» »

2 Aussagen etwas verwirrt..... Außenmeniskuslässion ja oder nein

s_wee$t_w*itcxh hat die Diskussion gestartet


Hallo

ich habe ein vorbelastetet Knie und hatte nun nach der letzten OP 4 Jahre Ruhe und keine Schmerzen. Im Januar bin ich gefallen und dem aber nicht nachgegangen. Seit Wochen habe ich Schmerzen bin bin zum Orthopäden. Untersuchung, Röntgen u. Ultraschall... Verdacht auf Außenmeniskuslässion, da er was auf dem Ultraschall gesehen hat, was da nicht an den Außenmeniskus gehört.

Also MRT... die sagen mir bei der Besprechung, da wäre nix. Lediglich eine Entzündung am Kniescheibensehenansatz und einen Knorbeleinriss....

Ich bin etwas verwirrt, den das passt mal so garnicht zu dem was der Orthopäde gesagt hat, da man deutlich auf dem Ultraschall was sehen konnte.

Nächsten Termin beim Orthopäden habe ich erst am 4.7 zum Besprechen vom MRT

Was sagt ihr dazu ???

Noch eine Meinung einholen oder warten ?

Schmerzen sind halt schon heftig, und das Knie dick und hindert mich beim Arbeiten.

Gruss

Antworten
SGchmidt~i70


In der Praxis anrufen und um einen schnelleren Termin bitten? Mit Hinweis auf die Schmerzen? Notfalls mit Wartezeit?

Auf einem MRT sieht man auch nicht immer alles, musste ich schon erleben.

s~weetB_wixtch


Also ich kann euch mal sagen, dass mein Spätdienst heute nicht sehr angenehm war mit dem Knie

Heute war ein Neuzugang, dann hat jeder geklingelt... Naja... Es dankt mir jetzt mit dick, heiß und pocht wie doof. Die ganze Außenseite tut weh :-(

Eine KG von einem BW von mir sagte zu mir, dass es auch sein kann, dass sich ein Meniskusschaden so überlappen kann, dass man ihn auf dem MRT nicht sieht aber eben im Ultraschall.

OxrangeCaxnyon


Lediglich eine Entzündung am Kniescheibensehenansatz und einen Knorbeleinriss....

Naja, ein Knorpeleinriss ist jetzt auch nicht unbedingt lustig und passt zu deinen Symptomen. Und ja, Meniskusschäden sind nicht immer am MRT zu sehen.

Ich würde damit nicht so lange warten....ganz egal ob es jetzt der Knorpel oder der Meniskus ist.

s+weet_Owitcxh


Habe ich auch nicht mehr vor

Den die Schmerzen und das dicke Knie werden immer schlimmer.

Im Moment habe ich das Gefühl das jemand das Knie in einer Schraunzwinge hat und zudrehen so einen Druck hab ich.

sIweet:_witc\h


arbeiten bin ich seit montag nicht mehr...,der hausarzt hat mich bis sonntag krank geschrieben.

orthopädentermin habe ich nun morgen. somit hätte ich nun dann morgen eine 3. meinung.

ich hab keine ahnung was ich machen soll, denn das was nicht stimmt ist definitiv.

den bei der kleinsten belastung wird es dick.

kann ja nun nicht wochenlang nix tun.

also ich war heute bein Orthopäden, dritte Meinung einholen und bin so schlau wie vorher.

Möchte bitte wieder zu meinem alten Orthopäden gehen, da er ihm nicht vorgreifen mag.

Hab nun ein kurzes Schreiben mitbekommen mit Hinweis Gonalgie rechts, mäßiger Erguss rechts, klinisch zeigt sich eine vordere Schublade (was immer das auch heißt), MR-tomografisch nicht eindeutig feststellbar.

Und eine AU bis nächsten Sonntag als 17.6.

Er meinte nur er stimme dem Verdacht Außenmeniskuskässion auch zu und meint das das das Kreuzband auch was habe. Mein alter Orthopäde solle da nun eine Kniespiegelung machen, welche angebracht wäre.

Habe dort heute angerufen und meinen Termin vom 4.7 auf Dienstag mit ordentlich Wartezeit verlegt. Mein AG ist nicht begeistert und ich bin genervt ohne Ende, weil irgendwie keiner was genaues sagt.

Hoffe das ich am Dienstag nun weiterkomme.

Aber was sagt mir das genau mit Gonalgie und vorderer Schublade rechts ??

eine gernervte

sweet witch

Skchmidlti7x0


Gonalgie bedeutet Knieschmerzen und mit dem Schubladentest wird das vordere Kreuzband getestet. Wenn sich der Unterschenkel (glaube ich) zu weit vor ziehen lässt, ist das KB nicht mehr ganz stabil.

Was hast Du denn für eine Knievorgeschichte und was wurde operiert?

s|weetH_witcxh


Ich hab ein Lateral Release 2010 gemacht bekommen, 6 Monate später das gleiche und dazu ne mediale Raffung und da das auch nicht dem gewünschten Erfolg brachte kam Oktober 2011 der Kniescheibensehnenansatzversatz dazu. Hatte bis Januar keine Beschwerden selbst nach der Schraubenentfernung 2013. Im Januar bin ich dann auf glatter Treppe ausgerutscht und nun mache ich so richtig seit März mit dem Knie rum

S|chmi-dti7x0


Vielleicht ist da auch ein Zusammenhang zu sehen. Ist der Orthopäde der, der auch diese OP gemacht/begleitet hat? Dann verstehe ich auch, dass der andere Arzt sich da etwas zurückhält.

s[weeWt_witcxh


nein leider nicht... ist ein anderer... mein alter Operateur hat gewechselt und leider nicht in meine Ecke... :-(

ich warte nun einfach den Dienstag ab

s0wIeet_^witcxh


Hallo

so heute war ich bim Orthopäden

Kreuzband und Außenmeniskus sind intakt. Er hatte sich nur nochmal den MRT Bericht durchgelesen.

Was mir so Beschwerden bereitet ist die dicke Entzündung im Knie und der Knopelschaden am Schienbeinkopf, welcher schon bis zum Knochen geht (Grad 3 Knorpelschaden).

Ich soll mein Knie schonen, entlasten bis zum Ende des Monats. Und 2 mal tgl. Diclofenac nehmen.

Die Krücken hatte ich gleich in der Praxis an die Hand bekommen.

Sollte dann das ganze erneut auftreten, dann kann man Hyalurongel spritzen oder eben den Knorpel arthroskopisch anbohren.

Krankgeschrieben bin ich bis 19.6, dann habe ich eh eine Woche Fachschule und dann erhalte ich nochmal eine Krankmeldung bis zum Ende des Monats

Das ist der Stand der Dinge

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH