» »

Hilfe, Fersensporn

t:oviHbxo hat die Diskussion gestartet


Hallo, wer kann mir helfen?

Ich hab in beiden Füssen Fersensporn. Hab schon alles mit mir machen lassen, wie z.B. Kortisonspritzen, Akkupunkttur, Stoßwellentherapie und auf Pflanzlicher Basis mit Salben. Hab mir neue und gute Schuhe gekauft, hab Einlagen drin, alles hilft nichts. Ich hab einen kleinen Söhn der täglich an die Luft will, er fängt jetzt an zu laufen, aber ich kann bald nicht mehr. Von morgens ganz abzuschweigen, da geht nichts mehr, da muß ich mich stützen, das ich überhaupt auftreden kann. Eh, ich bin noch nicht mal 30!!

Wer kann mir bitte weiterhelfen, bitte bitte helft mir.

tovibo

Antworten
TkinexTine


Fersensporn

Ich hatte auch mal einen Fersensporn. Einlagen helfen wirklich gar nicht. Mir hat das Mittel Hekla Lava (homöopatisch) sehr schnell geholfen. 3x täglich eine Tablette und es gin aufwärts. Viel Erfolg.

Das Mittel ist übrigens in der Apotheke erhältlich.

Viele Grüße und viel Erfolg!!

c4aramWbLolxs


Mir geht es ähnlich und alle Ärzte haben mich bisher abgewiesen. Auch der Schmerztherapeut hat nach 40 lächerlichen Behandlungen aufgegeben. Ultaschall hat gar nicht geholfen und Manuelle Therapie hat die Schmerzen gelindert, aber dann konnte ich nichts mehr unternehmen. Die Wadenmuskulatur ist sehr verkrampft und auch ein Gelkissen tut so weh. Jetzt gehe ich wieder in die Physiotherapie und eine neue Methode wird angewendet. Brückner oder Brücker heist die, da wird die gesamte Örperhaltung eingeschätzt und andere Behandlungsansätze gefunden. Meine Therapeutin ist der Ansicht, das meine Probleme vom wegträinieren des Hohlkreuzes gekommen sind, und dafür habe ich Jahre in der Physiotherapie trainiert :-(

Es kann auch bei manchen an Verspannungen im Kiefer liegen, damit hatte meine Freundin Erfolg.

fxlocRke 6x8


Da hilft leider nur abwarten und gute Einlagen tragen.Irgendwann wird es auch mal wieder besser.Ist leider so.

FFraCnk; B


Tine Tine

Habe auch einen Fersensporn in beiden Füßen. (links seit 6 Monaten, re. seit 8 Wochen). Jetzt habe ich seit 10 Tagen Einlagen. Bis dahin alles ok. Nun habe ich aber in einigen Foren etwas über Hekla Lava D6 gelesen, und alles spricht für eine schnelle Linderung der Schmerzen. Ich habe es mir jetzt als Tropfen gekauft.

Was mich nur wundert, ist, daß in der Beschreibung keine Angaben gemacht werden, für was diese Mittel eigentlich gut ist. Eine Zusammensetzung ist auch nicht angegeben. Nach regelmäßiger Einnahme lindern zwar die Schmerzen, aber ich habe Nebenwirkungen wie Durchfall und Unwohlsein gespürt. Beim Kauf konnte mir der Apotheker auch nicht sagen, wie sich dieses Hekla Lava zusammensetzt. Laut Beschreibungen soll es auch keine Nebenwirkungen haben. Vielleicht kann mir her jemand sagen, was ich da eigentlich zu mir nehme. Bin 42J./178cm/80kg und nehme

ansonsten schon seit Jahren keine anderen Medikamente zu mir.

Rxut


Hallo,

ich war im Nov.03 wegen einer Zyste im Fersenbein in einem Krankenhaus, dass auch auf orthopädische Probleme spezialisiert ist. Meiner Bettnachbarin wurde ein Fersensporn operativ entfernt. Bei dem Beratungsgespräch war ich im Raum.

Ich würde, wenn ich darunter leiden würde und eine eindeutige Diagnose vorliegt, operative Methoden wählen. Denn es ist ein knöchernes Etwas, was sich gebildet hat und bei jeden Schritt schmerzt. Wie kann man es mit Akupunktur entfernen oder Tropfen?

Liegen Röntgenaufnahmen vor? Hast Du Dich von einem Orthopäden oder Chirurgen beraten lassen?

Gute Besserung - Rut

s*onjxa3


Hekla Lava

Das Ausgangsmaterial ist Lava oder die feinere Asche des Vulkans.

Hekla Lava soll den Fersensporn auflösen.

Ich hatte vor 10 Jahren auch große Schmerzen an einer Ferse und konnte nur noch auf den Fußballen gehen. Der Arzt war kurz davor, mir Krücken zu verschreiben.

Nachdem mir der Orthopäde nicht helfen konnte, bin ich zum Hausarzt, der naturheilkundlich orientiert ist, gewechselt.

Seine Therapie:

3 mal täglich Hekla Lava D4

über ein paar Wochen hinweg 2 mal wöchentlich Spritzen von Salzlösung in Akupunkturpunkt, die nicht an den Füßen oder Beinen liegen. Der Arzt erklärte mir damals, es ginge nicht um die gespritzte Substanz sondern rein um die Aktivierung der Meridiane.

10 mal Massage der Achillessehne

Nach einigen Wochen war ich beschwerdefrei.

Seit 2 Wochen meldet sich mein Fersensporn erneut.

Bin nun wegen Umzug bei einem anderen Orthopäden in Behandlung.

dessen bisherige Behandlung:

Akupunktur der Wade

da bisher wirkungslos weiter geplant:

Massage der Wade mit Krankengymnastik zur Streckung der Wadenmuskulatur.

habe gestern zufällig das 10 Jahre alte Döschen mit Hekla Lava D4 gefunden und nehme seither die homöopathischen Tabletten ein. Vielleicht wirkensie ja wieder so gut.

Zusätzlich werde ich mir morgen Rizinusöl kaufen und die Ferse damit regelmäßig massieren. (habe ich im Internet als Tip gelesen)

P,et3erle41000x1


hallo tovibo,

guten Einlagen helfen aber das braucht ein wenig zeit. Der Fersensorn wird bleibt, es ist eine Kalkablagerung die wie eine spitze Nadel in Richtung Großzehe wächst. Nur die Entzündung bildet sich zurück, also wenn Du richtig angefertigte Einlagen hast und die Entzündung sich zurückbildet trage sie trotzdem noch ein paar Wochen länger, nur zur sicherheit. Einlagen kann man verschieden anfertigen lassen. zb. Kork-Leder Einlagen mit Weichbettung, da sollte man ein festeres Polster nehmen und genau die Stelle wo der Fersensporn sitzt eine Aussparung vornehmen unde auch so nach vorne laufen lassen. Denn bei jedem Schritt drückt die Spitze des Fersensorns in das Bindegewebe und deshalb Deine Schmerzen.

Wenn Du weitere Fragen haben solltest stehe ich gerne zur verfügung.

Wünsche Dir GUTE Besserung

dJukeE12


Hallo,

vor einiger Zeit hatte ich schon einmal den Link der fussexperten gepostet.

Seit einigen Tagen gibt es dort auch eine Video-Anleitung für Dehnungsübungen etc. bei Schmerzen wegen Fersensporn:

[[http://www.die-fussexperten.de/index.php/Allgemeine-Fussprobleme/Fersenschmerz-und-Fersensporn.html]]

Falls jemand den "Gratis-Report: Fersensporn - Fersenschmerzen" noch nicht hat, den kann man hier bekommen:

[[http://www.die-fussexperten.de/index.php/Anmeldung-Gratis-Report-Fersensporn-Fersenschmerz.html]]

Zu guter Letzt gibt es jetzt auch noch eine sehr informative Seite über Einlagen - Sporteinlagen:

[[http://www.die-fussexperten.de/index.php/Allgemeine-Fussprobleme/Einlagen-Orthopadische-Einlagen.html]]

Viele Grüße

duke12

ALntjexM


Hallo tovibo,

ich habe das Gleiche durchgemacht. Durch Ultraschallbehandlung wurde es noch schlimmer,Fersenkissen brachten keine Linderung.Zufällig hörte ich dann von einer speziellen Einlage: Kork-Silikon-Einlage nach dynamischem Fußabdruck.Die Verordnung erhielt ich von meinem Hausarzt, angefertigt wurden sie von einem Orthopädie-Schuhmachermeister.Ich mußte 2 Tage in einem bequemen Schuh auf einer Kork-Silikonmasse gehen.Diese Masse härtet dann aus und der Orthopädieschuhmacher stellt daraus eine mit Leder bezogene Einlage her.Ich hatte schon in diesen 2 Tagen der Abdruckerstellung Erleichterung. Die Einlage ist weich und so klein, dass sie auch in bequeme normale Schuhe passt.Es hat dann ca. 3 Monate gedauert, bis ich ganz beschwerdefrei war. Heute,nach 2 Jahren, kann ich wieder jeden Schuh fragen, ich benutze die Einlagen aber noch gerne, weil sie mir ein gutes Laufgefühl geben. Ich hoffe, Du findest einen Orthopädietechniker in deiner Nähe, der solche Einlagen fertigt. Meine wurden hergestellt von Orthopädietechniker M.Pelz, Markt 3, Bad Schwartau.

NlicLky74


Also ich habe mich vor 5 Tagen am Fersensporn operieren lassen. Und mir geht es super gut. Hatte alles andere schon ausprobiert und war am verzweifeln, ausser diese Stosswellentherapie. Welche ich mir finanziell nicht leisten konnte. Ich bin ambulant operiert woren und bereue diesenSchritt nicht eine Sekunde. Zudem ich stark übergewichtig bin und wegen einer Krankheit täglich hohe Dosen Cortison nehmen muss.Die Op wurde mit Vollnarkose gemacht. Na klar der erste Tag war echt ein bisschen schmerzhaft, aber dann geht es jeden Tag besser. So gut das ich angefangen habe den Fuss leicht zu belasten und dieses ohne grosse Schmerzen.

Mir war vor dieser Op ganz schön mulmig zu Mute, weil hier ja nicht sehr positiv darüber geschrieben wurde. Aber wie gesagt, ich selber weiss es nicht wie jeder andere vom Hören und Sagen, ich habe es selber erlebt. Und bin echt froh es gemacht zu haben, denn dieser typische Fersenspornschmerz ist wie weg geblasen, obwohl nicht nur an der Achillessehne geschnitten wurde , sondern auch der Fersensporn abgetragen wurde. Wer Fragen hat, kann sich ruhig bei mir melden.

m[ino8`7


Hallo,

meine Mutter hatte auch beidseitig Fersensporn, und sie hat super Erfolge mit Tapen erzielt, sie ist jetzt komplett beschwerdefrei.

LG

mino

Myonie-n1C97x9


Hallo,

meine Orthopädin hat bei mir gestern einen Fersensporn am rechten Fuß diagnostiziert, allerdings ohne vorher geröntgt zu haben.

Jetzt soll ich mir spezielle Einlagen anfertigen lassen.

Meine Frage: Woher weiß der Orthopädietechniker, wo er die Aussparung für den Fersensporn machen soll, wenn nicht mal feststeht, an welcher Stelle er sitzt?

Ich kann die Ferse nicht belasten und laufe nur auf den Zehenballen, aber den Druckschmerz habe ich an der Außenseite der Ferse.

Mir wurde außer den Einlagen nichts weiter verordnet, ich soll einfach meine bereits schon eingenommen Schmerztabletten (Ibuprofen 400) bei Bedarf weiternehmen.

Eine Antwort wäre sehr nett.

Monien

duu9ke1x2


Hallo,

bin heute mal wieder bei "die-fussexperten.de" gelandet und habe gesehen, dass es jetzt eine spezielle Seite über unser Fersensporn-Thema gibt.

Macht einen sehr guten und informativen Eindruck:

[[http://www.die-fussexperten.de/Fussprobleme/Fersenschmerz-und-Fersensporn.html]]

Übrigens Monien, dort habe ich erfahren, dass der Sporn selbst oft gar nicht die Ursache der Beschwerden ist. Viele Leute haben einen Sporn, der beim Röntgen wegen anderer Ursache zufällig entdeckt wird und nie Beschwerden gemacht hat.

Mein Orthopädietechniker hält Röntgebilder auch für entbehrlich. Er richtet sich nach der "dawos"-Regel und macht die Aussparung da wos wehtut.

Gute Besserung

duke12 ;-)

FCusioonistAin


Monien1979

Er weis wo der Fersensporn liegt denn der ist bei fast jedem Betroffenen gleich entweder der untere oder der hintere Fersensporn! Der untere ist mit der Einlage behandelbar der hintere nur mit einer Änderung der Schuhe!

Da wird eine Aussparung im Bereich des Spornes gemacht und diese wird mit dauerelastischem Polster abgepolstert.

So lange eine Entzündung im Fuß ist macht der Sporn auch weiterhin Schmerzen, die Entzündung kann bis zu einem viertel Jahr dauern....

Also erstmal die Entzündung abheilen lassen durch Druckvermeidung!

Wenn Du fragen hast dann einfach eine PN an mich, ich fertige diese Einlagen und berate jeden Tag meine Kunden zu dem Thema!*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH