» »

Fersensporn- und kein Ende in Sicht...?

f1lxieder.lich hat die Diskussion gestartet


Liebe Forenmitglieder und evt. (ehemalige) Fersensporngeplagte,

nachdem ich meinen nunmehr dritten Fersensporn (li., re., wieder li.) langsam nicht mehr ertrage, wollte ich mal in die Runde fragen, ob irgendjemand noch einen heißen Tip hat.

Der erste Fersensporn ging mit Stoßwellen weg, der zweite mir Röntgenreizbestrahlung und der dritte jetzt ist absolut hartnäckig, da hat beides nicht geholfen.

Nach der zweiten Bestrahlung stellte sich dann die oft erwähnte Schmerzverstärkung ein und die ist bis jetzt, fünf Wochen nach der letzten Bestrahlung, geblieben. Es wird kein Stück besser.

Seit 15 Jahren trage ich in den allermeisten Schuhen Einlagen (der letzte Fersensporn bzw. die Plantarfasciitis entstand nach einer Kniearthroskopie des anderen Beines und der darauffolgenden Überlastung).

Dehnübungen verschlimmern nur die Schmerzen der akuten Entzündung. Eis hilft nur kurz.

Bei den letzten Fersenspornen hatte ich noch Hekla Lava, Schüsslersalze, Schüsslersalbe, Rhododendronsalbe probiert, und natürlich gab es auch Injektionen mit Cortison (halfen einen Tag) und Traumeel (halfen überhaupt nicht).

Physio und Osteopath finden immer ein bißchen was, aber die Schmerzen blieben weiter, beide mehrmals gewechselt.

Als letzte Option vor der Op (die ich nicht will), hat mein Orthopäde mir noch Botox-Injektionen in die Ferse vorgeschlagen.

Allerdings habe ich vorher noch einen Termin bei der Radiologin und es wird wohl noch mal bestrahlt. Bisher erfolgte das sechs mal.

Hat irgendjemand Erfahrungen mit dieser Schmerzverstärkung nach der Bestrahlung und hört das überhaupt mal wieder auf? Und/oder hat jemand schon mal Botox in die Ferse gespritzt bekommen und hat es geholfen?

Bin wirklich für gute Tips dankbar.

Antworten
Dv.orisx L.


Meinen Fersensporn habe ich durch Bandagen wegbekommen . Die Bandage , teilweise doppelt gelegt unter dem Fuß so das der Fuß etwas abgestützt wurde . Außerdem habe ich sooft es ging , also wenigstens morgens und abends die Füsse massiert , richtig kräftig geknetet ,dazu habe ich Arnikasalbe eingerieben . Die Besserung tritt nicht schnell ein , ein paar Wochen hat es schon gedauert , nicht aufgeben .

Ich trage auch Einlagen in den Schuhen , also gingen mit Bandage nur weite Schnürschuhe . Jetzt habe ich zum abpolstern der Ferse ein Silikonpad eingeklebt .

Rtu7t


Auch ich litt unter einem Fersensporn vor -zig Jahren, allerdings habe ich keine Probleme mehr. Ich trage meistens Schuhe mit weichen Sohlen oder ich lege ein Gel-Kissen gibt es bei einem großen Schuhhändler wesentlich billiger als in einem Orthopädiefachgeschäft. Denn mein Fersensporn ist noch da, jedoch keine Entzündung mehr. Denn die bereitet die Schmerzen.

Die Links zeigen die Entstehung dieses schmerzhaften Übels auf und Du kannst mit den Erkenntnissen gegensteuern.

[[http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/tennisarm-achillessehnenriss-fersensporn-kreuzbandriss-a-860720-4.html]]

[[http://www.senioren-ratgeber.de/Fuesse/Fussgymnastik-bei-Fersensporn-59449.html]]

Von einem operativen Eingriff raten Ärzte ab, weil es zu Narbenbildung an der Fußsohle kommen kann.

Alles Gute

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH