» »

Wer hat Erfahrung mit offenen lateral release?

LRolixfxu


Ich bin demnächst mit OP am Knie dran.

Was genau gemacht wird können die mir nicht sagen... wohl lat. release/Versatz von Tuberositas oder Knorpel-Transplantation.... oder aber nichts (wie shcon letztes Jahr)... können die mir erst sagen, wenn sie life ins Knie schauen und davon hängt ab ob ambulant oder stationär - ich habe ziemlich Angst irgendwie...

u_ppsi


Hallo Lolifu

Oh je.... das hört sich nicht wirklich gut an bei dir. Eine Tub-Versetzung? Auweia. dann doch lieber ein Release ;-) . Nun, wie auch immer.... lass bitte "nur" was machen, wenns wirklich nicht mehr ohne geht. Ich drück dir ganz fest die Daumen.

Alles Gute

uppsi

C0hrisKsix2


Hi Lolifu

Ich drück dir auch ganz fest die Daumen, dass bei dir alles gut wird und vor allem, dass nicht so viel gemacht werden muss. Ist schon blöd, wenn man das vorher nicht so genau weiß. Für die Zeit danach kann ich dir nur sagen, dass du viel Geduld brauchst, egal was letzendlich gemacht wird. Es braucht alles seine Zeit, das hat man ja bei mir jetzt auch wieder gesehen.

@uppsi

Schön mal wieder was von dir zu hören. Wie geht es dir denn mittlerweile und was macht das Treppensteigen? Bei mir geht es mal besser mal schlechter, aber insgesamt geht es glaube ich bergauf.

CWhris}si2


@uppsi

ups, du hast ja schon am 1.09. geschrieben. Das habe ich irgendwie gar nicht gesehen

L%ol>ifu


am 16.09. ist es soweit - da ist meine 3. Knie-OP ... und ich hoffe vorerst die letzte....

Cqhri-ssMix2


Neuer Bericht

So, ich denke heute ist es wieder einmal an der Zeit zu berichten, wie es mir denn so ergangen ist die letzten Tage.

Eigentlich muss ich sagen, dass es mittlerweile von Tag zu Tag besser wird. Das beugen geht schon ziemlich weit und tut auch nicht mehr ganz so arg weh. Mein Problem ist halt, wenn ich lange gesessen bin dass ich dann wieder ordentliche Schmerzen habe und dann auch wieder Probleme beim laufen. Das laufen an sich geht jetzt auch schon ohne Probleme und man sieht mir auch nichts mehr an ;-) Das einzige wo es noch Probleme gibt ist berauf oder bergab laufen. Da schmerzt es dann schon noch und es läuft dann auch nicht mehr so rund. Das Treppensteigen ist nach wie vor ein Problem, das ich noch nicht gelöst habe. Ich gehe zwar normal rauf und runter habe dabei aber sehr starke Schmerzen. Manchmal so stark, dass ich wieder zum Nachstellschritt übergehe. Laut meinem Physiotherapeuten kann aber nichts passieren, wenn ich normal die Treppen gehe. Ich verlass mich halt mal darauf. Mein Problem ist aber immernoch, dass das Knie hauptsächlich unterhalb der Kniescheibe immer noch rot und heiß wird. Da sitzt dann auch immer der Hauptschmerz, mal von dem verklebten oberhalb abgesehen. Ich weiß nicht was das ist und mache mir deshalb schon Sorgen, aber laut Arzt ist das ja nun noch fast 2 Monate so.

Seit gestern geht es mir leider nicht mehr so gut wie ich die ganze Zeit geschrieben habe. Ich muss wohl bei der KG ein wenig zu viel gemacht haben. Die haben nämlich einen Geräteraum den man nach der Therapie nutzen darf (nachdem man das erklärt bekommen hat). Ich habe jedenfalls nur meine Übungen nach Anweisung gemacht, aber mein Knie wurde bis zum Abend immer dicker und röter. Seitdem tut es auch wieder ziemlich weh. Leider auch wenn ich es nicht bewege. Ich mach halt jetzt Umschläge und kühle wieder. Aber irgendwie nervt es mich schon. Es isnd jetzt schon fast 6 Wochen und es klappt immernoch nicht so wie ich es gerne hätte. Aber Geduld war noch nie meine Stärke. Mein linkes Knie werde ich aber auf jedenfall machen lassen, da ich trotz der Nachwirkungen der Op in meinem rechten zweitweise weniger Schmerzen habe als in meinem linken. Aber darüber nachdenken werde ich jetzt erst mal nicht. Es ist nur so, dass ich jetzt 22 bin und schon seit 9 Jahren Probleme mit meinen Gelenken habe (überwiegend Knie) und ich möchte nicht noch länger damit rumkämpfen. Ich weiß zwar, dass man sagt einmal Knie immer Knie, aber die Hoffnung, dass es wenigstens ein bischen besser wird habe ich immernoch und das reicht aus um das andere Knie auch noch machen zu lassen.

@lolifu

Ich weiß wie du dich jetzt fühlen musst. Das schlimmste sind immer die letzten Tage vor der Op. Aber du darfst dich nicht verrückt machen. Kopf hoch und nochmals viel Glück das es keine allzu große Sache wird.

LG Christiane

uLpapJsxi


Noch 'n Bericht

So, dann werd ich auch mal Bericht ablegen ;-) . Bei mir sieht es leider immer noch nicht besser aus. War Montag beim Doc, und der meinte, dass wir mit "normaler" Krankengymnastik nicht weiter kommen. Da ich ja die erste OP im Oktober hatte, und seit der Zeit mein Bein nicht mehr voll bewegen/belasten konnte ist der Muskelabbau zu extrem, um ihn mit KG wieder aufbauen zu können. Das ist auch mein grösstes Problem. Also wieder einmal Antrag auf REHA. Mal sehen, ob sie diesesmal genehmigt wird. Mein Doc besteht darauf, und ist sehr zuversichtlich. *Daumendrück*.

Von den Bewegungen her lieg ich um einiges hinter dir, Chirssi. Aber immerhin hast du ja auch nen Vorsprung von 4 Wochen, in denen ich nicht belasten und beugen durfte ;-). Das lässt mich wieder etwas hoffen. Mein Laufen ist immer noch ein humpeln und die Beugung ist immer noch so um die 90°. Mal mehr, mal weniger. Mit viel,viel Schmerzen komm ich vielleicht auf 100°, aber dann ist Schicht. An Treppen laufen ist bei mir gar nicht zu denken. Wird wohl noch ein langer, schmerzhafter Weg werden, bis alles wieder einigermassen funktioniert. Wenigstens habe ich keinen Ruheschmerz, und heiss wird es auch nicht mehr. Nur dick isses immer noch das olle Knie. Jetzt hab ich erstmal die Papiere bei der Krankenkasse besorgt, und alles für ne REHA in die Wege geleitet. Nun heisst es mal wieder abwarten, aber das kenn ich ja schon. In der Zeit wird fleissig weiter geübt... Zähne zusammenbeissen und durch *g*.

Muss gleich wieder los mich von meinem Physio quälen lassen. Na ja.... wenns hilft?!

Übrigens, was die Geduld angeht, da stehen wir uns in nichts nach. Ich kanns einfach nicht mehr hören: " Sie brauchen Geduld". Diese Geduld bringe ich jetzt schon fast ein Jahr auf *grummel*. Aber nützt ja nix. Geht eben nicht immer alles so, wie man gerne hätte.Die Hauptsache ist, es geht irgendwann mal vorwärts. Leider stagniert es bei mir wieder etwas im Moment. Aber auch das wird sich hoffentlich wieder ändern.

@Lolifu

Auch ich weiss, wie du dich jetzt fühlen musst. Aber auch meine Daumen sind gedrückt für dich. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück, dass das dann endlich mal die letzte OP war. Melde dich doch mal, wenn du es hinter dir hast.

Bis dahin

cu zusammen

LG

uppsi

CPh9rixssi2


@uppsi

Das hört sich aber nicht so gut an bei dir :-( Ich hoffe aber mal, dass du deine Reha genemigt bekommst und dass es dann besser wird. Es ist aber klar, dass das bei dir etwas länger dauert, wenn du es vorher schon nicht so bewegen konntest.Ich drück dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass das alles so klappt.

LG Chrissi

C8hr"issxi2


@ uppsi

Hi, na wie geht es dir denn mittlerweile? Hast du schon eine Anwort, wegen deiner Reha?

@Lolifu

Schon wieder daheim? Wie geht es dir? Hoffe doch gut :-)

LG Chrissi

uXp%psxi


@chrissi

Hi.. na? Wie läufts bei dir? Von der BfA hab ich leider immer noch keine Antwort wegen der Reha. Das wird wohl noch ein wenig dauern. War gestern beim Doc, und der meinte, dass meine Kapsel ganz schön angeschwollen sei, und deshalb auch die Probs beim beugen. Ich müsste ein wenig langsam jetzt machen mit dem belasten, was sich im Moment aber nur schwer einhalten lässt, da ich mitten im Umzug bin. Wenn der dann mal vorbei ist, gönne ich meinem Knie wieder ein wenig Ruhe. Ich hoffe,dass dann auch die Entscheidung wegen der Reha bal kommt. Das Laufen wird besser, aber mit der Beugung komme ich einfach nicht voran. Es geht mal mehr, mal weniger, hält sich aber immer so im Rahmen der 90° auf. Ich fürchte, ich habe damit noch ne Menge arbeit, bis die Muskulatur wieder voll hergestellt ist.

Und bei dir? Alles ok soweit? ICh hoffe, bei dir geht es besser voran als bei mir?!

LG

uppsi

C8hrhis1si2


@ uppsi

Bei mir sieht es leider im Moment auch wieder mal nicht so gut aus. Ich habe mir wohl einen grippalen Infekt geholt und seitdem geht es mit meinem Knie wieder schlechter. Mein KG meint, dass sich bei solchen Infekten Kristalle bilden und sich in den Gelenken absetzen und wenn man da eh schon Probleme hat, gehen die da verstärkt hin. Jedenfalls sitzen diese spitzen Dinger jetzt in meinem Knie und ich habe wieder stärkere Schmerzen und auch leider Ruheschmerzen. Das wirft mich natürlich ganz schön zurück, weil ich jetzt die ganze Woche nur im Bett gelegen bin. Ich hoffe mal, dass ich ab nächster Woche wieder voll weiterüben kann. Leider bekomme ich mittlerweile keine KG mehr verschrieben, da mein Arzt gemeint hat, dass ich jung genug bin um das ohne KG hinzubekommen. Ich merke aber immer, dass ich nach der Therapie wesentlich besser laufen kann und auch das Knie besser beugen kann. Ich nehme halt jetzt ein anderes Rezept, das eigentlich für meine HWS gedacht war für das Knie. Ich hoffe mal, dass ich dadurch noch ein par Stunden zusammenbekomme.

Ich wünsche dir aber mal alles Gute für deinen Umzug. Das stell ich mir ja total bescheiden vor. Ich kann ja noch nicht mal eine Einkaufstasche die Treppen hochtragen, ohne dass mein Knie mich im Stich lässt. Und dann noch die schweren Kartons? Ich hoffe dir helfen ein par nette, kräftige, "gesunde" Leute bei der ganzen Arbeit. Weiterhin drücke ich dir natürlich die Daumen,dass du deine Reha genehmigt bekommst und dass es dir bald besser geht.

LG Christiane

uTpplsi


Hi Chrissi

Das tut mir jetzt leid, mit deinem Rückfall. Wo es doch so gut lief bei dir. Dann drück ich mal feste die Daumen, dass es bald wieder besser wird. Bei mir gibt es auch einiges Neues. Letzten Montag war ich beim Doc, und der schockierte mich gleich wieder. Er meinte, ich hätte eine Kapselverklebung, die wohl möglich mit ASK entfernt werden muss :-( . Das wäre dann die Dritte OP in einem Jahr. Er meinte, dass es vielleicht auch mit Narkosembilisierung zu beheben sei, und ich solle unbedingt bei der KG Wärmebehandlung mitmachen. Es bestehe die Möglichkeit, dass sich durch die Wärme die Verklebungen lösen. Und diese Verklebungen sind auch daran Schuld, dass ich immer noch nicht über die 90° hinaus komme. Weil du meinst mit dem Umzug ??? Ich kann ja noch nicht mal ohne Tasche die Treppen laufen. Überhaupt keine Chance. Zum Glück hatte ich einige Leute, die mir da super unter die Arme gegriffen haben. Und gestern dann das Wunder überhaupt.... Post von der BfA mit der "GENEHMIGUNG" der Reha *freu*. Jetzt werde ich erst einmal die Reha machen, vielleicht löst sich ja die Verklebung doch noch. Auf alle Fälle ist es dann schon mal sehr gut für den Muskelaufbau. MAl schauen, wie es wird, und hoffen.

Ich wünsche die gute Besserung, und dass alles schnell wieder weiter geht bei dir.

Bis dahin,

LG

Silvia

CKhrixssi2


Glückwunsch

Hey, das freut mich für dich, dass du deine Reha genehmigt bekommen hast. Wenigstens mal etwas Gutes. Bei mir sieht es mittlerweile gar nicht mehr so gut aus. Ich habe immer stärkere Schmerzen. Es ist mittlerweile wirklich schlimmer als vor der Op. Das Treppensteigen wird auch wieder immer mehr zum Problem. Ich weiß weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll. Der Arzt will mich vor November nicht mehr sehen, weil das seiner Meinung nach alles zum Heilungsprozess dazu gehört. Ich glaube aber, dass ich mir jetzt doch mal einen Termin geben lasse. So kann es schließlich nicht weiter gehen. Der Arzt hat mir zwar vor der Op gesagt, dass er es mir nicht versprechen kann, dass die Op was bringt, aber dass es schlechter wird hat er sicher ausgeschlossen. Ich bin jedenfalls mittlerweile ziemlich amEnde mit meinen Nerven und bereue, dass ich den Eingriff habe machen lassen. Ich hatte mir das wirklich einfacher vorgestellt. Am Wochenende bekomme ich Besuch von Verwandten und einer davon ist Chirurg. Vielleicht finde ich einen passenden Moment, dass er sich mal das Knie anschaut. Gerne macht er das nämlich nicht, wenn er frei hat und bei Verwandten erst recht nicht. Ich würde mich freuen, wenn wir weiter in Kontakt bleiben (gerne auch per E Mail oder eben weiter im Forum) und wünsche dir erst mal alles alles Gute für die Reha und dass du nicht wieder operiert werden musst. Ich drück dir die Daumen!

LG Christiane

uoppsgi


@ chrissi

Sorry erstmal, dass ich so lange nix mehr geschrieben habe. Hatte keinen Internetzugang wegen dem Umzug. Ja, zur Zeit bin ich mitten in der teilstationären Reha. Die dritte Woche ich jetzt vorbei, und nun kommt noch eine Woche Verlängerung. Bis jetzt kann ich sagen, dass sie mir sehr hilft. Der Arzt dort meinte, dass mein hauptsächliches Problem wohl an den Narben liegt. Seit Beginn der Reha bekomme ich jetzt Laser. Ist echt genial. Hab durch den Laser schon 30° mehr Beugung und kaum Narbenschmerzen mehr. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Die Narben strahlen viel aus, das hat noch nicht mal was mit Verklebung zu tun. Das Laufen wird auch langsam besser. Aber auch hier hör ich immer das eine Wort "GEDULD". Na ja.. ohne gehts nunmal nicht. Dass du den Eingriff bereust kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hab auch schon oft gesagt, dass ich es nicht hätte machen lassen sollen. Und ich kann auch jedem nur abraten von einer Knie-OP. Erst, wenns wirklich überhaupt nicht mehr geht. Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt beiben würden. E-Mail wäre vielleicht etwas einfacher als hier. Zumindest wären wir dann hier kein abschreckendes Beispiel *gg*.

Ich wünsche dir alles,alles Gute und freue mich von dir zu lesen.

Liebe Grüsse

Silvia

Lqolxifu


Knie-OP

so... nach 1,5 Montan mal berichten.

Die OP war ken Spaß... chronische Schleimbeutelentzündung, welche sich weit ausgebreitet hat. Deshalb mussten allein schon 90% vom Schleimbeutel rausgeschnitten werden. Die Entzündung hat Tibia- und Patella-Knorpel angegrifen und aufgeweicht... obs wieder was wird: keine Ahnung. Beim nächsten MRT weiß ich vielleicht mehr.

Innenmeniscus wurde wieder geglättet und eine Plica aus dem Gelenk entfern (eine eingeklemmte Schleimhautfalte) ...

nun schwillt das Knie nur noch bei Belastung an (war vor der OP seit 3 Jahren nicht so geschwollen eigentlich... trotz brutalster Schmerzen.). An sonsten merke ich halt doch, dass der Schleimbeutel fast komplett weg ist (das Knie krarrt und knackt und ich merke das Treppensteige)... aber musste sein, wegen der Entzündung. Nun wurde mir mitgeteilt, dass wohl früher oder später ein TEP ran muss, weil ich jetzt schon mit dem aktiven Abreiben der Knorpel und Knochen beginne ohne den Schleimbeutel... freude... aber immerhin sind die Schmerzen im Ruhezustand weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH