» »

Fsj

M@iSsxY hat die Diskussion gestartet


Ist das "Freiwillige Soziale Jahr" stimmt's? Wozu ist es gut und hat man dann bessere Chancen auf den Beruf "Gesundheits- und [Kinder]Krankenpfleger/-in?

Hab gehört es soll dazu dienen, dass man einen richtigen Einblick in Beruf bekommt und dass man sich danach sicher ist, dass man genau das werden will [...]

Geld bekommt man dann ja nicht, oder doch? Wär ja was ;-)

Aber ist ja freiwillig, deswegen bekommt man wahrscheinlich nichts!??!

Wo kann man des anmelden? Einfach bei jedem Krankenhaus per Bewerbung?

LG Tani

Antworten
jLus*t4cm]e


mein Sohn macht ein FSJ, war eigentlich eher als Überbrückung, jetzt lernt er Altenpfleger nach dem Zivildienst. Er bekommt im FSJ 280 Euro.

u|rorfex


Also, ich hab auch mal FSJ gemacht. Das war in den 80gern.. und ehrlich gesagt, meine Meinung ist zweigeteilt.

Es hat mir zwar Spaß gemacht, aber ein ganzes Jahr für ein Taschengeld Vollzeit arbeiten.. genauso gut kann man auch versuchen einen Job auszuüben, wo man zur Überbrückung etwas Geld verdient.

Ein Praktikum finde ich auf jeden Fall sinnvoll.. aber ein Jahr? Vielleicht bevor man auf der STraße steht - so wie es bei mir war.

Der Verein, bei dem ich war:

[[http://www.internationaler-bund.de/ib/index.jsp?contentPage=location/LocationView.jsp?locationID=243]]

Sinnvoll fand ich bei uns, dass wir wöchentlich einen Seminartag hatten... 4mal waren wir auf längeren Seminaren in Tagungsstätten unterwegs (das war super!) Ich weiß nicht, ob das noch so ist.. ich weiß aber, dass viele Krankehäuser das gar nicht anbieten, sondern man nur zum Arbeiten dort ist.

LG

reX

L`uuna x33


Habe das auch gemacht.............

in einem Alten und Pflegeheim der Diakonie und das war auch in den 80igern.

Gut man sammelt Erfahrungen , aber das ganze in Vollzeit und Schichtdienst für ein Taschengeld.

Habe aber keine Seminare besuchen können.

Ich habe aber immer das Gefühl gehabt einfach nur eine billige Arbeitskraft zu sein wenn ich ehrlich bin.

Aber das lag wohl auch an der Einrichtung.

-u--amelziex---


Ich mache auch Fsj in einem Kinderhort und bekomme dafür 255 Euro Lohn, Kindergeld und 80 Euro Wohngeld ( beantragt)

Das Fsj wird als Wartesemester angerechnet. Man wird mit 25 Seminartagen begleitet und am Ende bekommt man ein Abschlußzertifikat. Desweiteren habe ich 20 bezahlte Urlaubstage.

Es macht mir sehr viel Spass..

Amlie

a.rv-en8x5


Hallo Leute,

hab mal eine Frage, wegen des FSJ. Die Seminartage sind ja, wie ich mitbekommen habe verpflichtend laut Gesetz, nicht wahr? Was passiert dann, wenn sich jemand weigert an den Seminaren teilzunehmen und dafür in dieser Zeit in der Einrichtung arbeiten will? Mir kam so ein Fall vor kurzem zu Ohren und hat mich interessiert, was da jetzt passiert.

Darf der sein FSJ ganz normal weitermachen, ohne Seminare und dann halt auch ohne Anerkennung dieses Jahres oder wird ihm gekündigt und es ist vorbei mit dem FSJ?

Liebe Grüße

j|abor?osxa


Chancen

... also, wenn Du das alles dann nach dem FSJ immer noch machen willst, macht sich ein FSJ sicher gut, auch wenn es keine Garantie ist. Denn wonach Leute in der Pflege ausgesucht werden, dürfte eines der großen ungelösten Rätsel der Krankenpflege sein und auch bleiben. Außerdem hast Du Gelegenheit, heraus zu finden, ob Pflege für Dich paßt oder in Wirklichkeit der letzte Scheiß für Dich ist. Man findet das ohne Vorerfahrung erst in der Ausbildung raus - wo auch sonst, wenn man nicht ehemaliger Zivi, Studentische Hilfskraft oder FSJlerin aus der Pflege ist - (zum Teil sogar erst lange nach dem Examen, das ist von Fall zu Fall verschieden), und eine dann abgebrochene Ausbildung macht sich nie gut oder ist zumindest mit lästigen Erklärungen usw usw verbunden.

Geld kriegst Du, Du bist schließlich laut BGB Arbeitnehmer. Die Vergütung sieht natürlich anders aus als bei Pflegeschülern.

-;--ameolie-x--


Na bei mir ist das mit den Seminartagen so: ich muß die Hälfte von den 5 Seminarwochen machen ansonsten bekomme ich kein Zertifikat für das Fsj. Wir hatten auch das Problem in der Einrichtung, dass sie mich brauchten, ich aber Seminar hatte. Ganz konnte ich nicht fehlen, aber ich brauchte´nur 3 Tage zum Seminar und konnte dann für 2 TaGE arbeiten gehen.

AScextoni


FSJ

Also, ich habe auch einen FSJ gemacht, auf einer Sozialstation, vor 8 Jahren. Für mich wars wie ein wenig bezahltes Praktikum, wo ich aber genaussoviel und intensiv arbeiten mußte, wie examinierte Altenpfleger. Ich hatte das Gefühl, dass ich ordentlich ausgebeutet werde. Die Seminare mit den anderen FSJlern fand ich aber gut. Sie fanden in Feriencamps statt und es gab immer ein nettes Programm. Allerdings habe ich mein FSJ bei der Diakonie gemacht.

Acmberxle


Habe auch vor neun Jahren ein FSJ gemacht. Auch in einem Altenheim der Diakonie. Ich habe nur positive Erinnerungen daran. Es war damals genau das Richtige für mich, um mich nach der Schule erst mal neu zu orientieren. Durch das FSJ habe ich dann auch den Entschluss gefasst, Altenpflegerin zu werden. Für die Ausbildung hatte das schon Vorteile. Schließlich wusste ich ungefähr was auf mich zu kommt und einige Dinge fielen mir durch das Jahr leichter.

Die Seminare waren bei uns immer super lustig! Ich würde mir die Einrichtung die in Frage kommt auf jeden Fall genau anschauen und evtl. mal vorher Probearbeiten. Schließlich muß man dann ein ganzes Jahr dort verbringen.

bHadabxu


Ich mache im Moment in einem Wohnheim in dem geistig behinderte Menschen leben ein FSJ. Und es gefällt mir richtig gut dort. Ich bekomme ein Taschengeld von 325€ Das ist nicht wirklich viel aber auch besser als gar nichts.

Zu dem FSJ habe ich mich entschieden, weil ich nach meiner Ausbildung etwas neues machen wollte und weil ich wissen wollte, ob der Soziale Bereich das Richtige für mich wäre.

Es ist pflicht bei den Seminaren teilzunehmen, so stehe es auch im Vertrag. Natürlich gibt es auch Gründen wegen denen man nicht daran teilnehmen kann z. B. Krankheit... Bei mehrfachen unentschuldigtem Fehlen kann es sein, dass das FSJ nicht anerkannt wird.

ns-elxa


ich habe mein FSJ im Altenpflegeheim gemacht, allerdings hab ich mich dafür beim Roten Kreuz beworben, die vermitteln dann FSJ Plätze!

Mir hat das FSJ viel Spaß gemacht auch wenn man letzt endlich nur ne "billige" Pflegekraft ist... allerdings denke ich schon dass es bei Bewerbungen als gut bewertet wird wenn man ein FSJ gemacht hat...Ich habe diesen Monat meine Ausbildung als Gesundheits und Kinderkrankenpflegerin (Kinderkrankenschwester, hieß es noch als ich mit der Ausbildung angefangen hab :P ) beendet und in meinem Kurs waren viele die auch ein FSJ gemacht hatten. allerdings muss man auch 18 Jahre alt sein um mit Kindern, also in der Kinderkrankenpflege arbeiten zu dürfen, beim DRK ist das zumindest so gewesen.

Deswegen war ich dann in der Altenpflege, obwohl ich schon vorher ziemlich sicher war dass ich Kinderkrankenschwester werden will, aber für die Ausbildung musste man damals 17 sein und das war ich noch nicht... ;-)

Ich weiss ja nicht woher du kommst aber gib doch mal bei google fsj beim drk und dein bundesland ein da kommst du dann auch die homepage und kannst dich weiter informieren... ;-)

Also lieben Gruß

n@in*aks


Huhu

Mache selber grade das FSJ in Ingolstadt.Da musste ne Bewerbung schreiben, an deine jeweilige Landesstelle.Bei mir wars das BDKJ Bayern.Platz kriegen tuste zu 98% schon.

Irgendjemand über mir hat was von 280 € geschrieben, bei mir isses allerdings etwa 100 mehr.Brutto etwas um die 600 insofern sie dir Essensgeld und Unterkunftsgeld ausbezahlen wenn du nichts von beiden in Anspruch nimmst.Abgezogen wird dir dann Krankenversicherung und Sozialversicherung.

Kann dir zb eine Intensivstation empfehlen, da wirste nen Haufen mehr lernen als zb in nem Krankenhaus auffer Normalstation.Da wirste teilweise wie nen Vollangestellter behandelt, in den meißten anderen Einrichtungen biste der Depp vom Dienst, was ich so mitbekomm.Naja.... gibt nochn Haufen, aber wennst Fragen hast kannste mich gern drauf ansprechen.

Ninchen

l'itptlex-s


Ich hätte auch mal eine Frage zum FSJ, ich hab mich beworben für das Jahr 06/07 und habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch. Wird das schwer das man dort genommen wird? Das Gespräch dauert 4 Stunden, was wird denn da alles gemacht? Ich geh mal davon aus das es ein Gruppengespräch sein wird. Oder ist das beim FSJ so, dass man eigentlich jetzt schon genommen wird, man aber nur noch zu diesem Vorstellungsgespräch muss, damit einem alles erklärt wird?

Vielleicht wisst ihr ja Antwort :o)

Grüße

lwitt=le-xs


Ich hätte auch mal eine Frage zum FSJ, ich hab mich beworben für das Jahr 06/07 und habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch. Wird das schwer das man dort genommen wird? Das Gespräch dauert 4 Stunden, was wird denn da alles gemacht? Ich geh mal davon aus das es ein Gruppengespräch sein wird. Oder ist das beim FSJ so, dass man eigentlich jetzt schon genommen wird, man aber nur noch zu diesem Vorstellungsgespräch muss, damit einem alles erklärt wird?

Vielleicht wisst ihr ja Antwort :o)

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH