» »

Ulnaplus

MUoniIkxa65 hat die Diskussion gestartet


Hat jemand Erfahrung mit entsprechenden Ops und/oder Arthroskopie?

Antworten
adprilx45


Was soll bei dir gemacht werden? Beschreib mal deine Beschwerden etwas genauer und was gemacht wird, dann kann man dir auch konkreter darauf antworten.

W8ildk3atexr


Hallo Monika,

Arthroskopie kenne ich, sie machen eine kleine Öffnung und gehen mit einer Schlauch ins Knie oder sonst wo hin. Mit Kamera und Werkzeugen , es ist schonender wie eine große OP.

MfG gute Besserung *:) @:) :)* :)^

Mjoniska65


Danke :)z Ich hatte eine Arthroskopie, aber da meine Ulna zu lang ist, ist es wahrscheinlich, dass das nicht ausreichen wird. Mehrere Bänder waren lädiert und gerissen. Es gibt verschiedene Kürzungsverfahren, ich bin unsicher, deshalb die Frage.

wOh[oop&i x63


Wenn die Ulna zu lang ist, besteht die Möglichkeit ein Stück dieser zu entfernen. Wie viel davon, hängt davon ab, wie lang eben die Elle ist.

Meistens wird eine Scheibe von ca. 2 cm entfernt, anschließend mit einer Platte oder Drähten fixiert.

Danach meistens ein Gips für 6-8 Wochen.

Oder man entfernt den Ellenkopf zum Teil oder komplett, nennt sich Kapandji-Op.

Welche Bänder sind denn bei dir betroffen?

a}pr@il4x5


Bei mir wurde die Ulna Oktober 2009 gekürzt, die Metallplatte hieß es müßte nicht entfernt werden oder frühestens nach 12 Monaten, wenn der Knochen wieder genügend durchbaut ist. Durch die Metallplatte bekam ich nach 9 Monaten massive Beschwerden so das man sich entschloss diese doch u entfernen.

Meine Beschwerden sind nach der Ulnakürzung nicht wirklich besser geworden. Also nachwie vor Ergotherapie damit die Bewegungseinschränkungen nicht noch mehr zunehmen.

Nach der OP hatte ich für 6 Wochen einen Gips.

Msonik*a65


genau das befürchte ich, dass man hinterher nicht besser dran ist. Ein schräges Entfernen des Ulnakopfes wurde auch angesprochen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht eine Instabilität zur Folge hat.

Bei mir sind mehrere Knorpelschäden vorhanden und mehrere Bänder betroffen. LT Bandruptur, Diskus- und SL Bandläsionen. Narbige Ränder.

akpri%l4,5


Diese Variante wurde mr überhaupt nicht genannt, von keinem der Ärzte, deshalb gehe ich davon aus das diese nicht so gut ist. Wenn es meinen anderen Arm irgendwann betreffen würde, wüßte ich nicht wie ich entscheiden würde, es heißt ja nicht das es da genauso blöd laufen würde. Ist ja nun mal leider so das was bei einem optimal läuft und hilft bei den anderen genauso hilft.

M'onikaH65


Es hängt wohl vom Zustand des Knorpels ab, wenn er sehr kaputt ist, bringt das Kürzen dann nichts. Sagt er, eine andere Ärztin sprach nur vom Kürzen. Das ist auch verwirrend. Leider habe ich es beidseitig, momentan aber noch von den Auswirkungen her auf einer Seite schlimmer.

w0hoaopi: x63


Wenn man die Elle kürzt, besteht zumindest kein Kontakt mehr zu den anliegenden Handwurzelknochen.

Ich hab ne Arthrose im STT-Gelenk, kein Knorpel mehr vorhanden und mir wurd vor 3 Wochen ein Knochenblock aus diese 3 Handwurzelknochen herausgesägt.

Ob die Op erfolgreich war, kann ich noch nicht beurteilen, da nach 3 Wochen Schmerzen noch vorhanden sind, aber ich denk mal nach dieser Zeit ist das normal.

Ich hatte am linken Handgelenk mal die Kapandji- Op, aber die war nicht der Hit, da mir der Ellenstumpf ständig hoch stand und die Schmerzen dadurch war der Horror.

Ich bin im Internet auf die Ulna-Kopf-Prothese gestoßen und hab diese 2007 in Bad Neustadt bekommen.

Seit dieser Zeit ist in dem Bereich alles super.

MDoni*ka65


Das ist eine interessante Information, denn von der Prothese habe ich bislang nur gelesen, und mir gedacht, dass das noch sinnvoller erscheint. Kannst du mal schildern, was genau man unter Kapandji Op versteht? Mir wurde gesagt, dass je nach Zustand des Knorpels, der laut Arthroskopie nicht gut war, entweder die Elle gekürzt wird mit Metallschiene oder oben direkt der Kopf schräg abgeschnitten wird. Und letzteres hört sich für mich einfach nicht gut an. Da warte ich lieber so lange, bis ich eine Prothese bekomme, die habe ich nämlich auch nur im Internet entdeckt.

wFho?opTix 63


Bei dieser Art von Op wird der Ellenkopf entfernt.

In den meisten Fällen schlägt die Op auch an, aber bei mir stand, wie schon erwähnt der Ellenstumpf ständig hoch und auch eine weitere Op, wo eine Sehne um den Ellenstumpf gelegt wurd, brachte keine Besserung.

Eben diese Prothese machte mich zumindestens in diesem Bereich schmerzfrei.

w#hoopix 63


Bei dieser Art von Op wird der Ellenkopf entfernt.

In den meisten Fällen schlägt die Op auch an, aber bei mir stand, wie schon erwähnt der Ellenstumpf ständig hoch und auch eine weitere Op, wo eine Sehne um den Ellenstumpf gelegt wurd, brachte keine Besserung.

Eben diese Prothese machte mich zumindestens in diesem Bereich schmerzfrei.

M&onikax65


Danke, wie gesagt, interessante Info.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH