» »

Hilfe für meine Oma Demenz und Inkontinenz,

D}a[rkosidexr hat die Diskussion gestartet


Ich bräuchte bitte dringend Rat und Unterstützung. Meiner Oma geht es im Moment nicht so besonders (sie wird in Jänner 85).

Es geht mit ihr bergab seit sie sich 03 einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen hat.

05 ist einmal in Ohnmacht gefallen und hatte 3 Wochen später eine vaskulär Enzephalopathie von der sie sich aber gut erholte.

Dann bekam sie einen Schrittmacher und wir dachten es wäre eine zeitlang Ruhe...

Jetzt ist sie leider im September 06 wieder in Ohnmacht gefallen. Wir daraufhin zum Neurologen, der ihr Ginkgopräperate verschrieben hat und die Blutdruckmedikamente umstellte...

Vielleicht war das ein Fehler aber seit dem gehts rasant bergab.

Geitsig hat sie sehr nachgelassen, sie vergaß zB ihre Tabletten zu nehmen, die ich ihr herrichte. Außerdem verstärkte Schwindel und plötzlich nächtliche Inkontinenz...

Nun ist sie seit einer Woche im Spital, weil ein niedriger Natriumspiegel von 120 als Ursache ausgemacht wurde.

Dieser ist nun fast wieder normal, nur geht es ihr nicht besser...

Außerdem bekommt sie im Krankenhaus nur mehr 4 statt 10 Tabletten, u. a. keine Medis mehr gegen ihre Hypertonie...

Was soll das?

Der Arzt sagte sie müssen neu eingestellt werden bzw eventuell etwas gegen Demenz bekommen...

Aber bedeutet neu einstellen, daß man gar nichts mehr macht?

Seltsam...

Bitte um Infos...

Antworten
D(arjksixder


Nur zur Info:

Meine Oma war immer sehr rüstig, ist bis vor einem Jahr noch gut Auto gefahren und ist komplett fertig, weil ihr Körper langsam zusammenbricht...

Ich weiß nicht, ob es schon medizinisch eindeutig feststellt, daß eine Demenz vorliegt, aber auf jeden Fall ist schon länger ab und zu verwirrt bzw. hört schlecht, was aber neurologisch bedingt sein dürfte...

Ich möchte meiner Omi natürlich helfen und habe gelesen, daß der unbehandelte Blutdruck die Demenz verschlimmern haben könnte...ich weiß es nicht...ich habe sie auch ungern über Weihnachten ins KH gebracht, aber es ging nicht mehr...

b1lyasterm$asxter


medikation neu einstellen

hallo,

das mit der medikation neu einstellen handhaben die ärzte verschieden. dass deine oma im krankenhaus zB momentan nichts mehr gegen ihre hypertonie bekommt, erklärt sich für mich wie folgt: sie steht dort 24h unter überwachung und der RR kann laufend kontrolliert werden und bei bedarf kann ein medikament verabreicht werden (bei systolischen werten ab 180 wird meist nitroglycerin-spray verabreicht, dies weitet die gefäße).

alle medis für die 'körperfunktionen" werden erstmal abgesetzt, um zu schauen, wie der körper reagiert und dann schubweise wieder eingeführt bzw. andere medikamente/dosen verabreicht.

ich hoffe, geholfen zu haben..

DCarksxider


Ja danke!

Sie bekommt jetzt Thyrex: gegen Schilddrüseunterfunktion

Cosaar Plus und Cosaar 50 mg wobei diese teilweise auch für den Blutdruck zuständig sind und Thrombo Ass zwecks Blutverdünnung.

Was sie nicht mehr bekommt ist ein eigenes Blutdrucksmittel, 2x Vasonit (bessere Gehirndurchblutung) und die Ginkgo-Präperate, wobei mich das schon nervt, weil diese bei Demenz durchaus angebracht wären...

Ich kann nicht beurteilen wie schlimm ihr Geisteszustand wirklich ist. Sie tut sich etwas schwer beim Sprechen, ist sprunghaft, aber man kann trotzdem Gespräche führen...nur sie ist oft sehr traurig, aber ohne Grund...hmm...

b.last6erma8stxer


ja das ist doch schon mal gut..

hat man bei ihr schon mal einen DemTect gemacht? (siehe: [[http://www.aerztezeitung.de/docs/2004/09/21/169a1204.asp]] )

DLarkMsidxer


Ja!

Ja haben wir, allerdings im September beim Neurologen. Da war sie aber viel fitter als heute...

In der Nacht ist sie aus dem Bett gefallen und hat sicher aber nichts gemacht. Vorher hat sie getobt. Heute hat sie es nicht mehr gewußt, allerdings hat sie ein Schlafmittel bekommen und darum ging es hier heute schlechter.

Obwohl sich die hellen Momente mit dem Unsinn von ihr durchaus die Waage halten...

Habe heute gehört, daß auch Vasonit umstritten ist und es angeblich nichts wirkt, deshalb bekommt sie es nicht mehr...naja...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH