» »

Kreuzband/Mpfl/ Meniskus OP = Beugung des Knies unmöglich

S}chmid ti70


Bist Du krankgeschrieben seit dem Unfall? So ein Knie wird natürlich auch nicht besser von so vielen Eingriffen in so kurzer Zeit. Da würde ich mich wirklich kompetent beraten lassen...

Kxrüme6l1977


Das hört sich sehr nach einem Problem an und Ärzte geben selten zu, dass etwas schief gelaufen ist. Ich habe die Röntgenbilder, welche während der OP gemacht wurden. (Vor, nach und während des Bohrens) zugegeben hat er es trotzdem nicht.

Wenn du magst kann ich dir gerne mal die Adresse des Arztes geben, der sich nach 3 Jahren noch mal an das Knie herangetraut hat.

Lass dich nicht unterkriegen....... :°_

NuicohleBx0912


Ich bin seit Dezember 14 krank. Meine Behörde möchte zumindest mal eine klare Aussage, wie lange es noch dauert. Da es ein Wegeunfall war, hängt da auch eine Versicherung mit drin. Wenn sich jetzt herausstellt , dass ich nochmal operiert werden muss...... Das finden die bestimmt nicht toll.

Die Versicherung hat mich schon zum Gutachter geschickt. Seiner Aussage nach, ist das Defizit der Beugung in der OP zu suchen.

Alles ein riesen Mist .

Aber die Hauptsache ist für mich, dass ich Beschwerdefrei bin. Wie lange dauert die Heilung nach einer erneuten Plastik ?

4Kndre]4xs


Zum einen, auf einem MRT sieht man natürlich nicht ob ein MPFL zu kurz ist, dass sieht man an der Mobilität.

Zum anderen, wenn die Patellaluxationen nach so vielen Jahren erst nach einer VKB-OP aufgetreten sind, dann kann die Ursache auch in einer Dysbalance der Muskulatur liegen und man hätte das ganze evtl. physiotherapeutisch angehen können.

Die Heilung einer erneuten Plastik, dauert gleich lang, wie bei der Alten. Also für Bürotätigkeiten 2-3 Monate.

Evtl. würde es Sinn machen, das MPFL rauszunehmen und mal versuchen mit einem guten Knieschutz auszukommen, der darauf abzielt, dass die Kniescheibe nicht mehr luxieren kann. Das gesamte Gelenk ist durch die vielen OPs angegriffen und dementsprechend auch die Muskulatur.

Aber egal was du machst, mach auf keinen Fall eine Narkosemobilisation!

NNicoQleBc091x2


Danke für die Aussage. Der Operateur meinte dies nämlich.

Nach der VK-OP habe ich mächtig viel KG und Reha bekommen. Leider hat das nicht den Erfolg gebracht. Somit war die OP wohl ratsam. Jetzt wackelt da auch nichts mehr lustig rum. 😬

Eher das Gegenteil ist der Fall.

Ich warte mal den Mittwoch ab. Vielleicht ergibt sich daraus endlich ein positives Ergebnis und eine klare Aussage.

Ich werde berichten.

Danke für eure Antworten und Bestätigung meiner Vermutung.

4Jnd]re4s


Nach der VK-OP habe ich mächtig viel KG und Reha bekommen. Leider hat das nicht den Erfolg gebracht. Somit war die OP wohl ratsam.

alles klar, war nur eine vermutung. man weiß ja nie und nach eigenen erfahrungen rate ich jedem mal ordentlich eine konservative therapie zu probieren, bevor man sich zur op entschließt, aber wurde in dem fall gemacht.

dann viel glück am mittwoch

N8ico3leQB09x12


Guten Abend. Heute war der Termin im Krankenhaus bei einem Spezialisten für MPFL und VK Geschichten.

Er hat nach Durchsicht der Befunde und Berichte den Kopf geschüttelt-- ein paar Röntgenaufnahmen machen lassen- ein Ultraschall gemacht und noch ein CT in Auftrag gegeben.

Fazit nach den heutigen Untersuchungen:

das Knie ist eine Katastrophe. Die OPs sind nicht ordnungsgemäß verlaufen und fehlerhaft. Bohrkanäle sitzen falsch. Schrauben stehen teilweise aus dem Knochen. Es verwundert also nicht, dass ich das Knie nicht beugen kann.

Eine endgültige Diagnose wird er aber erst nach dem CT stellen können.

Fakt ist : ich muss nochmal operiert werden.

Am 04.05 habe ich die große Besprechung, dann liegen alle Auswertungen vor.

Großes Kino !!!!! Warum hat das weder der Operateur noch meine Orthopädin gesehen ???

SEchmviNdtix70


Vielleicht wollten sie es auch nicht sehen....Aber besser noch eine vernünftige OP als die angebotene Narkosemobilisation, die ja nichts gebracht hätte, wenn nicht vernünftig operiert wurde....

Alles Gute! @:)

N"i(coleB[091x2


Kleiner Nachtrag: meine Orthopädin war wenig begeistert von meiner eigenmächtigen Entscheidung eine Zweitmeinung einzuholen.

Sie hat mich jetzt für zwei Wochen krankgeschrieben und dann soll ich wieder arbeiten gehen! Eine großartige Entscheidung!

Ich suche mir dann mal einen kompetenten Arzt......

Srchmidtxi70


Dann weisst Du ja jetzt, woran Du da bist...Erst wollen sie eine Narkosemobilisation machen und nun sollst Du wieder arbeiten gehen ???

Du wirst Dir dann wohl einen anderen Nachbehandler für die OP suchen müssen. Alles Gute! @:)

NwicoleJB091x2


Mittlerweile liegen alle Ergenisse vor und am 23.05 geht es noch einmal unters Messer. Man hat Verklebungen auf dem CT gesehen sowie eine zu lange Schraube.

Ob die Plastik richtig sitzt, kann man erst in der OP erkennen .

Außerdem hat man erkannt, das meine ganzen Knieprobleme von meinem Oberschenkelknochen kommen. Dieser ist zu weit nach Innen geneigt und somit ist der Druck auf das Knie nicht ordentlich verteilt. Deswegen ist ein Herausspingen der Kniescheibe immer wieder möglich und die Plastik könnte dies nur bedingt unterbinden.

Das Gute ist: man kann den Knochen drehen.......Großes Kino!!!! Das wird dann wohl die nächste OP ......

Smchm2idFti70


Hattest Du denn vor dem Unfall auch Knieprobleme? Klingt jedenfalls nach einer größeren Angelegenheit...Dann alles Gute für die OP! *:)

Nvico0leB0j91V2


Neuer Staus

Knie wurde erneut operiert. Vor der OP war eine Beugung in Narkose nur bis 80 Grad möglich. Nach der Entfernung der Verklebungen und Säuberung des Gelenks, könnte es in Narkose bis 140 Grad gebeugt werden.

Nun ist die OP eine Woche her und wieder verschlechtert sich das Beugeverhalten. Nach der KG wird es recht schmerzhaft und ich bekomme noch 80 Grad hin.....

Ich habe Angst davor, dass alles wieder von vorne beginnt.....

S&chpmqi$dtxi70


Wurden denn jetzt doch nur die Verklebungen beseitigt? Wie weit konntest Du es denn jetzt danach selbst beugen?

Nkico$leB0x912


Die Verklebungen sind weg.

Im Krankenhaus konnte ich in der Schiene 110 Grad beugen......

Jetzt wird es weniger und wieder schmerzhafter.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH