» »

Sehnenscheidenentzündung? Gangliom?

N8u\llach>tfue:nfzFehn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mein Mann hat in letzter Zeit extreme Probleme mit seinen Handgelenken :-( Es fing vor knapp einem Jahr an mit mehreren Umzügen, Sport, neue Arbeit (viel schrauben), Bowlen etc. Also klassischer Fall von Überlastung, wird schon wieder weggehen - dachten wir. Aber auch trotz Schonung wurde es nicht besser. Er musste halt auf der Arbeit auch weiter schrauben und auch viel Tippen (Studium), da ist es mit schonen leichter gesagt als getan. Auch der Arzt wusste nicht viel zu sagen, hat die Handgelenke geröngt und Ultraschall gemacht. Er hat an der Oberseite der Handgelenke so Gnubbel, die mit Wasser gefüllt sind. Die würden auch nicht mehr weggehen meinte er.

Ansonsten klassische Sehnenscheidenentzündung: Kühlen, möglichst komplett ruhig stellen, Ibuprofen, dehnen. Es hat bestimmt ein halbes Jahr gedauert, bis es dann endlich fast weg war. Tja und nun ging das Bachelorsemester los, er muss wieder viel schrauben und tippen. Es hat nicht mal eine Woche gedauert und er hat wieder total Schmerzen! Es kann doch nicht sein, dass man da einfach nichts machen kann? Er hat natürlich Angst, nie wieder seine Handgelenke normal benutzen zu können, wenn das jedes Mal so schnell wiederkommt :-/ Das Dehnen tut ihm gut, aber das kann man ja auch nicht den ganzen Tag machen... Er wurde letztes Mal auch getaped, das hat wohl auch ganz gut stabilisiert - aber auch das ist ja keine Dauerlösung für die nächsten 40 Jahre Berufs- und Alltagsleben?

Hat irgendjemand eine Idee, was man noch machen/testen könnte? Lieber zum Chirurg (die wollen doch meist eh operieren?), Orthopäden, Sportmediziner? Ich würde ihm so gerne helfen, denn er ist echt niedergeschlagen, hat Schmerzen und muss noch bis Dezember da arbeiten %:|

Antworten
BLigkBanwgJulxe


ich würde zu einem handchirurgen gehen und nein, die wollen nicht immer gleich sofort operieren. ;-)

bei einer sehnenscheideentzündung hilft eigentlich nur schonen und ibu oder man kann es mit kortison versuchen, aber das hilft meist auch nur eine zeit lang. wenn es nicht weggehen sollte oder immer wieder kommt bleibt eben noch die operation, in der das strecksehnenfach gespalten wird.

zum ganglion, wenn es nicht schmerzt oder die bewegung behindert, dann muss man da eigentlich nichts machen.

gute besserung an deinen mann. :)*

NSullac}htfuenf%zehn


Danke! @:) Schonen ist halt schwierig, wenn man arbeiten muss, und Ibu/Voltaren hilft nicht wirklich...

B!igBHangJuxle


gerne. ;-) klar, dass das schwierig ist. doch da gibt es leider nichts außer konsequent schonen/schmerzmittel. (abgesehen von der operation und da würde dein mann auch erstmal ein paar wochen arbeitstechnisch ausfallen.)

ibu oder ähnliches müsste eine weile (1/2 wochen) regelmäßig eingenommen werden. nicht nur mal hier eine tablette oder so... sonst wirkt es nicht ausreichend entzündungshemmend.

der handchirurg wäre also wirklich eine gute anlaufstelle. eventuell kann er deinem mann auch eine orthese verschreiben, die er während der arbeit tragen kann...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH