» »

Schmerzen in der linken Körperregion

Mvatt LMorgxan hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit gestern habe ich höllische Schmerzen in der linken Körperhälfte, keine Ahnung allerdings, wovon es kommt. Meine Mutter meinte, dass ich vielleicht nachts falsch gelegen habe und mich verdreht hab. Doch die letzte Nacht brachte keine Besserung. Ich konnte kaum schlafen, das Liegen war ziemlich schmerzhaft, es ging eigentlich nur auf der rechten Seite. Beim Einatmen schmerzt es auch ziemlich. Dieser Schmerz zieht sich von der linken Schulter bis in den Brustbereich. Was könnte das sein? Ich hoffe, dass es so schnell es geht weggeht! :-(

Mfg Matt

Antworten
A4ndrPeaHx1


Re.: Matt Morgan

Achtung, damit ist nicht zu spaßen!!!!

Verständige unverzüglich (also sofort) einen Notarzt!!!!!

Trotzdem keine Panik!!!!!

Am Telefon solltest Du oder deine Mutter bitte genau deine Beschwerden schildern.

Der Notarzt sollte auch die entsprechenden Medikamente für einen Herzinfarkt mitnehmen. Bis zum Eintreffen des Arztes versuche möglichst ruhig zu bleiben und dich so gut es geht zu entspannen.

Vielleicht ist ja alles halb so schlimm. Dies kann aber nur der Notarzt feststellen!!!!!!!!!!!

Gute Besserung!!!!

M>att "Mor]gan


Entwarnung

Also ich kann sagen, dass es mir jetzt nach dem Duschen endlich bisschen besser geht. Ich habe nun auch die Ursache festgestellt. Habe auf der linken Seite einen ziemlich großen, blauen Fleck. So ca. 5cm ist der.

Wegen dem Herzinfarkt: Ich bin erst 18 Jahre alt und habe nie Probleme gehabt, das denke ich mal am wenigsten und wie gesagt, es ging ja schon einen ganzen Tag so!

MAatt Mo_rgxan


Habe mir grad auch mal auf einer anderen Seite die typischen Infarkt-Symptome angeschaut:

Schmerzen im Bereich unter dem Brustbein --> nicht vorhanden

Engegefühl im Brustbereich --> auch nicht vorhanden

häufig Schmerzausstrahlung in den linken Arm oder den Unterkiefer --> Schulter, aber ist mittlerweile weg

Herzrasen, Kalter Schweiß --> kein bisschen, Puls normal & Blutdruck auch als normal gemessen

kaum tastbarer Puls --> sehr gut tastbar, wie immer

Atemnot --> nö

keine Besserung der Beschwerden durch KHK-Medikamente (z. B. Nitrospray) --> hab ich nicht

Todesangst --> kein bisschen

Mwatt7 Morgxan


Arzt

So, ich war jetzt mit der ganzen Sache beim Arzt. Er hat festgestellt, dass es sich um eine Prellung handelt, welche halt ziemlich schmerzhaft ist. Ich soll jetzt jeden Tag 3mal mit Voltaren Emulgel einreiben und dann sollte es nach 3-4 Tagen eigentlich weg sein. Sonst soll ich nochmal zu ihm kommen, dann will er Röntgen. Aber gebrochen an der Rippe oder so, ist laut Tasten nichts, meine Atmung ist auch ganz normal.

Ich hoffe, dass es besser wird! *:)

AJndrexaH1


Re.: Matt Morgen

Die von Dir aufgezählten Symptome können auftreten, müssen aber nicht!!!

Manchmal klagen die Patienten über einen vernichtenden Schmerz in der Brust oder am Arm oder am Hals, oder, oder, oder....

Gut das Du nur eine Prellung hast.

Gute Besserung!!!

MWatot Mvorgan


Danke! :-)

Könnt ihr mir denn irgendwie Tipps geben, wie ich liegen kann? Ist nämlich im Moment mein größtes Problem, das Einschlafen. Ich liege meist auf der nicht-geprellten Seite, aber auch dann schmerzt es ziemlich. Im Sitzen habe ich weniger Probleme, aber im Sitzen schlafen kann ich eigentlich so gut wie gar nicht.

Wäre um jeden Rat dankbar! :-x

Auichexr


Hallo ich bin 14 und habe das gleiche Problem seit gestern... :-|

PdustJebluVmex65


Ich würde sagen die schmerzen klingen nach BWS-Blockade. Ab zum Orthopäden und sich eine Physiotherapieverordnung geben lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH