» »

Schmerzen im Knie / der Muskulatur. Was kann das sein?

J%ungwerMaannKB8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit bald zwei Wochen mit einem Problem zu kämpfen, welches bisher noch nicht behoben werden konnte. Ich war bereits bei zwei Orthopäden in Behandlung, hoffe aber eventuell hier jemanden zu finden, der mir weiterhelfen kann. Aber alles im Detail:

Ich habe vorletztes Wochenende am Freitag meinen Geburtstag gefeiert und viel vorbereitet. Unter anderem habe ich auch einige Getränkekästen hin und her hertragen. Als ich mich nach dieser Belastung hingekniet habe um die Kabel an der Stereoanlage anzuschließen, spürte ich einen kurzen stechenden Schmerz im Kniebereich. Den Abend über hatte ich jedoch keine Probleme, auch am folgenden Tag nicht. Als ich jedoch am Sonntag Morgen aufgewacht bin, konnte ich nicht mehr aus dem Bett aufstehen. Das Beugen des Knies verursachte unfassbar dolle Schmerzen und ein stechen in der inneren Seite des rechten Knies machte sich bemerkbar. Angeschwollen war nichts. Gerötet auch nicht.

Ich ging am Montag also zum Hausarzt, welcher mich zum Orthopäden schickte. Dort angekommen tastete und drücke er herum und kam mit keiner zufriedenstellenden Lösung, sondern haute mir ne Kortisonspritze ins Knie. Gleiches Spiel drei Tage später am Donnerstag, nachdem sich die Schmerzen nicht verbessert hatten. Am Montag darauf wehrte ich mich gegen den erneuten Besuch dieses Orthopäden und ging auf Empfehlung zu einem anderen. Auch dieser Taste mich ab, schwenkte mein Bein, drückte auf bestimmte Punkte, um Ursachen auszuschließen.

Kurz darauf schickte er mich zum Röntgen. Schnell gemacht saß ich 20 Minuten später wieder bei ihm und er meinte, dass der Knochen stabil und ganz ist, also nichts direkt am Knochen zu sehen ist. Er empfiehl mir mich beim MRT anzumelden. Zum Glück habe ich noch diesen Samstag einen Termin beim MRT bekommen. Hoffentlich wird das MRT ein Ergebnis bringen.

Da ich jedoch vor Kurzem wegen zwei großen Abszessen für fast einen Monat ausgefallen bin und auch jetzt wieder krankgeschrieben bin, versuche ich alles mit mögliche zu tun, um dieses Problem schnellst möglich zu erkennen und zu beheben. Deshalb schreibe ich hier.

Kurz zu mir: ich bin gerade 27 Jahre alt geworden, bin Raucher, trinke ab und zu gern mal ein Bier, mache relativ wenig Sport, ernähre mich sonst aber recht gut und bin nur minimal übergewichtig. Gesünder leben ist mein Ziel, aber aktuell ist es noch so. Knieprobleme hatte ich bisher noch nicht, keine Operationen. Nichts.

Ab und zu hatte ich beim Laufen Schmerzen im Schienbein. Leichtes brennen, aber nur kurzweilig. Knie und Oberschenkel waren immer ok.

Zum Schmerz: Am Anfang war es ein Stechen in der Innenseite, zentral und unter der Kniescheibe. Dieser verlagerte sich mit der Zeit zur Innenseite. Das Knie bzw. der Bereich links / über dem Knie ist gut angeschwollen und ist auch sehr druckempfindlich. Gefühlt hat sich der Oberschenkelmuskel (Muskelspannung) verkleinert, vielleicht auch weil ich seit einer Woche so gut wie gar nicht mehr auf rechts belaste!?

Mittlerweile kann ich mein Bein leicht beugen. Ich verspüre nach leichtem Beugen ein ziehen im Kniebereich bis hoch zum Oberschenkel und leicht unter die Kniescheibe. Es fühlt sich betäubend an.

Da sich seit letzen Montag nicht viel getan hat hoffe ich, dass vielleicht jemand von euch helfen kann.

Nutze Voltaren in der Nacht. Schmiere mein Knie und den Oberschenkel damit großflächig ein. Tagsüber bedecke ich das Knie mit Kühlgel aus der Apotheke. Auch Pferdebalsam kam zum Einsatz. Sonst halte ich es die ganze Zeit ruhig im Bett. Bewege es nur auf dem Weg ins Bad oder in die Küche - und dann auch nur mit Krücke.

Ich danke euch schon jetzt!

Antworten
MCauvex123


Hallo JungerMann,

ich kann dir leider nicht weiterhelfen, aber hat sich schon was ergeben?

J-un geRrMaxnnB89


Hallo Mauve123,

bisher leider noch keine großen Änderungen zu verspüren. Ich bin langsam der festen Überzeugung, dass es aufjedenfall nicht die Kniescheibe ist, sondern eher ein Muskel. Vielleicht eine Entzündung? Überdehnung?

Arbeite nun viel mit Voltaren, da ich das Gefühl habe, dass es dadurch besser wird. Massiere die Salbe ein und streiche sie von der Leiste nach unten langsam ein ... Direkt über der Kniescheibe schmerzt es jedoch noch beim Einmassieren und auch das Laufen ist noch nicht ohne Probleme machbar. Ab einem gewissen Winkel habe ich genau an dieser Stelle über dem Knie Schmerzen ..

Naja, vielleicht kommt ja noch jemand mit einer Idee oder Tipps was ich für die Besserung tun kann!?

Lfaa0lxe18


Guten Morgen,

da wollte ich gerade einen Thread eröffnen und sehe, dass du zu 99% das gleiche Problem hast wie ich.

Die letzten Tage tat es mir leicht schräg unter der Kniescheibe weh, aber das hat sich nicht schlimm angefühlt, harmlos.

Heute morgen hätte ich heulen können. Aus dem Bett raus, aufgetreten_ Schei*e!

Gelaufen, zuminfesz versucht: noch mehr aua. Es ist nicht direkt im Gelenk, sondern am der Imnenseite. Beugen geht nur bedingt, an einem bestimmten Winkel gejt nichts mehr, da kommen Tränen. Wie bei dor fühlt es sich nach Muskel an, aicj der Oberscjenkel ist minimal verspannt ind beim Beigen zieht es in den Rücken.

Damals jatte ich innen auch so einen Schmerz, aber bei weitem nicht so schmerzhaft und laufen und beugen konnte ich damals auch. Die Ärzte wusstennichts, aber die Physio hat damals entzündete Muskel/Sehnenansätze diagnostiziert. Mot Krankengymnastik gings aifwärzs, zudem hat sie mor regelmäßig dieuskeln am :Knie und Oberschenkel ausmassiert (Querfriktionsmassage).

Es ist nur gruselig, dass es diesmal so schlimm ist. Beugung geht nicht, laufen ist auch dementsprechend nicht so optomal.

Liebe Grüße *:)

L$ajale1x8


Ohje, mit Wurstfingern versuchen , auf die schnell was zu schreiben, bringt viele Tippfehler :=o

Jpu|ngeWr$MannB|8x9


Hallo Laale18,

ich habe nun den Befund des MRT erhalten und es wurde eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) festgestellt. Ich habe vom Arzt eine Bandage und Medikamente verschrieben bekommen. Die Bandage ist, es ist meine erste, Anfangs recht gewöhungsbedürftig, aber man merkt direkt wie sie hilft. Bei den verschriebenen Tabletten bin ich, aufgrund Negativberichte im Internet, noch zwiegespalten. Werde deshalb morgen noch einmal zu dem Vater einer Freundin gehen, welcher auch Orthopäde ist und mich dort beraten lassen.

Werde dich / euch auf dem Laufenden halten.

Rmose4


Hallo, JungerMann,

Du hast wahrscheinlich recht, mit Deiner Annahme, dass die Muskeln betroffen sind, aber evt. auch die Faszien. Verspannte Muskeln führen dazu, dass sie verkürzen und dann an umliegenden Muskeln und Gelenken zerren, was u.a. zu Schmerzen führt, wenn die Faszien verklebt oder verhärtet sind, kommt es auch zu Schmerzen in den Gelenken.

Hier mal ein Link, da ist viel erklärt und auch Behandlungsmöglichkeiten werden gezeigt

[[https://www.blackroll.com/de/wissen/was-hilft-bei-typischen-schmerzen/tipps-bei-schmerzen-knie]]

LdaaOle@18


Hallo,

danke, dass du dich nochmal gemeldet hast. Was sind das für Tabletten?

Ich habe es nun recht gut im Griff. Habe zig mal am Tag mit Voltaren gecremt, versucht, normal zu gehen und dann im Wasser immer mal wieder das Bein locker hin und herschwingen zu lassen.

Was aber am meisten gebracht hat, war eine Massage mit einem Igelball. Rund ums Knie, den Oberschenkel hoch und in Höhe des ISG.

Das mache ich nun noch weiter, bisher geht es dem Knie gut :)^

Lieben Gruß *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH