» »

Kreuzband/Mpfl/ Meniskus OP = Beugung des Knies unmöglich

Npico!leB09x12 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Kurz meine Geschichte:

Im Dezember 2014 bin ich gestürzt. Es wurde ein Anriss des VK und ein Innenbandanriss festgestellt. Dies wurde im März 2015 operiert. Danach sprang die Kniescheibe öfter raus und ich bekam eine MPFL Plastik. Kurze Zeit später hatte ich das Gefühl, dass es in meinem Knie zu eng war. Bewegungen taten nicht weh, aber ich hatte den Eindruck, das Knetgummi im Knie war.

Es war einfach nicht mehr mein Knie. Im Dezember 2015 riss mir dann der Meniskus. Dieser wurde genäht.

Heute: starke Schmerzen beim Beugen. Teilweise schaffe ich keine 60 Grad. Schmerzen beim Treppengehen- abwärts gehen.

Ansonsten keine Beschwerden.

Es wurde ein MRT gemacht: keine Anzeichen für einen erneuten Riss oder ähnliches.

Ich hab die Vermutung, das die MPFL Plastik einfach zu kurz ist.

Hat jemand Erfahrung damit? Hätte man das im MRT sehen können?

Therapie bis jetzt: KG ohne Ende/ Akupunktur/ Strom/ Lympfdrainage.

Keinerlei Besserung des Beugeschmerz. Anstatt einer Besserung wird es schlimmer. Teilweise musste die KG unterbrochen werden. Der Schmerzpunkt sitzt innen und etwas seitlich der Kniescheibe.

Für Tips bin ich dankbar.

Antworten
SMchmijdti[70


Konntest Du denn seit der MPFL Plastik das Knie gar nicht beugen? Welcher Meniskus wurde denn genäht? Innen oder außen.

Was sagen denn die Ärzte? Mit 60 Grad Beugung kannst Du doch nicht mal Treppen steigen? Klingt jedenfalls nicht wirklich gut...

N<icoleBI09312


Hallo. Ich konnte Anfangs das Knie 90 Grad beugen. Weiter war nicht möglich. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass etwas zu kurz ist. Treppengehen ist ein echtes Problem. Fahrradfahren geht auch nicht.

Es wurde der Innenmeniskus genäht. Laut MRT ist da aber alles mit ok.

43n]d_re4Ws


Schmidti70 hat eh schon die richtigen Fragen gestellt und deine Antwort macht die Sache ziemlich klar, ich lehne mich da gerne weit raus, das MPFL ist zu kurz und muss raus!!!! Ärzte geben Fehler ungern zu, hier wurde einer gemacht und es hätte bei den Nachkontrollen problemlos festgestellt werden können. Wenn bei einem MPFL nach 4-5 Monaten noch immer keine Beugung über 90° zu erreichen ist, ist etwas falsch gelaufen.

Und mit raus meine ich, es muss weg. Die schwindlige Lösung, einen Schenkel zu verlängern oder nur einen zu durchtrennen führt üblicherweise nur zu stärkeren Problemen.

S~chmivdtix70


Wenn es keine anderen Probleme wie starke Verwachsungen o.ä. gibt, kann da was nicht stimmen.

Ich würde mir dringend eine Zweitmeinung einholen...

Wenn nach so langer intensiver Physio nichts passiert, dann passt da was nicht. Ich merke ja gerade selbst, wie mühsam man sich Beugung u.U. wieder erarbeiten muss, aber mit regelmäßiger Physio und Eigenübungen geht es Stück für Stück vorwärts, auch wenn es dauert. Wenn nichts geht, muss es dafür einen Grund geben. Vor allem, wenn sich das Knie vor den OPs normal bewegen ließ.

NuicowleBx0912


Guten Abend. Ohne die Plastik rutscht mir die Kniescheibe raus. Kann man nicht ein neues längeres Band einsetzen?

Ich bin der gleichen Meinung. Die alte Plastik ist zu kurz. Angeblich sitzt sie perfekt.

Ich quäl mich von einer Reha zur nöchsten. Teilweise muss ich abbrechen, weil nichts mehr geht. Wenn ich mich viel bewege, geht am nöchsten Tag nichts mehr.

Kann man so eine Plastik erneuern?

Danke für eure Antworten

4Sndr^ex4s


Ja, die Plastik kann man erneuern!

Zu "Angeblich sitzt sie perfekt", wie kann man das sagen, wenn keine Beugung möglich ist? Wie begründen die Ärzte die fehlende Beugung nach so langer Zeit.

Ich hatte selber eine MPFL-OP, hatte einen super Heilungsverlauf und hatte 100% Beugung in einer kurzen Zeit, aber beim in die Knie gehen wurde die Kniescheibe so stark angepresst, dass es sehr weh tat. Der behandelnde Arzt wollte von seiner Meinung "die Länge passt" nicht runtergehen, andere Ärzte (weil es eben nicht ihre eigene OP war) haben das klar angesprochen.

4_ndrex4s


Darf man fragen, wie alt du bist?

Und ist die Kniescheibe schon vor der VK-OP im März 2015 rausgesprungen?

N+icoleWB09V12


Der behandelnde Arzt schließt seine Aussage aus dem MRT.......

Er hat keine richtige Erklärung. Ich muss über den Schmerzpunkt trainieren. Wenn das nach drei Wochen keine Besserung bringt, bekomme ich eine Narkosemobilisierung...... Davor graut es mir. Denn wenn die Bänder zu kurz sind möchte ich nicht wissen, was danach mit denen ist.

NYic%oqleB09R12


Ich bin 41 Jahre und hatte 93 eine Umsetzung der Kniescheibe. Damals sprang die Kniescheibe öfter raus. Bis 2014 hatte ich Ruhe. Dann kam das Kreuzband und danach die MPFL Plastik.

Sochmi dti70


Ist der behandelnde Arzt der Operateur? Wenn ja, würde ich mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, bevor ich die Narkosemobilisation machen lassen würde...

Wie haben denn die Physiotherapeuten das bisher eingeschätzt?

K$=melW19x77


Hallo Nicole,

Ich habe auch lange Probleme nach einer Mpfl Plastik gehabt und eine wahre Ärzteodysse. - bei mir war die Plastik nicht zu kurz sondern der Bohrkanal lag falsch.....

...ich kann mich nur dem Rat anschließen eine Zweitmeinung einzuholen.

Liebe Grüße @:) :)D

NqicoleB6091Q2


Der behandelnde Arzt ist auch der Operateur. Eine Zweitmeinung werde ich am Mittwoch bekommen. Könnte man eine fehlerhafte Plastik ( zu kurz) mittels MRT sehen?

Die Therapeutin hat die Behandlung mehrfach unterbrochen und mich an den Arzt verwiesen. Die jetzige Reha wird durch das Therapiezentrum abgelehnt. Es wird befürchtet, dass mehr kaputt gemacht wird als es Besserung bringt.

Auch dort ist man der Meinung, dass etwas nicht stimmt. Die Zeit ist schon zu lang. Außerdem wird es ja immer schlechter anstatt besser.

SKchmjidtix70


Dann liegt ja leider nahe, dass er das vielleicht auch nicht eingestehen möchte, dass was nicht so gelaufen ist.

Deine MRT Frage kann ich leider nicht beantworten, damit kenne ich mich nicht aus.

Aber es spricht ja alles dafür, dass das nicht so richtig ist. Physiotherapeuten haben ja meist viel Erfahrung in dem Bereich und wenn die schon der Meinung sind, dass da was nicht stimmt und es vorwärts gehen müsste...

Hast Du alle Unterlagen, auch den OP Bericht?

N;icotleB0g91x2


Ich habe sämtliche Unterlagen. Alle Berichte und was man so braucht.

So langsam habe ich nämlich keine Lust mehr auf diesen Mist. Vor allem, wenn es Rückwärts geht. Mein Job hängt an diesem Knie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH