» »

Bunte Berufskleidung

DSie dBuntxe hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Kollegen verfolge schon eine Weile die Beiträge zur bunten Berufsbekleidung.

Auch ich bin es sehr leid immer in Weis rumzulaufen,gut ich löste das Problem mit bunten T-Shirts,die sind aber nur auf 30°C waschbar. Nun habe ich bei E-Bay einen Anbieter für bunte Kasacks gefunden. Die sind bis 60°C waschbar und tragen sich super.

Gleich mal 2 Teile gesteigert und auf unserer Dementenstation getragen der Erfolg war einfach super. Hab da eine alte Dame die sich ständig weigert mit ins Bad zugehen,die war so angetan von den kleinen Herzen auf meinem Kittel das sie ohne Probleme mich begleidete. Also ich muß sagen wenn ich diese Kittel trage komme ich viel leichter mit den Bewohner ins Gespräch.

Meine Stationsleitung war am Anfang nicht so begeistert, sie sagte die wären zu bunt,doch mittlerweile hat sie nichts dagegen denn sie sieht den Erfolg bei unseren Bewohnern.

Allso bringt Farbe auf die Stationen

Die Bunte

Antworten
FOriZda


Icxh arbeite in einer Demenz-WG und wir Pflegekräfte tragen Alltagsbekleidung!

Wo steht denn das ich alles bei 60° waschen muss....wenn man in der Hauskrankenpflege arbeitet hat man ja auch seine Alltagsbekleidung an.

Manche Hygienevorschriften finde ich einfach übertrieben,kein Wunder das sich viele alte Menschen wie in einem Krankenhaus vorkommen (und sich auch so verhalten).Wir werden übrigens auch nicht mit "Schwester"angesprochen,sondern mit den Vornamen.

A"cetoxni


bunte Kasacks

Ich bins auch leid gewesen immer in weiß rumzulaufen. Also habe ich meine Kasacks und Hosen in rosa und hellblau gefärbt. Sie sehen richtig gut aus und machen auch gute Laune. Ferner habe ich Transferfolie gekauft, worauf man via PC alles mögliche aufdrucken kann. Danach auf die Kleidung bügeln und fertig. Somit kann ich selbst meine Motive usw. aussuchen.

m~arsysGue


gute sache

hallo,

leider müsen wir einheitliche klamotten in der klink tragen.die hose rutscht mir vom hintern,der kasak erlaubt bei unvorsichtigen bewegungen tiefe einblicke und alles was ich mr erlauben darf sind bunte zehensocken und bunte offene schuhe.die reichen oft schon um die patienten zu begeistern.allerdngs hätte ch auch lieber farbige klamotten statt diesem ewigen weiss (also von blau u grün mal abgesehen)

ich bin für bunt :)^

Edhemalig9er Nutzexr (#1Z333C37)


Wir tragen auch Alltagskleidung, ob Jeans oder Baggy, Biolatschen oder Turnschuhe...Kasak oder Shirt...das ist alles vollkommen egal. Und die Bewohner findens gut...

k\raPnke SgchwWestxer


Aber ich möchte nicht in ungekochter Wäsche rumlaufen, wenn ich so bedenke was da immer so auf´m Kittel landet.

Lieber weiß und rein.

M_ellcimauxs


Wir können eigentlich kaufen was wir wolen, nur muss es kochfest sein und nicht zu quietschbunt. Ansonten haben wir freie Wahl nur die Hose sollte weiß sein.

k|ek\se-va


ich arbeite im krankenhaus, war vorher mal im altenheim.

in beiden häusern habe ich dienstkleidung getragen die ich vom arbeitgeber gestellt bekommen habe.

Ich würde es ziemlich komisch und auch eklig finden in meiner eigenen Alltagskleidung auf station rum zu laufen...

:-/

FTried2a_Fl7iexdexr


Wir arbeiten ja auf keiner Station sondern sind eine Hauskrankenpflege die in einer Demez-WG arbeitet.

Wir werden auch nicht mit "Schwester" angesprochen

(ausser manchmal,bei Demenzkranken ja auch verständlich wenn sie die Namen am Namensschild nicht mehr lesen können)

FDrieda_AFliexder


:o)

das hatte ich ja schon geschrieben,

Demenz muss doch manchmal ansteckend sein 8-)

EHhevmaliguer Nfutzer (K#133337x)


Also ehrlich landet bei mir nicht sooo viel ekeliges auf den Klamotten und wenn dann hab ich ja das Sagrotan-Waschmittel.

aulf)-xb


Alles hat zwei Seiten

Kleiner Einspruch - gerade in Pflegeheimen mit gemischtem Klientel, ist die Entwicklung doch immer mehr in Richtung Schwerstpflege gegangen, da möchte ich doch schon behaupten, das blütenweisse Reinheit selten länger als eine Stunde hält, und je nach Dienst in Küche oder am Bewohner, sind die Flecken nicht unbedingt immer sehr keimfrei. 30-Grad-Klamotten finde ich da doch schon sehr bedenklich.

Allerdings ist es immer noch so, dass ein Haus nur Vorschriften machen kann, wenn es die Sachen stellt, zumindest grundausstattungsmäßig. Ich habe da inzwischen schon alle Varianten erlebt und offensichtlich gehen auch immer mehr Einrichtungen weg vom weiß und stellen gut zu reinigende, bunte Arbeitsbekleidung. Zumindest diese Entwicklung wäre ja mal ein Schritt in die richtige Richtung!a.

M%e-lli>maus


Was t-shirts betrifft gbt es in den Katalogen für Berufsbekleidung Polohemden in vieklen Farne die Kochfest sind. Solche hatte ich fpr die ambulante Pflege.

SfanTdQi1x9


ich arbeite auch in einem krankenhaus, unsere Berufskleidung ist verschiedenfarbig. Wir haben Klamotten in blau, rot, grün und gelb, wobei ich blau bevorzuge :-) manche bei uns varieren da aber, z.B grüne hose + rotes oberteil... Anfangs fand ichs irgendwie unmöglich, aber jetzt gefällts mir total, ist halt was anderes, als immer das langweilige weiß :-)

M&ellimsaus


Da ich bisher immer weiße Hose blaues Shirt tragen musste bin ich momentan ganz dankbar wieder schlichtes weiß tragen zu können ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH