» »

Hws Kopfgelenke starke Probleme

EIa.sterxn hat die Diskussion gestartet


Hall zusammen ich erzähle mal kurz meine Leidensgeschichte.

Im Februar 15 bekam ich auf Arbeit auf einmal starke Kopfschmerzen im Hinterkopf so wie allgemeines Unwohlsein.

Seitdem Tag habe ich immer das Gefühl im hinterkopf drückt etwas.

Die Monate danach kam es nur ab und an zu Unwohlsein und leichter Panik.

Als es im November 15 garnicht mehr konnte weil das drücken und stechen im hinterkopf nun dauerhaft vorhanden war ging ich zu einer empfohlenen Physiotherapeuten, diese stellte verschiedene Blockaden fest u.a. im Kopfgelenk auf 3 ebenen.

Nach und nach wurden die Blockaden beseitigt und brachten Besserung. Im März diesen Jahres kam die Kopfgelenkblockaden dann zurück (war dauerhaft und immernoch in Physiobehandlung) habe dann als Folge der Wiederkehr meinen langjährigen Sport als Bodybuilder aufgegeben.

Seitdem ist es immer wieder so das die Blockaden gelöst werden und dann sofort starke Verspannungen im Nacken einsetzen, diese halten sich ca. 2 Wochen bis dann über Nacht die Kopfgelenkblockaden wiederkommen.

Was mich dabei auch interessiert wenn ich den hals tape mit Kinesio links und rechts der HWS werden die Kopfschmerzen weniger. Wie können die Tapes Einfluss auf die Kopfgelenke haben? HWS wurde geröngt und eine Steilstellung im unteren Segment festgestellt. Ansonsten ist alles okay auch MRT wurde gemacht ebenfalls ohne Befund außer das die Lymphknoten Postenzündlich waren.

Herz und Lunge wurden auch schon untersucht sowie diverse Bluttests auf alles mögliche Leber, Cholesterin, Schilddrüse etc.

Woran kann es liegen das die Kopfgelenke immer wieder blockieren?

Diese Blockaden machen mich verrückt da ich dann nicht mehr der gleiche bin.

Bin derzeit in Osteopathiebehandlung habe aber erst angefangen und deshalb ist noch nicht viel passiert.

Könnt ihr mir helfen warum die Kopfgelenke immer blockieren wenn doch lt. MRT alles in Ordnung ist?

Wieso wirken sich die Tapes so extrem aus?

Danke für eure Hilfe.

Antworten
ECasytver}n


Was seit neuestem auch noch dazukommt, wenn ich auf dem Rücken liege und in die Entspannung trete fühle ich einen mittelstarken Druck im Nasenbein was bis in das Jochbein und den Kiefer strahlt.

Das besteht seit ein paar Wochen.

Kiefergelenke wurden auch geröngt und keine Athrose oder Abnutzung festgestellt.

A%uro?ra90


Ich hab auch immer wieder Probleme mit Blockaden im HWS-Bereich. Ursache: Bildschirmarbeitsplatz, Studentin - wen wundert's? Mir hat die Kombination aus manueller Therapie, Blockaden lösen, Wärme und Osteopathie super geholfen. Bin nach etwa sieben Jahren mit Kopfschmerzen, Schwindel und so Zeug seit Anfang des Jahres beschwerdefrei.

Meine Blockaden haben nachts zusätzlich noch zum Zähneknirschen geführt. Das Problem war, dass ich mir aus meinem Kopfkissen immer einen großen Knubbel geformt habe im Schlaf. Mit meinem neuen Nackenstützkissen geht das nicht mehr. Das hat wirklich wahre Wunder gewirkt! Im Bettenfachgeschäft beraten lassen, lohnt sich wirklich!

EAakster'n


Da finde ich mich wieder habe auch einen Bildschirmarbeitsplatz. Hast du auch Panik bekommen wenn du die Blockaden hattest? Hast du Zuhause Regelmäßig Übungen zur Unterstützung gemacht? Wenn ja welche? Wieviel osteopathie Sitzungen hat es bei dir gebraucht? Habe auch ein nackenstützkissen nur habe ich es bis jetzt selten genutzt da ich es als eher hart am Hinterkopf empfunden habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH