» »

Pflegeassistenten müssen Sachen machen, die sie nicht dürfen

F)ridal2ina


BZ messen

JEDER (mit einem IQ über 15,375) ist in der Lage, BZ zu messen, wenn er's einmal gezeigt bekommen hat...[/z)

meine Güte,es hat doch nichts damit zu tun ob man das kann!

Man darf es nicht als einfache Pflegehelferin! Basta!

FBrida~lixna


na hoppla,was ist nur wieder mit dem Forum los? ;-D

Seit wann zitiere ich mich denn jetzt selbst ??? ;-D ;-D

dgjax


BZ messen

Ich finde es unverantwortlich was sich in Altenheimen so abspielt. Ich habe vor meiner Ausbildung zum Krankenpfleger selbst als Pflegeassistent gearbeitet und sollte sachen machen wie zB. Sterile Verbände etc.

Ich meine das der schlechte Ruf der Altenheime aus den oben genannten Vorfällen resultiert.

verantwortlich in erster hinsicht sind nicht die Assistenten sondern die Leute welche diese Aufgaben delegieren zB. Examinierte Kräfte etc.

Leider glaube ich auch nicht das sich die Situation in der nächsten zeit ändern wird aufgrund der Wirtschaftlichen Situation in Deutschland.

Ich finde auch wenn es evtl. hart klingt, das es gesetzmäßig so sein sollte das in der Pflege die einjährige Ausbildung mind. pflicht sein sollte.

T0ang%entxe


Leute,

man sollte nie den rechtlichen Hintergrund solcher Angelegenheiten vergessen! Pflegehilfskräfte dürfen laut Gesetzt keine medizinischen Handlungen vornehmen, dazu zählen auch BZ-Messungen, Verbandwechsel usw.

Wenn da mal was passiert, was für den Patienten von Nachteil ist, dann müßt ihr euch vor Gericht dafür verantworten und letztensendlich bekommt ihr Unrecht und müßt blechen.

Viele Angehörige wissen das und versuchen daraus Profit zu schlagen.

Mir ist die Notlage im Pflegebreich wohl bewußt, bin selbst in der Pflege als Assistentin tätig. Seit einer Fortbildung über Medizingesetzte lasse ich mich nicht mehr dazu nötigen Handlungen durchzuführen, die ich nicht machen darf, wenn auch die Examis sich aufregen.

FWridalixna


@Tangente

:)^ genau so ist es!

BOaoysax


na klar, jeder insulinpflichtige, da meine ich diejenigen die nicht in einem pflegeheim zu hause sind, bekommen jetzt täglich eine examinierte fachkraft zugestellt um das insulin zu spritzen.zahlt sicher jede kasse!

also bitte, stellt insulin spritzen nicht mit einer op auf die gleiche stufe. sowas is schwachsinn!

BAruders yJo


Bin selbst Pflegeassistent und arbeite seit zehn Jahren in einem rennomierten Haus, das sich seinen namen nicht unbedingt aufgrund der hohen Qualifikation der sog. Examinierten gemacht hat, sondern in erster Linie, weil gerade das Personal o h n e Examen pingelig, pedantisch und genau arbeitet. Von einer Helferin habe ich noch nie gehört, dass irgendwelche Medikamente "nichts machen" auch wenn falsch einsortiert oder gar verwechselt. - Als angehender Heilpraktiker habe ich auch gelernt, dass injektionen in den Oberschenkel niemals in die Innenseite desselben gehören - examinierte sehen das aber anscheinend nicht so eng und wehe, wehe, werden sie darauf angesprochen!

Ich denke, dieses Examen sollte vielleicht nicht so hoch gehängt werden, denn gerade in der Pflege hat sich in den letzten Jahren eine Menge geändert. M. E. wäre es besser, Pflegepersonal in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, wodurch jeder Pflegende ja auch zur fortwährender Fortbildung gezwungen ist, schon, um seinen Job nicht zu gefährden. In einigen Ländern ist dies gang und gäbe. Bei uns jedoch kann man sich auf einem 20-Jahre-alten-Papier ausruhen. (Ich dachte ich falle vom Stuhl: Es gibt tatsächlich auch noch Pflegende, die das Abklopfen mit Franzbranntwein praktizieren)

bcesser xso


@ BAYSAX @Bruder Jo

Darauf wollte ich hinaus! Vielen Dank!!!

T`ange;nte


Bin auch der Meinung, dass Examinierte zu hoch geschätzt werden.

m.ar#ysxue


also ich frage mich tatsächlich, warum dann die ausbildungen so verschieden sind.

wenn wir doch alle eh das selbe tun und wissen, sollten wir auch das selbe gelernt haben.also machen wir jetzt alle den pflegehelfer oder entscheiden wir uns für das examen??

niemand stellt das bz-messen auf die selbe stufe mit einer op.niemand behauptet das helfer nichts können. helfer dürfen nur einfach nicht. so ist es... ob ihr könnt oder wollte, ist somit völlig irrelevant.ihr dürft nicht.

und das schreibe ich nicht,weil ich mich an meinem examen aufgeile und versessen darauf bin,alle leute ohne examen aus der pflege zu vertreiben, sondern weil offensichtlich auf beiden seiten missverständnisse ohne ende vorhanden sind.

"die examinierten regen sich auf wenn ich dies und das nicht tu" - ja es gehört halt nicht in deinen aufgabenbereich...das könnte man auch durchsetzen.erfordert eventuell aufwand.

"die kph ist faul und macht nie sterile verbände" -

und nochmal....es gibt dinge die macht man halt selbst.

wenn ihr mehr machen wollt als ihr dürft, dann reicht manchmal eben nicht nur das wissen, sonder dafür ist eben ein blatt papier notwendig... da könnt ihr dann auch lange lange zeit drauf sitzen . ;-)

die regelmäßigen überprüfungen find ich super.wäre ich sofort dafür.

übrigens, so wie es examinierte gibt,die meinen in die innenseite-oberschenkel spritzen zu müssen und ähnlichen quatsch veranstalten,weil sie sich nicht fortbilden und nicht zuhören und eigentlich keine lust haben und kompetenzen keine vorhanden sind, so gibt es kph´s die den selben oder anderen kram machen.nur das hinter der kph noch ne examinierte steht.

und die frage "warum hat sie/er das überhaupt gemacht?" sich nur bei der kph stellt und die verantwortung nicht allein getragen wird.

DAS ist der unterschied.niemand möchte eure kompetenzen in frage stellen.ich persönlich kenne einen pfleger ohne ausbildung... und der hat fachlich (bereich neurologie) mehr drauf als manch ein examinierter.

das blatt papier steht also nicht zwingend für kompetenz und das fehlen spricht nicht für mangelnde kompetenzen.

trotzdem,... ein paar regeln müssen eingehalten werden... und das langsam aber sicher überall und von jedem.

sradecrebwen_m20


Hallo liebe leute!!:)

ich mache auch gerade ne ausbildung zu pflegeassitentin bin im letzten jahr..

und bei uns im seniorenheim ist es so das wie üblich die examinierten die medis stellen oder insulin spirtzen..

also wenn mir einer denn auftrag geben würde sei es pdl oder sonstwas würde ich mich da gegen stellen es zu tuen..

so lange ich das nicht richtig gezeigt bekomme..

emm zum tehma exam und pflgehelfer gleiche arbeit

ja das stimmt die examinierten und die pflegehelfer machen ein und das selbe an arbeit..

auser das sie artztkontakte haben dürfen verbände legen dürfen medis verabreichen etc..

ich finde das auch nicht so toll das die mit exam mehr verdinen und dis und das ..

aber naja so ist das halt...

die examinierten nehmen sich auch viel raus mehr als die pflgehelfer denn schlischlich haben sie ihren exam und sind was besseres;)

deren ansicht aber naja jedem sein

und nicht jeder ist ja so;) :)^

F"rotte-efuxrie


Pflegehelfer und Examinierte machen die selbe Arbeit?

Bei uns isses so.JEDER hat morgens seine 10 Bewohner zu versorgen.DAZU muß ich als Examinierte noch die Arztvisiten/telefonate machen,die Medikamente verteilen,Blutzucker messen,Injektionen verabreichen,im Notfall richtig handeln.

Aber vor allem stehe ICH mit einem Bein im Knast,wenn eine NIchtexaminierte einen Fehler macht.ICH trage die Verantwortung dafür,das meine Kollegen "richtig" arbeiten.Und manchmal könnte ich echt kotzen,wenn ich NACH der Schicht bei der Übergabe erfahre,dass Dieses oder Jenes bei einem Bewohner vorgefallen ist,und ich eeeeeeigentlich drauf hätte reagieren müssen!

Geriensuh1


Hallo, was eine APH und KPH machen darf ist eindeutig in den Versorgungsverträgen und den Rahmenverträgen in der Anlage 2 enthalten. Diese Verträge werden zwischen den Pflege/Krankenkassen und den Pflegeeinrichtungen abgeschlossen. Die Inhalte der Tätigkeitsbeschreibungen sollte eigentlich allen verantwortlichen bekannt sein.

Hier der LInk dazu:

[[http://www.krankenpflege-gerling.de/download/LAG_Anlage2b_Leistungsbeschreibung_2007.pdf [[www.krankenpflege-gerling.de/download/LAG_Anlage2b_Leistungsbeschreibung_2007.pdf]]]]

RWlmFmp[270x7


Zur Not diese Vorfälle dem MDK oder der Heimaufsicht melden! Wer nicht hören will muss spüren!

Hnoppxo


Hallo,

habe mal ein FSJ gemacht, ich durfte auch PEG'S "auffüllen", Verbände wechseln, Kanülen legen, meds verteilen, BZ messen und sogar am Ende ( unter Aufsicht ) nen Katheter legen.

Alles nur weil es Personalprobleme gab, aber auch weil sie mich als kompetent hielten und mir das FSJ sogar als 1. Ausbildungsjahr anrechnen wollten, leider habe ich mich für eine andere Ausbildung entschieden....

Aber so ist es in Zeiten des Mangels an Angestellten... Schade für die Bewohner die viel Geld bezahlen---

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH