» »

Starke Rückenschmerzen, Skoliose

mGissx19 hat die Diskussion gestartet


hallo ich war jetzt nach langem zögenr bei einem orthopäden.

der hat festgestellt das ich eine strk ausgeprägte skoliose haben 20 grad. hat mir jetzt krankengym verschriebn die ich auch ab nächste woche anfangen.

mach auch schon zuhause gym mit tehra band.

aber irgendwie tut mein rücken und mein gesamter brustkorb so weh ich kann kaum noch was machen.

ich hab auch eine sehr schwache muskelatur.

welche beschwerden habt ihr bei skoliose?

die liegt bei mir im hals und brustwirbelbereich

Antworten
mais)s&19


hab was vergessen mein rechter fuss ist länger als der linke und eine becken schieflage:'(

H)ats2chepsuxt_


Erst einmal beruhig Dich: Eine Skoliose von 20° ist nicht stark. Und wenn Du sogar schon 19 bist, brauchst Du Dir erst einmal wegen einer schnellen Verschlechterung keine Sorgen machen. Die größten Schübe sind während der Pubertät zu erwarten, wobei auch später sich die Skoliose noch entwickelt.

Normale KG kann Dir bei Skoliose nicht helfen, da diese nicht auf die Rotation der WS eingeht. Ich habe 39° (und selbst das ist noch nicht einmal stark) und habe so gut wie nie Beschwerden. Zum einen, weil ich ein Korsett trage (was bei Dir aber nicht notwendig ist, zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt) und zum anderen die richtigen Übungen mache: Schroth. Schroth ist die einzige Therapie, die die WS derotieren lässt. Ich kenne Leute, die selbst bei einer starken Skoliose (um 70° und mehr) die Schmerzen lindern konnten. Es gab hier schon einmal einen Faden, such mal danach. Außerdem kann ich Dir die Seite [[http://www.skoliose-info-forum.de]] empfehlen.

Schöne Grüße Hatschepsut

p+ijupxpi


Informiere dich mal über Wirbelblockaden!Hätten wir mit unserem Sohn weiterhin mit den Blockaden KG gemacht,hätte er jetzt eine Skoliose!Gute Ärzte findest du unter [[http://www.kiss-kid.de]]

Gsrumxmel


Einlagen!

Hallo!

Lass Dir Einlagen verschreiben, bzw. eine Sohlenerhöhung für das kürzere Bein! Die Erhöhung kann man auch innen im Schuh einbauen, so sieht man es nicht.

Bei mir ist es dadurch besser. Hatte ständig Ischias-Beschwerden dadurch, die "schiefe" Wirbelsäule macht weniger Probleme als die schlechte Statik durch das schiefe Becken. Hab 28 Grad Skoliose.

lieben Gruss und viel Glück!

Grummel

afle}xch7exn


Bein zu lang oder skoliotische Fehlhaltung?

Hallo Miss19!

Hat man die Beinlängendifferenz bei dir ausgemessen? Ich mein, ist es wirklich sicher, dass die Beine unterschiedlich lang sind, oder sieht es nur wegen des Beckenschiefstandes so aus? Falls die Beine tatsächlich unterschiedlich lang sind, lass dir Einlagen verschreiben. Ansonsten würde ich dir dringend raten, eine Therapie nach Schroth anzufangen. Nur dadurch wird genau auf deine individuelle skoliotische Fehlhaltung eingegangen. Frag deinen Orthopäden mal danach! Oder lass dir zumindest Adressen von Physio's die nach SChroth therapieren und in deiner Umgebung liegen von der Schroth-Hotlline der Katharina Schroth-Klinik in Bad Sobernheim, 06751-874-174 geben.

Alexandra

rFejxoy


skolose

Hallo

am Mittwoch der 25. wurde bei einer Kernspinn skolose bei mir fest gestellt . Dies sei entweder eine Folge eines Unfalls den ich im sommer hatte oder es sei angeboren man weiss es nicht.

erlich gesagt weiss ich überhaput nichts darüber . ISt es eine gefährliche sache . wie verläuft sie . was kann man dagegen tun.

Ich mache jetzt KG.Hat man sie ein leben lang .

Zusätzlich hatte ich gleich nach meiner Geburt einen Hüftschaden der zwar behoben ist aber trotzdem noch behindern kann.

Danke für eure Hilfe im Vorraus

H5at)schep"sut_


Ich habe ben schon etwas dazu geschrieben. Als erstes müsstest Du ein paar Werte angeben, ansonsten kann man nichts beurteilen.

rxejocy


Genau da liegt mein kleines problem ich weiss nicht viel über meinen Fall .

Okey ich weiss , dass sie nach links geht , sagt der Arzt.

Ich weiss auch dass im Befund steht , deutliche Skoliose .

Das ist es mir hat niemand was von einem bestimmten Grad gesagt oder so etwas. Mein ortopäde meinte auser mit KG könne man nichts machen , das ghlaube ich ihm nur nicht so ganz.

Huatschrepsxut_


Das ist auch kompletter Blödsinn. Nur leider haben die meisten OTs schlichtweg keine Ahnung auf diesem Gebiet. Bei der Skoliose kommt es sehr aufs Alter an:

Bei einem 14jährigen Mädchen mit 30° kann sich eine Skoliose in einem Jahr glatt verdoppeln. Bei mir hat sich die Skoliose mit 18 um glatte 20° verschlechtert. Entscheidend ist die Verknöcherung der Wirbelsäule, nur achten die OTs lediglich auf die Wachstumsfugen. Diese sind bei den meisten mit 16, 17 geschlossen. Folge: Da kann man nichts mehr machen. Ich bin 20 (also uralt...) und habe meine Wirbelsäule durch ein Korsett begradigen können. Das zeigt, wie flexibel diese (WS) noch im Alter sein können. Ein Bekannter hat mit 50 noch einmal angefangen und seine Kyphose geknackt.

Flitz noch einmal zu Deinem OT und frag ihn direkt nach:

1)Der Gradzahl nach Cobb

2)Der Rotation

3)Dem Grad der Verknöcherung

Wenn Dein OT dann nichts sagt, solltest Du zu einem anderen gehen. Denn mit einer Skoliose ist nicht zu spaßen, wobei es, wie bereits erwähnt, wirklich ganz entscheidend auf das Alter und die Krümmung ankommt. Eine Skoliose in der Jugend ist tierisch gefährlich, weil sie den ganzen Körper verformen kann.

r6ebjoxy


antwort

hi

Ich weiss nicht recht ich bin ein bisschen verwiert weil jeder was anderes sagt. Ich habe ja jetzt KG verschriebn zwar nicht nach schroth aber immerhin und dann schau ich mal weiter , wenn mein Ot dann sagt er kan nichts mehr machen geh ich zu dem Speziallisten in Stuttgart.

seweeZtsugxar


Starke Schmerzen in den unteren Wirbeln

Hallo,

ich habe seit länger Verspannungen und starke Schmerzen in den unteren Wirblen, sprich Lendenwirbeln, Kreuzbein, Becken und was weiss ich, was da unten alles für Knochen und so sind.... auf jedenfall tut alles unterhalb halt weh... oft hab ich Ischias Probleme, es zieht und schmerzt höllisch, vorallem bei Wetterumschwüngen oder bei schneller Bewegung. Vor 4 Jahren habe ich eine Rückenmarksspritze bekommen, aufgrund einer Gehirnwasseruntersuchung, seitdem bin ich an einer Stelle ganz empfindlich im Bereich der Lendenwirbeln. Mein Orthopäde hat auch festgestellt, das mein linkes Bein 1 cm kürzer als das Rechte ist. Im Schlaf habe ich oft schmerzen, wenn ich auf der Seite liege.und wenn ich viel uns schwer hebe tut alles weh... im prinzip spüre ich dauerschmerzen in dem Bereich....

an manchen Stellen darf man gar keinen Druck ausüben, da könnte ich die Decke hochgehen....

Hat das auch jemand schon mal gehabt?

Bin für jeden Rat dankbar....

s*weet|suxgar


mhm

hab immer noch Schmerzen... mein Arzt will mich auf Rheuma testen... hat aber noch nicht geröngt oder so... denn ein alter Orthopäde hat mal festgestellt, das ich ein Bein kürzer habe und auch ne Skoilisoe, hatte damals einlagen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH