Morbus Bechterew - ein weiterer Faktor.

Alle Menschen, mit denen ich diese Kniethematik besprochen haben, sind sofort auf das Thema Gewicht zu sprechen gekommen. Es ist nicht so, dass ich meine Ma damit auf den Zeiger gehen möchte. Aus dem GNTM-Alter ist sie auch schon raus ;-D

S6chmiQdti7x0


Gewicht ist aber nicht alles, auch wenn das gerade oft Nichtbetroffene gerne mal meinen. So nach dem Motto "Kein Wunder...".

hUeut_ey_hiYer


Irgendwie denkt meine Mutter auch so. Vielleicht auch durch die Bearbeitung durch nur einen (in meinen Augen nicht so kompetenen, deswegen Anregung zur Zweitmeinung) Orthopäden.

Sie hatte heute alle Untersuchungsergebnisse und Aufnahmen der letzten Jahre dabei. Da wir frühzeitig vor Ort waren, hatte ich Zeit diese Formulare zu lesen (zuvor waren sie im Giftschrank verriegelt und keiner durfte sie sehen ]:D ) und die Diagnose begann stets mit Antipositas und dann ging es erst zu den Gelenken.

Den Arzt kenne ich nicht, weiß nur dass er meiner Mutter eher nicht geholfen hat.

Gut war, dass meine Mutter heute Wut auf ihren langjährigen Orthopäden entwickelt hat. Der Chriurg (wie gesagt, die Einzelheiten kommen tröpfchenweise von ihr) hätte etwas ganz anderes gesagt. Für einen Schritt hin zur OP ist das sicher hilfreich.

h3e\ute_xhier


Adipositas ... hm, dann anti habe ich wohl schon verinnerlicht ;-)

Sbchm=idtii70


Was nicht heißt, dass es keinen Zusammenhang gibt. Das zu leugnen wäre ähnlich als wenn man sagt, dass ja auch starke Raucher teilweise relativ gesund alt werden...

In den Vorträgen hieß es immer so schön, die Ursachen für Arthrose seien "multifaktoriell"...und klar ist Übergewicht da ein Faktor...

hKeutNe_Khiexr


Danke für den Austausch @:)

Bis demnächst, wenn es neue Infos gibt oder du was schönes zu berichten hast :-D *:)

h@euteG_heier


Hallo an alle und nochmal ein kurzes update *:)

Dienstag müsste ich wegen Schwächeanfall aufgrund von Erkältungssymptomen schnell ins Bett.

Meiner Ma geht es richtig gut. Bei Telefonaten lacht sie viel, fühlt sich leistungsfähiger (sie hat alle Formalitäten für die OP in die Wege geleitet :)z ) als zuvor - kurz um: sie ist wieder der Mensch, den ich kannte und nicht das mehr das Angsthäschen oder Nervenbündel :)^

Es wird Rückschläge geben je näher die OP rückt - damit rechne ich. Es ist schon sehr bemerkenswert, was eine Angst alles auslösen kann. Ich werde sie dann, an das schöne Gefühl dieser Woche erinnern.

Schönes Frühlingswochenende euch @:)

S~ch{mid)ti7x0


Es kann eben sehr beruhigend und erleichternd sein, wenn man für sich selbst eine Entscheidung getroffen hat...

Wann erfährt sie denn den OP Termin?

hleutle_hiner


Schmidti, du bist ja so ungeduldig wie ich ;-)

Gern würde ich das und vieles mehr wissen. Ich habe keinerlei Erfahrung mit OPs und kenne das Procedere der Verwaltungen nicht. Meine Ma ist ebenfalls unerfahren. Ich denke, sie muss auf die Bestätigung von der Krankenkasse warten und dann in der Klinik anrufen, um einen Termin zu vereinbaren.

Vielleicht kann sie auch gleich Montag bei der Klinik anrufen ohne die Bestätigung von der Krankenkassen abzuwarten ??? Das würde die Terminvergabe vielleicht beschleunigen.

Am Sonntag wird unser Ostertreffen nachgeholt und dann habe ich einen Spickzettel mit Fragen an sie ;-D

S-chmiBdKti7x0


Das kann auch bei jeder Klinik anders sein. Ich habe ja den Termin mit meinem Operateur vereinbart und die Praxis hat mich dann angemeldet in der Klinik. Die Kostenübernahme durch die Krankenkasse habe ich dann kurz vorher eingeholt als ich die OP Besprechung hatte und die Einweisung bekommen habe.

Ich würde in der Klinik nachfragen. Wer weiß, wie lange die Krankenkasse braucht.

h<euteU_hfixer


Liebe Schmidti,

hier ein Song für dich und die Ungeduldigkeit:

[[https://www.youtube.com/watch?v=5GnGvGRFK1Y Time is the master]]

Jaja, die liebe Zeit kann einem zu schaffen machen.

Meine Ma ist durch die Info von der Vollnarkose über die Hürde der OP gesprungen (nehme ich an). Jetzt kreisen Gedanken um die Reha in ihrem Kopf. Sie braucht ein Einzelzimmer und wir suchen Wege. Das wird alles ... etwas Zeit ist noch :-)

hXeMute_hxier


Vergessen: Am Mittwoch letzter Woche hat meine Ma alle Unterlagen verschickt und am Freitag war alles bestätigt von Krankenkasse und Klinik zurück. So schnell ... hüpf, freu und einmal um mich selbst dreh :-D Termin ist Ende Mai.

Das ist einfach so schöööööööööööööööööööön :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH