» »

Kann ein blockierter Halswirbel so krank machen?

jkocaos+itxy


Meint ihr es ist möglich, dass ein lange verschobener Wirbel der HWS (C2 rechts) Hautsensibilitätsstörungen hervorrufen kann? Nadelstiche und kribbelgefühl? Damit meine ich aber nicht das "Einschlafgefühl". Eher so wie wenn eine Mücke auf einem sitzt (kribbeln) und zusticht (nadelstiche). Und das am ganzen Körper.

Was meint ihr?

Das wäre mein nächster Ansatz, um an die Ursache meines Problems näher heranzukommen.

Im Übrigen habe ich dazu schon vor längerer zeit ein thema erstellt. Jedoch ohne Antworten [[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/449396/]]

liebe Grüsse

Bine

BAigM?ac_hxws


Dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter aber ich habe ihn eben erst entdeckt und würde gerne meinen Beitrag leisten.

Ich habe fast alle Symptome die man haben kann wegen HWS Problemen.

Ohrendruck und Sausen, Konzentrastionsprobleme, Sehstörungen, trockene Augen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Schlappheit, Probleme mit manchen Gelenken. Das Genick knackt und klemmt. Stechende Schmerzen im BEreich unterer Halswirbel.

Ich war beim orthopäden:

alles ausgeschlossen und Diagnose unterere Halswirbel, Bandscheibe ausgetrovknet. D.H. sie ist zu dünn und die Wirbel drücken Nerven ab.

Zuerst ahben wir medikamentös behandelt mit Diclo 100mg/ Tag, die starken Bechwerden nahmen ab. Aber lt. seiner Meinung würde ich nicht um eine P herumkommen, bei der die Banscheibe ersetzt werden soll durch eine künstliche.

Hat jemand Erfahrungen?

Ich wess nicht was ich tun soll , ob ich mich operieren lassen soll, oder ob es Alternativen gibt.

Leöckc*hMen1


Hi BigMac,

es mag sein, das deine Probleme von der HWS kommen, aber sie können auch von der Psyche kommen. Vielleicht sollte Du deinen Psyche mal untersuchen, lassen bevor Du deine HWS operieren läßt. Mach mal diesen Test: [[http://www.therapie.de/psyche/info/test/depression/]]

j2en"ni.01


Hallo ingmar,

das habe ich sowie Du es beschreibst auch in der Halswirbelsäule gehabt mit dem knacken und den geräuschen,jetzt habe ich 2 Bandscheibenvorfälle im Genick.Ich würde Dir empfehlen zu einem Neurologen zu gehen und Dir mal eine Überweisung für in die Röhre zu holen von Deinem Hausarzt!!!!

Fkranc'a


Besser als ein Orthopäde ist ein Osteopath (in Ö Physiotherapie, sacrocraniale Behandlung).

m|ittTags{blumxe


Auch ich habe starke Probleme mit der HWS ! Ich bekomme regelmäßig KG . Wenn ich Therapie länger als 3 Wochen unterbreche beginnt die ganze Sache von vorn . Ohrenschmerzen , Schwindel und kribbeln im der rechten Hand .

Ich war jetzt mal 6 Wochen beschwerdefrei und dann ist es pasiert ....am Freitag fuhr mit ein Jeep mit Hänger auf mein Auto auf .

Mir ist die ganze Woche schon wie Pudding längeres stehen und sitzen geht garnicht . Mein HWS bwz. Nacken ist knübbelhart. Ich bekomm zwar ein muskelentspannendes Medikament , aber sobald ich es weglasse ist es aus.

afmokhnixx


Hallo ich habe auch ein problem mit dem wirbelsäule und HSW also mein kopf kann ich ganz normal bewegen aber naja es fühlt sich aber so an als ob die wirbelsäule versucht mein genick zu berühren und ich hatte ja nacken und rücken verspannung und das ist nicht mehr auszuhalten und mein genick is ja nicht locker oder so aber irgendwie habe ich auch schon mein bedenken bitte um ein guten rat

p]feaffi36


oh schon lange keiner mehr hier geschrieben, dann will ich auch mal..

ich lebe seit 2004 mit dem ersten schleudertrauma links und seit letztem jahr durch einen autounfall rechts mit dem 2. schleudertrauma. stellenweise ist es so schlimm, das ich sehstörugen habe, taubheit in h änden und unterarmen, brennen in den schultern, totale verspannungen im schulter-nackenbereich, kribbelnund brennen der kopfhaut, übelkeit, schwindel, nadelstiche in den armen, gangunsicherheit..das sind die gängigsten symptome überhaupt seit jahren. und ich kann dann auch nur tabletten und salben (rinalgon) nehmen abc-pflaster helfen gar nicht mehr, manuelle therapie hab ich alle halbe jahre, was nur zeitbedingt wirklich anhält (3-4 wochen) hatte mal mit dehn-streckübungen angefangen, weil die schmerzen sich mittlerweile bis in den mittleren rücken ausgebreitet haben. dadurch dann auch die atemnot und probleme mit herzen. (bin herzgesund)keine ahnung wie das weitergehen soll. ich arbeite im schichtsystem, beweg mich somit auch immer. vllt weiss einer, wie man es lindern kann durch etwaige methoden. würde mich echt freuen.

lg :)* :)*

Zqeroo2kx4


hat sich bei jemandem hier der zustand gebessert bzw. gibts neue tipps?

C<laudix27


Hallo ich leide an dem gleichen ich habe ständig links die Probleme mein Hals fühlt sich an als wenn er dick ist ist er aber nicht oder als wenn ein Fremdkörper drin steckt. Physiotherapie klappt super nur leider habe ich alle schon ausgeschöpft selbst das außerordentliche. Nächste Woche hab ich ein Termin beim Ostheopaten und hoffe dort Besserung zu finden ansonsten weis ich nicht was noch hilft. Orthopäde sagt immer nur soll Übungen machen aber nix hilft. Weis nicht zu welchem Arzt ich noch gehen soll.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH