» »

Meniskusriss! Was tun bis zum Termin beim Facharzt?

B&anBkerx100 hat die Diskussion gestartet


Hallo! Ich war bei meinem Hausarzt, weil ich mein Knie nicht mehr ganz strecken und nicht mehr ganz beugen kann. Außerdem hab ich Schmerzes beim bergab gehen und beim Aussteigen aus dem Auto. Er hat jetzt gemeint das es wohl ein Meniskusriss ist (wahrscheinlich Außenmeniskus) und hat mich zum Orthopäden geschickt. Da jetzt der Termin erst in 8 Wochen ist frage ich mich was kann ich bis dahin für meinen Meniskus tun.

Also was stabilisiert den Meniskus bzw. was schadet dem Meniskus und darf deswegen nicht gemacht werden. Vielen Dank für eure Antworten.

Antworten
cxhi


Du kannst dir erstmal eine Bandage holen, die stabilisiert. Dein Hausarzt kann dir eine verordnen, aber in manch einem Sanitätshaus gibt es auch eine gute Beratung.

Dann hochlagern, aber nicht strecken, sondern eine Rolle unter das Knie legen. Nicht hinknien oder hocken. Bei Bedarf kühlen, aber immer nur max. 10 bis 15 Minuten am Stück. Quarkwickel eignen sich dafür besonders gut.

Baanker6100


@ Chi:

Danke. Das mit dem Hochlagen mach ich aktuell abends auf der Couch eh schon. Aber ne Bandage werde ich mich dann sicher noch holen und das mit den Quarkwickel werde ich auch heut abend gleich noch testen.

@:)

B@ank>er1x00


@ Chi:

Danke. Das mit dem Hochlagen mach ich aktuell abends auf der Couch eh schon. Aber ne Bandage werde ich mich dann sicher noch holen und das mit den Quarkwickel werde ich auch heut abend gleich noch testen.

@:)

G~regH2ouse


Hallo,

wie hast Du Dich denn verletzt ? Hat der Hausarzt auch Deine Kreuzbänder mit den Querbelastungstests untersucht ?

Wie ist er auf die Vermutung Meniskus gekommen ?

Wenn der Meniskus verletzt ist, kommt es meist zu einer Wasser(Blut)-Ansammlung im Knie. Diese Ansammlung ist dann die Ursache für die Schmerzen. Hast Du auch ein "dickes" Knie ?

Wenn Dein Termin noch 8 Wochen dauert und die Schmerzen bzw. die Schwellung zunehmen, musst Du früher zum Facharzt (Druck machen oder nach Alternativen suchen). Denn dann muss das Knie punktiert werden (anschließend werden die Schmerzen gleich weniger).

Sollte die Verletzung zu groß sein, wird vermutlich eine Operation folgen, welche aber u.U. sogar ambulant durchgeführt werden kann.

Beste Grüße

c#hxi


Diese Ansammlung im Knie heißt Baker-Zyste, die MUSS aber nicht schlimm sein und würde sich auch nach dem punktieren wieder neu füllen. Klar, wenns zu dick wird, muss man früher hin, das versteht sich ja von selbst. Ich hab selbst nach 2 Meniskus-OP's (jedes Knie 1x) in beiden Knien noch eine Bakerzyste, und das inzwischen seit 2 und 3 Jahren. Die machen selten Probleme. Ein guter Physio (oder Osteopath) kann auch helfen, wenns akut wird.

Bia}nker1x00


Er hat halt mein Knie nach außen und innen bewegt und als es bei einer Bewegung schmerzte hat er gesagt das ist sicher der Außenmeniskus. Zu den Kreuzbändern hat er nix gesagt. Mein Knie ist nur leicht geschwollen und die Schmerzen sind auch ok. Das Knie ist halt nur nicht so wie vorher. Denn dadurch das ich es nicht mehr ganz strecken kann humpel ich auch etwas. Ach ja, ich bin beim wandern ausgerutscht und aufs Knie gefallen. Aber wenn die Kreuzbändern beteiligt wären könnte ich doch gar nicht mehr auftreten oder?

Das mit der OP hat mein Hausarzt auch gemeint. Darüber bin ich nicht gerade erfreut aber hilft wohl nix. :(v

GJreg0Housxe


Wenn Du auf das Knie gestürzt bist, denke ich nicht das die Kreuzbänder gerissen sind. Ein Kreuzbandriß entsteht durch eine Drehbewegung und/oder Querbelastung des Knies. Bei einem Kreuzbandriß kann man durchaus noch laufen, dass Knie wird nur sehr instabil (es gibt Menschen, die lassen sich das Kreuzband gar nicht operieren und machen viel für den Muskelaufbau zur Stabilisierung; Sport kann man dann halt nur noch sehr begrenzt machen).

Eventuell hast Du dann auch ein Hämatom (Bluterguß) im Knie, welcher ebenfalls ähnliche Beschwerden hervorruft. Dieser sollte sogar von selbst wieder weggehen.

Wie lange ist den der Sturz her ? Wenn die Schmerzen anhalten, dann spricht es eher für Meniskus und dann wie empfohlen bald zum Facharzt.

Was gegen die Schwellung bei einem Bluterguß unterstützend helfen kann => Wobenzym plus (teuer aber gut).

Gute Besserung

B/ank4er1}00


@ Greghouse

Danke. Der Sturz ist ungefähr 4 Wochen her. War im Urlaub und ich dachte halt auch dass es etwas geprellt ist und dann schon wieder von selbst besser wird.

Aber leider nicht, deswegen bin ich zum Arzt. Hoffe sehr das du recht hast und das Kreuzband nicht beteiligt ist denn etwas instabiler als das gesunde Knie kommt es mir schon vor. Kann aber ja auch Einbildung sein.

Ist eigentlich Radfahren und Schwimmen ein Problem? Hab vergessen den Arzt zu fragen und auszuprobieren hab ich mich noch nicht getraut. Aber noch weitere 8 Wochen gar nix machen ist auch doofe.

cChi


Grundsätzlich sind Radfahren und schwimmen gute Bewegungsarten, auch für Leute mit Knie-Problemen UND man sollte schon darauf achten, dass man die gute Muskulatur im Knie erhält. 8 Wochen garnix machen sorgt für Instabilität. ABER, du hast noch keine vernünftige Diagnose, nicht mal ein MRT (das kann übrigens dein Hausarzt schon mal anordnen, dann kannst du die Bilder und den Bericht gleich mit zum Orthopäden nehmen). Und da musst du natürlich vorsichtig sein, bei außergewöhnlichen Belastungen. Ich bin mit meinen kaputten Menisken noch 1 Jahr rumgelaufen, aber am Ende war außer humpeln halt garnix mehr und nach der OP gabs Probleme, die Knie wieder stabil zu bekommen.

Also von mir aus gesehen würd ich es so machen: MRT verordnen lassen, Bericht angucken (lassen - das kann vorläufig auch der Hausarzt, wenn du es dir nicht zutraust), so lange Knie eher schonen und dann schauen, was der Bericht sagt. Und nebenbei kannst du einen früheren Orthopädentermin anstreben, deine Krankenkasse hilft dir auch dabei. Dein Knie hatte ein Trauma und ist offensichtlich beschädigt worden, damit sollte man wirklich keine 8 Wochen warten müssen. Und dann noch warten bis zum MRT, dann wieder warten auf Beurteilungstermin, dann warten auf OP-Termin - da geht schnell ein halbes Jahr rum.

S)chm]idtLi70


Einen Kreuzbandanriss musst Du nicht zwingend merken. Mein vorderes KB war fast durch ( allerdings durch Verschleiß), instabil war es aber überhaupt nicht.

Beim Schwimmen würde ich nur den Grätschschlag mit den Beinen lassen.

B|aCn6kAer1x00


@ Schmidt 70:

Unglaublich, du hast gar nicht richtig gemerkt das dein Vorderes Kreuzband gerissen ist? :-o

Wie hast du es dann doch gemerkt also warum bist du dann damit zum Arzt damit er es entdecken konnte?

@ chi:

Ok, werde am Montag nach der Arbeit ja eh zum Arzt wegen der Bandage. Mal schauen was er von ner Überweisung zum Radiologen hält. Aber vielen Dank für den Tip.

Da du ja schon Meniskus Op hattest, wie lang dauert es danach bis man wieder arbeiten kann und fit ist? Vor allem wie lang hat es bei dir gedauert das du wieder autofahren könntest? Ich bin im Außendienst und deswegen ist Autofahren für mich sehr wichtig um wieder arbeiten zu können. Vielen Dank schon mal.

S{chxmidtxi70


Wenn es der Meniskus ist und tatsächlich operiert werden muss, dann hängt es davon ab, ob der kaputte Teil entfernt wird oder ob der Meniskus genäht wird. Letzteres dauert länger, aber das hängt auch vom Einzelfall ab.

Ich hatte eh eine Kniespiegelung, in der abgeklärt werden sollte, ob knorpelchirurgisch noch was möglich wäre. Ich hatte schon vor 30 Jahren einen Meniskusriss. Dass das vordere KB fast durch war, hat mich auch überrascht, das war bei mir Folge der Arthrose. Ich habe in diesem Jahr eine Knieprothese bekommen, da brauch ich das KB eh nicht mehr. ;-)

Mach Dich nicht vorher schon verrückt, es ist jetzt wie es ist. :)*

c"hxi


Also nach der ersten Meniskus-OP (es war der Innenmeniskus und es musste ein guter Teil entfernt werden) hat es recht lang gedauert. Nach 2-3 Wochen hab ich mich mal ohne Krücken zu laufen getraut, Treppen sehr lahm, Autofahren war bei mir kein Thema, ich hab ein Automatikfahrzeug^^

Die zweite OP war rechts, aber da bin ich nach ner Woche wieder ohne Bandage und Krücken gelaufen und auch recht zügig wieder Auto gefahren. Am 16.12. hatte ich die OP und einen Monat später hab ich ne Vollzeitumschulung angefangen.

BLankuer10x0


Vielen Dank für eure Antworten!! Werde eure Tops, Bandage, hoch legen, Quark auf jeden Fall regelmäßig anwenden. Heute probier ich dann auch noch das schwimmen aus, hoffentlich ohne Schmerzes.

Ich bin gespannt was mein Arzt sagt. Hoffe ja noch immer das sich mein Hausarzt irrt und sich das ganze ohne OP behandeln lässt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH