» »

2facher Bänderriss - ungewöhnliche Behandlungsweise

R\helixa


Und die fehlende Physio ist meiner Meinung auch der Knackpunkt für Instabilitäten nach einem Bänderriss.

Ich hatte beim Arzt die Problematik häufig angesprochen. Da hieß es nur, ich soll die Orthese dauerhaft tragen. Ändern könne man nichts. Ich denke aber schon, dass durch konsequente KG einiges machbar ist.

Nicht in der Frühphase, aber danach.

SUc+hne8gge7x7


Sei froh, dass du eine Behandlung bekommst! Vor etwa 20 Jahren sah die jeweilige Behandlung so aus, dass man ne Woche ein Voltaren-Verbändchen um den Fuß gewickelt bekam. Danach bin ich wieder rumgehumpelt und seitdem knicke ich in etwa monatlich um 😐

X^irajixn


Also vor 20 Jahren (ok 19...) bekam ich meine 1. Aircast kinderschiene....

Es ist aber damals wie heute so: manche ärzte verschreiben es nur auf anfrage....

Meine letzte bekam ich auch nur durch nachfragen nachm gips "ist ja nix gerissen...nur gedehnt und verstaucht"

Wegen meiner vorgeschichte mit instabilen bändern, bat ich trotzdem um eine.

R&hel<ia


und seitdem knicke ich in etwa monatlich um 😐

Genau deshalb habe ich mich jetzt nach Jahren operieren lassen, in der Hoffnung das der Mist aufhört.

Wenn man so häufig umknickt, entwickelt sich mit der Zeit eine Arthrose.

R$hexlia


Anna, gibt es was Neues bei dir? Was sagt der Hausarzt?

A2n1na_{AKB


Anna, gibt es was Neues bei dir? Was sagt der Hausarzt?

So, ich gebe auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Heute morgen war ich in meiner Heimatstadt bei einem Sportorthophäden, der auch viele aus meiner Handballmannschaft betreut. Deshalb bin ich dort auch an einen Termin gekommen.

Der Arzt hat gemeint, dass der Vario Schuh an sich nicht falsch ist und dass ich wenn ich über Wald und Wiesen laufen möchte, ich den auch mal tragen könnte. Die heilubngswirksamere Variante, mit der der Fuß auch schneller wieder lernt selber zu arbeiten ist eine Schiene. Ich habe sogar nur eine Bandage (die Levamed Active mit Gurtsystem) bekommen. Diese soll ich jetzt 3 Wochen Tag und Nacht tragen und danach noch tagsüber. Parallel unbedingt so schnell wie möglich Physiotherapie. Ich habe Rezepte für Manuelle Therapie + Wärme und Lymphdrainage + Kälte bekommen. Ich bin damit jetzt sehr sehr glücklich!

Die aktuelle Challenge besteht jetzt darin einen Termin beim Physio auszumachen. ;-)

Das Sanitätshaus hat sich auch über den Schuh gewundert. Das sei eine sehr hochpreisige, aber nicht unbedingt 100% passende Variante. Ich stimme also definitiv der Aussage zu, dass Vitamin B und Chefarztbehandlung nicht unbedingt immer ein Vortei ist ;-)

R&h_elixa


Wie gesagt, jeder Arzt hat dazu ne andere Meinung.

Eine Bandage finde ich fast zu lasch. Umknicken darfst du jetzt auf keinen Fall, also gut aufpassen!

Ich drücke dir die Daumen, damit du schnell Termine bekommst.

A#nnam_AKxB


Es ist eine Bandage mit Gurtsystem - ich hatte auch erst bedenken. Aber Arzt und Sanitätshaus haben mir versichert, dass ich damit nicht umknicken kann.

Ich habe ein wenig rumtelefonieren müssen, aber am Dienstag jetzt einen Termin.

Mein aktuelles Problem ist eigentlich, dass ich die Bandage doch auf die Socke ziehen wollte, aber ich krieg die auf teufel komm raus nicht mehr von meinem Fuß runter. Hat da jemand Tipps?

brlabvlup


Bin seit 12 Wo zu Hause, OSG Distorsion & Außenbandruptur rechts. Keine OP, "...das muss so wieder werden..." 4 Tage eine CaligaLoc getragen, danach 5 Wo M.Step Tag & Nacht, weitere 4 Wo nur noch am Tag. Seit 14 Tagen Physiotherapie & Lymphdrainage, trage wegen Wasseransammlungen Kompressionsstrumpf, AU um weitere 2Wo. verlängert, Gelenk nur eingeschränkt beweglich, na mal sehn, was da so noch kommt...

R;heAli6a


Anna, wieso bekommst du die nicht runter? Schnürt sie ein? Oder tut es einfach weh beim ziehen?

Das ist ja echt blöd. Vielleicht kann dir das Sanitätshaus noch mal helfen. Eine bequeme Orthese wäre die hier: [[http://www.push.eu/de/produkte/knöchelbandagen]].

Die ist ähnlich aufgebaut wie deine Bandage, nur ohne Strumpf. Wenn du die Bandage nicht abnehmen kannst, machts ja keinen Sinn.

Ich hatte auch mal einen ähnlichen Strumpf, da hat das abziehen auch ziemlich weh getan. Toll ist das gezerre nicht.

Blablup, das dauert ja ganz schön lange bei dir. Wurde ein MRT gemacht?

AKnna_:AKB


Anna, wieso bekommst du die nicht runter? Schnürt sie ein? Oder tut es einfach weh beim ziehen?

Die Bandage soll laut Sanitätshaus sehr eng sein. Wenn der Fuß dann gerade stärker angeschwollen ist, dann krieg ich sie auch mit ordentlich Zug nicht vom Fuß runter. Heute morgen mit weniger geschwollenem Fuß geht es dann mit Kraft. Leider habe ich da gesehen, dass ich eine Blase darunter bekommen habe (hatte keine Socke an und sie hat eine Naht hinten).

Nachts hat der Fuß sich auch ziemlich gegen die enge Bandage Gewehrt und mit schmerzen rebelliert. Das hat mich 2h wachgehalten. Es wurde dann aber mit Kühlen besser.

Ich kriege aber langsam den Dreh raus wie ich den Fuß zu behandeln habe. Er liegt gerne oben, mal über Herzhöhe, mal nur auf Hüfthöhe und dann will er aber auch ab und zu nach unten genommen werden oder läuft auch teilweise belastet mit Krücken ganz gerne. So halte ich die Schwellung in Grenzen.

Ich denke ab jetzt wird es mit jedem Tag besser :)

A'nVna_AxKB


Kleiner Nachtrag: die Bandage schnürt an sich nicht ein, also am Vorderfuß und an der Wade kann man es eig gut anheben. Aber die starke Kompression der gesamten Bandage macht dem Fuß glaub bisschen zu schaffen. :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH