» »

Kreuzbandplastik 🤔

WfirbeZlW&indx81 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe für den 09.11.2016 einen Termin zur Kreuzbandplastik.

Mit dem Orthopäden ist so weit alles geklärt.

Der Termin mit dem Narkosearzt ist Ende Oktober.

Ich bin jetzt schon so nervös und mache mir immer wieder neue Gedanken..

Wer hätte eine Kreuzbandplastik und kann mir davon berichten?

Ich muss dazu sagen, ich wurde nur 1x im Alter von gut 3 Jahren wegen einem Nabelbruch operiert. Seit dem war keine OP mehr nötig.

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose und ich habe mich für eine stationäre OP entschieden. Dazu als Info, habe 3 Kinder zu Hause, ich glaube da kann ich mich in der Klinik die ersten paar Tage mehr erholen.

Nun zu meinen bedenken.

Ich habe eine Angststörung, diese ist mit Sertralin und Mirtazapin für den Alltag ganz gut eingestellt. Ich gehe meiner Arbeit nach usw.

Die Angst äußert sich bei mir mit Schwindel.

Mir graut es achon, wenn ich daran denke mich flach hinlegen zu müssen, ich brauche immer ein oder zwei Kissen unterm Kopf oder die Seitenlage, damit es sich nicht anfühlt, als wenn alles schwankt.

OK, das werde ich irgendwie hin bekommen müssen.

Dann sind meine aktuellen darin:

-auch wenn es sich total bekloppt anhört kam mir der Gedanke ich könnte in Vollnarkose sein, mich nicht äußern können und aber Schmerzen spüren ":/

-ich befürchte bei der OP Urin zu verlieren (einen Katheter will ich aber auf keinen Fall!!)

-ich befürchte zur Zeit der OP meine Tage zu haben, das kann Zeitlich leider gut sein

-ich Frage mich, wie ich mich nach dee OP fühlen werde. Da habe ich schon Angst vor Schwindel.

-wie werden nach dem Aufwachen die Schmerzen sein?

(Auf meinem Zettel steht was von einem Katheter zur Schmerztherapie?)

-ich habe leider etwas Übergewicht und befürchte, dass ich gar nicht mit Krücken laufen kann

-was passiert, wenn ich aus Versehen das Knie doch mehr belaste (oder woher weiß ich, wieviel Prozent ich es belaste)?

-wie wohnen im Altbau, 3 Etage ohne Aufzug. Wie komme ich da hoch und runter? Der Arzt sagte das wäre kein Problem

-es ist das rechte Knie, nach wie länger Zeit nach der op kann man wieder Auto fahren? Nach ca 6 Wochen??

- wie lange habt ihr auf der Arbeit gefehlt? Ich habe einen Bürojob

....

:-( ich mache mich selbst wahnsinnig :�(

Danke fürs lesen und die ein oder andere Antwort.

P.S. ich habe ein Intim Piercing. Ich habe einfach entschieden dort ein Bioplast Piercing rein zu tun.

Da dürfte in diesem Bereich dann nix beeinträchtigen oder so oder??

Antworten
W%irbgelWAind8x1


Achso, was mich auch noch interessiert ist:

Die Drainagen. Wie lange bleiben die beim stationären Aufenthalt drin?

Wie war es beim ziehen? Habe schon einige Horrorgeschichten dazu gelesen 😣

STchm'ibdtei7x0


Hallo,

es melden sich sicher noch Kreuzband-Erfahrene, aber einige Fragen sind ja allgemein.

Für Einiges wäre aber der Operateur zuständig: wie intensiv habt Ihr denn über die Nachbehandlung gesprochen? Er legt ja fest, wann wieviel belastet werden darf (meines Wissens nach einer KB-OP relativ schnell Vollbelastung?) etc.

OP: Kann sein, dass Du da ein kleines Kissen unter dem Kopf hast, das weiß ich schon gar nicht mehr. Aber man liegt schon eher flach als aufgerichtet. Im Normalfall geht das aber schon schnell, wenn Du erst mal im OP bist, da wird relativ schnell eingeleitet.

Vergiß mal Horrorgeschichten, in denen Menschen wach alles mitbekommen. Das soll wohl schon vorgekommen sein, aber wie oft? Da würde sich Lottospielen mehr lohnen. ;-)

Mit einem Schmerzkatheter wirst Du danach erst mal ziemlich schmerzfrei sein. Wie Kreislauf etc. reagieren, ist individuell, aber Du kannst Dich ja äußern, wenns Dir nicht gut geht. Und danach darfst Du auch mit 2 Kissen liegen, nur Seitlage wird schwierig mit einem operierten Knie.

Mit dem Piercing weiß ich nicht Bescheid. Das kannst Du den Anästhesisten noch mal fragen. Meist heisst es: Schmuck und Nagellack komplett ab, wobei mein letzter Anästhesist sagte, ich solle die Fußnägel ruhig hübsch lackiert lassen. ;-D

Warum solltest Du Urin verlieren? Wenn Du bisher kein Inkontinenzproblem hast, wird das wohl nicht passieren, da mach Dir keine Sorgen. Die Periode ist kein Problem. Ist für Einen selbst unangenehmer (weil man ja nicht sofort danach aufstehen darf), aber im KH sind die alles gewohnt. Du bekommst ja einen Netzschlüpper im OP und dann würde ich abklären, ob besser Tampon oder Binde. Ich nehme die Pille und habe rechtzeitig meine Periode so verschoben, dass ich davon zur OP verschont war.

Aufstehen und mit den Stützen laufen erfolgt meistens mit einer Physiotherapeutin, die Dir das dann zeigt. Üb doch ansonsten schon mal zu Hause. Wenn Du belasten darfst, ist das Laufen weniger das Problem, ohne Belastung ist das schon anstrengend und auch das Treppensteigen nicht ohne.

Für das Autofahren gibt es meistens nur "Empfehungen", da wird Dir Keiner eine Erlaubnis erteilen. Waren bei mir 12 Wochen (Knie-Prothese), ich bin nach 10 Wochen das erste Mal gefahren. Du bist selbst dafür verantwortlich, dass Du fahrfähig bist. Wenn Du in einen Unfall verwickelt wirst und Du steigst dann mit Orthese aus dem Auto, kannst Du schnell eine Teilschuld bekommen, weil Du eventuell als nicht fahrfähig eingestuft wirst. Du musst sicherstellen können, dass Du auch richtig reagieren und bremsen kannst. Über diesen Punkt haben wir in der Reha diskutiert, da gab es die klare Aussage, dass es da keine Absolution von ärtzlicher Seite gäbe. Es gibt die allgemeinen Empfehlungen, mehr auch nicht.

Drainage wird meistens am Tag danach oder 2 Tage später gezogen, je nachdem, wieviel es nachblutet. Das Ziehen ist etwas unangenehm, aber wenn Überhaupt tut es einen Minimomentchen etwas weh, was hast Du da für Horrorgeschichten gehört? Das geht meist so schnell, wenn sie daran ziehen, dass Du eher noch auf den Schmerz wartest und das Ding ist schon draußen! :)z

Wie wird Deine Nachbehandlung aussehen? In der Reha waren bei uns auch KB-Patienten. Ansonsten würde ich Dir raten, Dir schon in Deiner Gegend einen Physiotherapeuten zu suchen und Dich da schon voranzumelden, damit Du hinterher sofort loslegen kannst. Viele Praxen sind so gut ausgelastet, dass Du sonst vielleicht erst mal in der Luft hängst.

Wird schon, Kopf hoch! @:)

hpelwix p[omatixa


Die OP dauert ja nicht soo lange. Geh einfach vorher auf die Toilette und dann passt es schon.

Und mit Krücken laufen, das kann man lernen. Ist kein Hexenwerk. Man muss sich halt dran gewöhnen, dass man nicht so schnell ist. Und dann einfach Stufe für Stufe bewältigen.

Ich hatte nach der OP vor allem einen tierischen Hunger. ;-D Es muss also nicht fies werden. Und wenn die Schmerzen doch zu stark werden, sagst du es eben den Schwestern. Dafür bist du ja im Krankenhaus.

Odra)ngeC]anyoxn


Nach mittlerweile 3 Kreuzband OPs:

-auch wenn es sich total bekloppt anhört kam mir der Gedanke ich könnte in Vollnarkose sein, mich nicht äußern können und aber Schmerzen spüren ":/

Dann entscheide dich für einen Kreuzstich und nicht für eine Vollnarkose. Ich hatte einmal Vollnarkose und zweimal einen Kreuzstich und den würde ich auch jederzeit bevorzugen.

-ich befürchte bei der OP Urin zu verlieren (einen Katheter will ich aber auf keinen Fall!!)

Dafür ist die OP Dauer zu kurz, da passiert nix.

-ich befürchte zur Zeit der OP meine Tage zu haben, das kann Zeitlich leider gut sein

Vollkommen egal.

-ich Frage mich, wie ich mich nach dee OP fühlen werde. Da habe ich schon Angst vor Schwindel.

Hängt von der Narkoseform ab. Bei Vollnarkose vermutlich etwas benommen (aber kein Schwindel), bei Kreuzstich sofort wieder fit.

-wie werden nach dem Aufwachen die Schmerzen sein?

(Auf meinem Zettel steht was von einem Katheter zur Schmerztherapie?)

Vermutlich keine Schmerzen und wenn doch, wird sofort nachgespritzt.

-ich habe leider etwas Übergewicht und befürchte, dass ich gar nicht mit Krücken laufen kann

Das kannst du ja jetzt bereits vor der OP üben, das sollte kein Problem sein.

-was passiert, wenn ich aus Versehen das Knie doch mehr belaste (oder woher weiß ich, wieviel Prozent ich es belaste)?

Nichts passiert, ausser dass dein Knie wieder anschwillt, wenn du es überlastest.

-wie wohnen im Altbau, 3 Etage ohne Aufzug. Wie komme ich da hoch und runter? Der Arzt sagte das wäre kein Problem

Mühsam, aber machbar.

-es ist das rechte Knie, nach wie länger Zeit nach der op kann man wieder Auto fahren? Nach ca 6 Wochen??

Hängt auch von der OP Methode bzw. von deinem Nachbehandlungsschema ab. Von 1 Woche bis........

- wie lange habt ihr auf der Arbeit gefehlt? Ich habe einen Bürojob

Maximal 2 Wochen, ebenfalls Bürojob.

Die Drainagen. Wie lange bleiben die beim stationären Aufenthalt drin?

Wie war es beim ziehen?

Normalerweise 1-3 Tage, je nachdem wie viel Flüssigkeit aus dem Knie noch nachkommt.

Das ziehen ist kurz und schmerzlos, aber unangenehm.....wie wenn etwas durchs Gelenk gezogen wird.

Hatte ich allerdings nur bei der ersten OP, bei den 2 letzten Kreuzbandrissen hatte ich keine Drainage mehr und innenliegende Nähte, also nichtmal mehr Nähte ziehen musste sein.

WrirrbelWixnd81


Danke für eure Antworten.

Ich merke schon vieles Stelle ich mir dramatischer vor als es ist ;-)

Reha; mir wurde auch gesagt ich soll mit schon jetzt einen Physiotherapeuten suchen. Die op ist an einem Mittwoch. Samstag werde ich dann entlassen und am Montag soll ich das erste Mal dann schon zur Physiotherapie.

Ansonsten habe ich einen Zettel erhalten. Auf dem steht für nach der OP: nach 12 Tagen einen Termin fürs Fäden ziehen. 3 Wochen danach zur Kontrolle zum Arzt.

Mehr nicht.

Für Thrombosespritzen habe ich schon ein Rezept. Ebenso für Schmerzmitteln und Tabletten für den Magen (wegen dem Schmerzmittel).

Ich denke mal in den 3 Tagen im Krankenhaus erhalte ich noch Infos für zu Hause.

Weiß jemand zufällig noch was wegen der Krankhaus Einweisung?

Ich habe diese am 28.09. vom Orthopäden bekommen. Soll diese zur Krankenkasse schicken zur Genehmigung.

Das habe ich jetzt gemacht.

Mir konnte aber keiner in der Praxis sagen, ob dies überhaupt für das neue Quartal nun möglich ist. Ich denke mal, das wird die Kasse aber sehen und gegebenenfalls erneut eine Verordnung anfordern.

Dann muss ich noch zum Hausarzt wegen Bluttests.

S$chm[idtiS70


Das Quartalsende ist bei der Einweisung egal. Ich habe meine Mitte Dezember bekommen und hatte die OP Ende Januar. Und ich weiß nicht, wann genau die KK das abgestempelt hat.

Physio suchen ist echt wichtig. Am Besten gut fußläufig erreichbar...

h,eli$x p]omatDia


Auf dem steht für nach der OP: nach 12 Tagen einen Termin fürs Fäden ziehen. 3 Wochen danach zur Kontrolle zum Arzt.

Ich musste jedes Mal hin, wenn ich ein neues Rezept für die Physiotherapie benötigt habe.

Wpirb'elW0ind81


Bei mir steht auf dem Info Zettel. Die Verordnung für die Phisio und eine Krankschreibung wird mir vom Arzt nach der OP automatisch zugeschickt.

Wir haben einen Physiotherapeuten ein Karree weiter. Da war ich schon mal vor ca. 3,5 Jahren für Massagen.

Werde mal da Fragen, ob die auch nach dee KB OP Physiotherapie anbieten.

Denke aber schon.

S0chm5idxti70


Bestimmt! Solche Behandlungen sind ja auch eher Standard für Physiotherapeuten. Sollten sie jedenfalls sein. Dann husch hin und Termine machen! :-D

WOirbeXlWindx81


Ja, werde alles diese und nächste Wo he erledigen. 2 von meinen 3 Kindern haben noch im Oktober Geburtstag. Der schon übermorgen. Ich befürchte, habe morgen mit backen uns Mittwoch mit feiern gut zu tun.

Kann mir hier eventuell jemand noch sagen wie es mit den Hilfsmitteln ist?

Als damals das Kreuzband gerissen war habe ich eine Schiene und Gehhilfen bekommen.

Die Gehhilfen habe ich im Keller. Vorhin wollte ich schauen, ob die Schiene auch da ist. Habe sie aber nicht gefunden 😔

Ich weiß, das ich die noch habe nur wo.. 🤔

Die Helferin beim Orthopäden hatte mir, weil ich schon dort sagte ich muss schauen wo die ist ein neues Rezept ausgestellt. Da steht Orthese re Knie...

Gilt für die Schiene das gleiche wie für die Gehilfen, das man in x Jahren nur neue erhalten darf?

Ich befürchte, wenn ich das Rezept einlösen kriege ich eine saftige Rechnung für das Teil.

Ich weiß noch nicht mal, ob die Schiene, die ich damals hatte das richtige ist. Daher wollte ich sie heute aus dem Keller holen und mit dem Rezept und dem Teil mal zum Fachhändler. Der kann mir ja sagen, ob es das richtige ist.

Aber wenn ich das Ding nicht finde? Ich weiß 100% das die noch irgendwo ist.

Ich schaue natürlich noch nach, unnötig doppelt brauche ich das ja nicht.

SPchmidxti70


Aber die Schiene hattest Du hier doch schon mal gepostet? Das war doch keine Schiene, die man nach einer KB-OP bekommt, sondern nur so ein Teil zum Ruhigstellen. Die hatte ich auch nach meiner Kniespiegelung.

Ich hatte damals bei meiner KK mal nachgefragt wegen meiner Schulterorthese. Da sagten sie mir, die müsste ich überhaupt nicht aufheben. Dabei kosten die richtig Geld. Im Gegensatz dazu sind die Gehstützen echte Schnäppchen.

Wie das bei der KB-Schiene ist, weiß ich gar nicht. Frag doch einfach mal bei der KK nach?

W=irbelSWin(d81


Ich glaube, dass das die Schiene ist. Auf dem Rezept steht 0° Orthese.

Das ist doch dann so eine Schiene?

Die Grad Angabe habe ich erst jetzt genau gesehen, weil die blöd auf einem schon vorgegebenen Text gedruckt ist.

S/chmi(dtix70


Geh doch mal ins Fachgeschäft, da können sie Dir doch zeigen, was für ein Teil das ist, was Dir verordnet wurde.

W?irbrelW1indx81


So...ich war mit dem Rezept und der Schiene im Sanitätsfachgeschäft.

Mein Mann das "alte" Teil auf Anhieb im Keller gefunden. Es war schön ordentlich in einer Tüte. Es sieht aus wie neu.

Jedenfalls schaute sie ewig auf das Rezept und machte ein fragendes Gesicht.

Irgendwann viel ihr dann auf, das die Schrift auf dem schon vorhandenen Vordruck drüber gedruckt war ;-D .

Dann sagte sie, ja das ist das richtige. Eine 0° Grad Orthese zur Ruhigstellung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH