» »

Nacken- und Kopfschmerzen, gibt es "Self-Made-Übungen"?

Pjf{efWfermin)zboxnbon hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit ungefähr einer Woche scheine ich stark verspannt im Nacken zu sein, oder evtl verrenkt? Jedenfalls wache ich bereits mit Kopfschmerzen (rechtsseitig, über der Schläfe bis in die Stirn rein) auf, verstärkt sich bei körperlicher Anstrengung, Ibu hilft gut dagegen; allerdings sind die Kopfschmerzen nach Abklingen der Wirkung der Tabletten wieder da.

Wenn ich meine Kopf zur Seite drehe, "knirscht" es im Nacken, Unterkiefer knirscht ebenfalls. Jedenfalls habe ich wenn ich den Kopf nach links und rechts drehe, auch Nackenschmerzen.

Vor ca. 3 Jahren bin ich geröngt worden, habe einen Steilstand der Halswirbelsäule.

Was kann ich gegen die Kopfschmerzen, die so vermute ich vom Nacken kommen, tun? Gibt es Übungen die ich machen kann? Oder sollte ich mal beim Chiropraktiker vorstellig werden?

Zur Info mache 3 mal die Woche Sport (Ausdauer und Kraft an Geräten, Ganzkörper)

Danke schön

Antworten
Aunka2z014


Frag doch bei einem Orthopäden mal nach einem Rezept für Manuelle Therapie bei einem Physiotherapeuten. Dieser kann dir dann gezielt übungen nennen, die für dich gut sind.

Meine Physiotherapeutin hatte mir mal folgende Übungen für den Nacken mitgegeben:

Zum Dehnen kannst du mit den Händen um den Hals fassen und mit den Fingern auf die HWS drücken. Diese dann langsam und fest zu den Seiten ziehen. Das dehnt die Muskulatur.

Im Stehen kannst du auch den Kopf zur einen Seite neigen und gleichzeitig den Arm der anderen Seite runter ziehen. Das dehnt die Seite.

Zum Kräftigen kannst du auf dem Rücken im Bett liegend, den Kopf gerade(!) nach hinten ein kleines Stück in die Matratze oder ins Kissen drücken. Wenn du dir mit beiden Händen an die HWS fasst, merkst du, wie sich die Muskeln anspannen.

Hier gibt es noch mehr Übungen für den Rücken und Nacken:

[[www.brigitte.de/gesund/fitness-fatburn/training--8-nackenuebungen-gegen-verspannungen_10459576-10459578.html]]

Zur Förderung der Durchblutung und zum Entspannen der Rückenmuskulatur eignen sich auch wunderbar Akupressurmatten.Viele kleine stumpfe "Nadeln" stimulieren dabei deine Nerven und Muskeln. Das wirkt wunderbar entspannend.

[[www.dieakupressurmatte.de]]

Das Schöne ist, dass man sich dazu einfach nur regelmaßig ein paar Minuten drauf legen muss ;-).

LfacraxB


Hallo,

die Symptome kommen mir bekannt vor! Ich war erst beim HNO wegen dem Ohrendruck und gegen den Nackenschmerzen habe ich Dehnungen und Sport gemacht. Es hat nichts wirklich geholfen bis mein Zahnarzt mir eine Funktionsanalyse des Kiefers empfohlen hat. Und da ist mir auch eingeleuchtet, dass mein Kiefergelenk manchmal schmerzt und knackst, aber ich dachte das sei alles wegen der allgemeinen Verspannung im Kopf- und Nackenbereich.

[...]

Ich habe nun eine Zahnspange zur Korrektur meines Gebisses bekommen, damit die Kiefergelenke nicht mehr belastet werden.

Ich hoffe das trotz meines Alters (bin über 30), wieder eine normale Gebiss- und somit Kieferlage erreicht werden können und dass ich die Kopfschmerzen und die anderen Verspannungen dann auch los bin.

Falls du noch immer keine Ursache gefunden hast, würde ich dir eine Funktionsanalyse bei deinem Zahnarzt empfehlen.

Liebe Grüße, Eli

guikgi1x961


Ich war vor 3 Jahren beruflich in Cottbus und habe dort Physiotherapie erhalten. Die Therapeutin hatte ein riesiges Plakat mit geschwungen und geraden Strichen. Ich bekam einen flachen Laserpointerstift auf den Kopf (kann man unter einer Haarreif legen, damit er fest sitzt und nicht runterfällt. Einschalten kannst den Pointer, indem du eine große Klammer auf dem Pointer fixierst). Jetzt musst du 20 Minuten ganz langsam mit den Augen diese Striche abfahren -ganz wichtig: langsam und gleichmäßig. Das kräftigt die kleinen Halsmuskeln - die für deine Verspannungen ev. zuständig sind. Du wirst merken wie schwer es ist, wenn du keine freie HWS hast.

Es kann auch am Atlas(1.HWS) eine Blockade vorliegen - die kann nur ein Manualtherapeut lösen. Dann bist du ständig müde. Zudem musst du deine HWS dehnen und kräftigen.( guck im Netz die Videos von Liebscher und Bracht - der ist echt gut) Ganz wichtig - Brustkorb muss weit werden - damit entspannt deine Rückenmuskulatur. Wenn du das Plakat zum Üben willst, schick mir eine PN - ich habe es abgespeichert. Du kannst es per Mail an einen Copyshop senden, um das Plakat laminieren zu lassen. Ganz viele meine Bekannten machen mittlerweile diese Übung und sind begeistert. Gute Besserung

gCig>i196x1


nochmals einen Nachtrag bezüglich Chiropraktiker: Bow, das ist keine gute Idee - viele Ärzte renken die HWS ein - jeder Neurologe schläft da die Hände zusammen. Das ist viel zu gefährlich.....! Zudem, die Wirbeln bei verspannter Muskulatur sofort wieder rausgezogen werden. Die Muskeln müssen locker werden - erst dann bekommst du Ruhe. Ein Manualtherapeut löst Blockaden nicht mit der Hauruck Methoden, sondern mit ganz sachten Bewegungen. Wenn du etwas Geld übrig hast, geh lieber zu einer guten Osteopathin. Aber eigentlich bist du gefragt - üben, dehnen, üben, dehnen - du wirst sehen , wenn du das regelmäßig machst, dann hilft es dir. Ich habe 30 Jahre narbenbedingt damit zu tun gehabt - und ich habe es jetzt durch Fleiß, Fleiß und wieder Fleiß endlich richtig in den Griff bekommen. (wenigstens die HWS)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH