» »

Mrt Bericht vom Knie

W7irbwelWind8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Es wird sicher etwas länger :).

Im Januar 2014 bin ich beim Anschnallen von der Babytrage meines kleinen weg gerutscht. Das Knie ist Seitlich weg gerutscht...

Der Boden war etwas rutschig zu dieser Jahreszeit und ich habe mich über die Babyschale gebeugt um den Anschnaller fest zu stecken.

Es ging alles ganz schnell und bums, saß ich neben dem Auto auf dem Boden. Ich habe die Situation gar nicht so schnell begriffen. Ich hatte einen kurzen Schmerz im Knie, stand wieder auf und ging um das Auto herum. Dabei merkte ich, wie das rechte Knie bei jedem Schritt seitlich wegknickte und höllisch weh tat.

Ich entschloss mich dann, nicht zu fahren und ließ mich abholen.

Ich begab mich dann in die 1. Hilfe. dort wurde das Knie geröntgt und es hieß, nix gebrochen, Bänder sind überdehnt. Mit einer Schiene ums Knie und Gehilfen wurde ich entlassen. Ich bekam noch ein Rezept für 2 Medikamente (ich weiß leider nicht mehr genau, was es war, eines war aber auf jeden Fall nur da, um den Magen für das andere Medikament zu schonen).

Ich begab mich in weitere Behandlung zum Orthopäden. Diese schaute kurz auf das Knie, gab mir so eine Bandage (? so etwas wie ein Strumpf fürs Knie) und das war es dann.

Das Knie beruhigte sich und muckerte ab und an mal zwischendurch.

Nachdem ich dann in diesem Jahr im Juni mit meinem Sohn aus Spaß mit einem Fußball hin und her geschossen habe hatte ich beim schießen das Gefühl mein Unterschenkel würde mit dem Ball mit fliegen. Auch sonst war eine instabilität im Knie öfter zu merken.

Nach dem leichten Ball hin und her schießen tat es aber längere Zeit weh. So machte ich nach 14 Tagen einen Termin beim Orthopäden. (Es war so Ende Juni)

Sie machte den Schubladentest und sagte das Knie sei instabil. Ein Röntgenbild und Ultraschall wurde direkt gemacht.

Zum Röntgenbild sagte sie, ich hätte Arthrose im Knie. Da will sie eventuell eine Arthroskopie machen.

Ultraschall vor Ort ergab, dass die äußeren Bänder O.K. sind.

Sie meinte, wir warten das MRT ab und dann kann es sein, dass sie wie gesagt eine Arthroskopie oder eine Knochenverschiebung machen will... (morgen hab ich den Termin nach dem MRT)

Ende August, so lange war die Wartezeit auf einen Termin. Wurde endlich das MRT gemacht.

Nun liegt mir der Bericht vor und ich habe große ??? vor den Augen.

Es steht folgendes drin:

Zeichen einer alten Ruptur des vorderen Kreuzbandes. Hinteres Kreuzband und Kollaterlbänder intakt.

Degenerative Innenmeniskoppathie 3 B im Bereich des Hinterhorn und Corpus bei mukoider Degeneration und begleitender semirzirkulärer Meniskuszystenbildung mäßigen Grades.

Außenminiskus intakt.

Zweitgradige Chondrophatie femorotibial medial. Altersentsprechender Gelenkknorpel lateral und der Patella.

Mäßiger Ergussbildung. Strecksehnenapperat altersentsprechend unauffällig.

Reguläre Darstellung der periartikulären Weichteile.

Also ich kann daran erkennen, das wohl irgendwas damals mit einem Kreuzbandriss war. Es waren damals auch echt schlimme schmerzen. Ich sagte zu einem Freund damals, da kriege ich lieber nochmal drei Kinder, als diese Schmerzen. Aber nach einigen tagen waren sie damals ja einigermaßen wieder weg.

Die Schmerzen treten seit 2014 immer zeitweise auf. Bleiben dann mal ca. 2 Wochen und gehen wieder. Es ist dann eine Art brenndener Schmerz am Knie innen, der vor allem beim gehen (Auftreten) und im Ruhezustand vorhanden ist.

Auf was sollte ich mich einstellen. Meine Schwester meinte, es sei alles in Ordnung .... es stehe ja altersgerecht da. ":/

Als Info noch, ich bin 35 Jahre, mache keinen Sport |-o ...

Ich würde mich über Rückmeldungen freuen. @:)

Antworten
AWpfelmbau-m98


Also, man sieht, dass das vordere Kreuzband vor längerer Zeit gerissen ist. Das hintere Kreuzband, sowie die Seitenbänder sind okay.

Es gibt eine verschleißbedingte Innenmeniskusabnutzung im Bereich des Hinterhorn und Corpus, wobei sich das Gewebe in schleimartiges Gewebe umwandelt. Außerdem hast du eine Halbmodförmige Zyste am Meniskus.

Dein Außenmeniskus ist okay

Du hast eine zweitgradige Knorpelschädigung zwischen Oberschenkelknochen und Schienbein auf der Knieinnenseite. Der Knorpel auf der Knieaußenseite, so wie die Kniescheibe sind altersentsprechend.

Du hast einen Erguss im Knie und die Strecksehnen sind auch altersentsprechend.

Das Gewebe um dein Kniegelenk herum ist unauffällig.

Das Kreuzband kann man operieren, wenn es dir Beschwerden macht. Ansonsten könnte man auch in einer OP den Meniskus nähen oder einen Teil entfernen oder glätten (je nachdem, wie er genau geschädigt ist) und den Knorpel könnte man ebenfalls glätten.

Wyirbe~lxWind81


Danke für deine Antwort Apfelbaum!

Dann gehe ich mal davon aus, dass sie mir sicher eine Arthroskopie vorschlagen wird.

Weißt du, wie lange man dann das Bein nicht richtig nutzen kann?

So etwas wird ja nach meinem Wissen ambulant gemacht.

Wir wohnen im Altbau, 3 Etage. Kann ich da dann hoch und runter? Arbeiten tue ich im Büro, das wäre dann ja kein Problem, wenn ich irgendwie hin und zurück komme.

Axpfe~lba0umx98


Das kann man so nicht sagen. Ich bin kein Arzt und habe auch keine medizinische Ausbildung. Das sollte sich ein kompetenter Orthopäde, am besten ein Kniespezialist anschauen und dann entscheiden. Aber was man immer bedenken muss: Eine OP ist keine Garantie, dass es besser wird und birgt auch gewisse Risiken, die eventuelle weitere OPs notwendig machen könnten. Deswegen sollte das wirklich mit einem Fachmann ggf. auch noch andere Ärzte fragen, besprochen und durchdacht werden.

Das kommt drauf an, was du unter "richtig nutzen" verstehst? Auch hier kann man keine pauschale Antwort geben. Aber bei einer Kreuzbandop musst du schon mit 3-6 Wochen Krücken (da hat jeder Operateur eine andere Meinung) rechnen, wobei der richtige "Spaß" erst danach anfängt und einige Monate dauert :(v

Ambulant machen es die wenigsten Ärzte und ich würde es auch nicht empfehlen. Mein Orthopäde sagte zu mir: " Bei 9 von 10 geht's gut und der 10. hat dann doch Nachblutungen und Schmerzen". Also, lieber 1 bis 2 Nächte noch im Krankenhaus bleiben, weil da bist du wirklich bestens versorgt.

Ja, mit Krücken kommst du da schon rauf und runter. Wenn du dann ohne laufen darfst, wird es anfangen vielleicht nicht ganz so gut gehen bzw. einfach länger dauern, weil du zwischendurch mal ne Pause brauchst.

Arbeiten im Büro ist prinzipiell kein Problem, allerdings würde ich trotzdem 1 bis 2 Wochen daheim bleiben, weil das Knie doch immer wieder anschwillt und möglichst viel hochgelagert und gekühlt werden sollte.

Wairb'elWoinxd81


Ganz lieben Dank für deine Antwort Apfelbaum.

Ich kann morgen dann mal berichten, was die Orthopädin gesagt hat.

A^pfMelbayum79x8


Kein Problem :)

Oh ja, das wäre echt mal spannend in wie weit meine Laienmeinung da übereinstimmt^^

WtirbellWind8x1


Hallo!

Ich war beim Orthopäden.

Sie hat sich die MRT Bilder und den Bericht angesehen.

Sie sagte dann, Sie bleibt dabei das eine Arthroskopie und Kreuzbandplastik gemacht werden soll.

Ich habe eine Über- und Einweisung fürs Krankenhaus bekommen.

Da muss ich mich melden und gehe dann dort auch nochmal zur Kniesprechstunde.

Sie sagte nach den MRT Bildern ist das vordere Kreuzband nicht mehr vorhanden oder irgendwo ran gewachsen. Sie würde da vom vorderen Kreuzband nur noch Stummel sehen.

So genau war das im MRT Bericht nicht zu lesen.

Ja, nun mal schauen wie es weiter geht.

LG

Aqdren alinyjucnkixe


Bitte eine Kreuzbandplastik nur von einem ausgewiesenen Kniespezialisten machen lassen, sonst hast Du nachher mehr Probleme als vorher!

Es eilt ja nicht, das Kreuzband ist ja eh schon länger gerissen.

Ein Kniespezialist macht Kreuzbandplastiken ca 300x pro Jahr und ausreichend Erfahrung!

Ein allgemeiner Ortho hat diese Erfahrung leider nicht.

WAirb=elWkin'd81


Hallo!

Danke für deine Nachricht!

Morgen habe ich einen Termin bei einem (angeblich) guten Arzt. Das ist im Sporthopaedicum. Dort werden wohl oft Knie OP's durchgeführt. Bzw. haben sie Belegbetten oder so.

Ich will echt nochmal Fragen, ob die mir auch eine OP raten.

Beschwerden habe ich ja nur gelegentlich und habe schon oft gehört, wenn man am Knie was machen lässt sind die Probleme danach größer.

[[http://www.sporthopaedicum.de/startseite.html]]

Das ist die Praxis, wo ich morgen hin gehe.

Kennt die eventuell jemand?

VG

S2ch2mi,dtni70


In Berlin haben die meines Wissens einen guten Ruf... Wo wohnst Du denn?

W0irbel:Wind8x1


In Berlin ;-D. Dann bin ich mal gespannt!

Danke für deine Antwort.

S.chm0idti7x0


Habe Dir ne PN geschickt! ;-)

Wyirbe]lWind"8x1


So... Hallo @:)

Der Arzt hat sich mein Knie angeschaut und die gleich gesagt, das Kreuzband ist hinüber. Danach hat er sich erst die MRT Bilder angesehen.

Nun habe ich einen festen OP Termin Anfang November zur Kreuzbandplastik.

Ich hatte die Wahl zwischen stationär oder ambulant. Ich habe mich für stationär entschieden.

Ich war bislang nur 1x im Alter von 3 Jahren in Vollnarkose und mein Mann fühlt sich auch unsicher.

Nun noch kurz 2 Fragen. 2014 hatte ich Gehstützten-die habe ich noch, also OK.

Dann hatte ich noch eine Schiene mit Klettverschluss (damit kann man das Bein nicht knicken).

Ich weiß nicht, ob und wo ich diese Schiene habe.

Die Helferin hat mir ein Rezept dafür ausgestellt.

Weiß jemand, ob die Krankenkasse da Theater macht, wenn ich eine neue hole?

Gehstützen stehen einem ja auch nur alle 5 oder sogar 10 Jahre zu.

Zählt diese auch für diese Schiene?

Und das andere ist noch, sollte ich meinen Arbeitgeber jetzt schon sagen, das die OP gemacht wird? Ich arbeite in einer großen Firma, da fällt ein Mitarbeiter mehr oder weniger nicht auf ;-) oder sollte ich damit noch warten?

LG

W_irb7elWinnd8x1


Laut Rezept heißt diese Schiene Orthese.

WRirbcel6Windx81


Das was ich 2014 bekommen hatte sah in etwa so aus:

[[http://img.medicalexpo.de/images_me/photo-g/71114-138009.jpg]]

Ich habe jetzt mal gegoogled und finde unter Orthese immer solche Dinger, die wo das Knie ist so eine Art Rädchen haben.

Ist das was ich hatte überhaupt das richtige? Ich glaube das ist starr, da kann man keinen Neigungswinkel einstellen oder ":/ ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH