» »

Arbeitsrecht: Dienstplan so erlaubt?

N{o*vivtz hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

Ich habe da mal eine Frage die mir schon seit langem auf der Zunge liegt. Zwar habe ich versucht im weitem www. Etwas passendes zu finden aber leider komme ich da nicht zurecht.

Also;

Ich arbeite als Pflegeassistentin in einem Altenheim und habe FD,SD und Nachtdienst (Vollzeit). Auf meinem Dienstplan steht nun 9mal FD a 6,45Std. und 6mal ND a 9,25Std. Das ganze an einem Stück! Das wären dann 15Tage Dienst und frage mich, ob das Rechtens ist. Ich habe im Anschluss zwar 8Tage frei aber ich finde auch das irgendwie ziemlich happig.

Bei einem anderen Dienstplan habe ich 3mal SD a 6,25 Std. und 7mal ND a 9,25Std. auch am Stück und bekomme dafür nur 3Tage frei.

Weiß vielleicht jemand ob man das Personal wirklich so einplanen darf?

Antworten
A}leci&aLBM


hui heftig..

bei uns kommt es auch mal öfters vor, dass man länger arbeiten muss.. aber das höchste war bis jetzt um die 11 Tage.. und danach meist verlängertes wochnende..

15 tage sind wirklich lang..

ich würd mal was dagegen sagen.. O.o?!?!?!?!?

können die doch schlecht von einem verlangen

ceonn


Ansich darf der Arbeitgeber Dir nicht soviele Dienste am Stück planen. Denn ich glaube, 12 Dienste (ca. 100 Stunden) sind Maximum. Alles was drüber ist, ist per - Arbeitszeitgesetz nicht rechtens. Es gibt da diesen formschönen Begriff Ruhezeiten... ...und die muss Dir Dein Arbeitgeber einräumen.

Bei 9 Frühdiensten könnte man meinen Arsch übrigens begraben.

Das ist ja Folter.

Ich habe mal 21 Dienste am Stück durchgezogen. Alle drei Schichten, mit kurzen Wechseln und und und... ...allerdings lag da die halbe Belegschaft mit Brechdurchfall flach und dieser Spaß zog sich durch die komplette Klinik... ...an Ersatz war da nicht zu denken.

Also 21 Tage sind echt Hardcore - aber man muss es mal mitgemacht haben. ;-) ;-D

NVovyitxz


Klar habe ich direkt gegen den Dienstplan was gesagt, aber das einzige was man mir nur sagte war; Ja, dann haben sie sich dannach das Frei wirklich verdient.

Ich bin da auch kein Einzelfall. Manche haben 19Tage am Stück Dienst oder 11mal ND am Stück (!!!).

Ich habe unserer WBL gesagt, ob sie vielleicht bei mir die 15Tage übersehen hätte..aber ich bekomme da keine richtige Antwort und irgendwie geht sie mir auch aus dem Weg..naja...

sIupi"20t0x7


Hallo novitz!

Habe selbst in einem Pflegeheim als Assistentin gearbeitet. Rechtens ist eigentlich 10 Tage arbeiten und dann 2 Tage frei. Ausnahmen bestätigen leider immer mehr die Regel. Ich hab auch schon 14 Tage am Stück gearbeitet, das war aber das längste was ich mal am Stück gearbeitet habe. Aber 9 Frühdienste und 6 Nachtdienste halte ich für eine absolute Unverschämtheit. >:(

Da würde ich mal zur PDL oder HL gehen und sie mal fragen ob das so in Ordnung ist. Was ich bezweifle.

Grüße

supi @:)

akndreoaws19x67


Hallo,

habt ihr keinen Personalrat? Der wäre doch der erste Ansprechpartner für solche Probleme, ansonsten hast du die Möglichkeit, dich ans Amt für Arbeitsschutz (in NRW z.B. sind die mittlerweile den Bezirksregierungen angegliedert) oder an die Berufsgenossenschaft für Heilberufe (ich glaub, so heißt die ???)...

Da wird dir sicherlich weitergeholfen...

LG

*:)

aGndrreas1E967


... zu wenden ;-) Satz nicht beendet...lach ;-D

N a;chtw,acxhe


Also da ich Nachtwache bin kenn ich mir nur mit den Regelsätzen des nachtdienstes aus.

Im Notfall, kann man immer ein Auge zudrücken, aber Gesetzlich sind allein nachtschichten begrenzt.

Das heißt, laut Gesetz sind nur 4 nachtdienste am stück erlaubt. Wir haben hier auch nachtwachen die ihre dienste immer im wechsel planen und immer 7 machen, eine woche arbeiten, eine frei, aber das machen die von sich aus. der chef ist auch nicht einverstanden kann aber schlecht daran etwas ändern, da er sie nicht verlieren will. Ich weiß das sie das beim chef schriftlich festgelegt haben, das sie das so wollten. Also im höchsfall 4 tage arbeiten und wenn ich mal ehrlich sein darf, in der dritten nacht hängt man schon halb in den seilen. Ich mein das arbeiten soll ja auch nicht deinen schlaf / wachrythmus völlig durcheinander bringen und das ist nach so einem dienstplan wie du ihn hast höchstwahrscheinlich der fall.

LG

r`aemNbxo


wenn du dich an deinen betriebsrat wendest, wird sich da sicher schnell etwas ändern.

AtndreaQs MFosexr


Laut Arbeitszeitgesetz sind 11 Tage am Stück danach 3 Tage Ruhezeit bei einer wöchtl. Arbeitszeit die im Durschnitt 48 Stunden in einem Zeitrahmen von 24 Wochen nicht überschritten werden darf.

Das ist Gesetz und keine Tarifeinigung die nur bestimmt Häuser betreffen sodaß sich jeder daran halten muß. Was lassen wir uns eigentlich noch gefallen das geht ja schon wieder Rückwärts zur Industriellen Revolution.

Das Pflegepersonal hat keine Zeit für Gewerkschaftsarbeit und keine Lobby und aus Angst den Arbeitsplatz zu verlieren machen wir alles mit.

m/ickymJaus6\7


Hallo,

soweit ich weiß, sind 12 Tage Dienst am Stück zulässig, allerdings müssen zwischen Dienstende und Dienstbeginn mind. 11 Stunden Ruhezeit liegen.

bAeetlCejuicxe21


Also generell gilt wohl echt die 12 Tage regel Und dann mind. 2 Tage frei.... aber ich hab in meiner Ausbildung jetzt auch schon 19 Tage und sowas gehabt... es kommt einfach mal vor. Wer da auf Arbeitsrecht pocht hat wenigstens als Azubi leider schon schlechte Karten, man wird ja bewertet... aber du als fertige Kraft könntest echt mal die PDL fragen. Man muss sich ja nicht direkt beschweren.

N~atasBchaP01


Hallo, ich habe mich mit dem Thema beschäftigt, weil es mir früher auch so ergangen ist. Arbeitsrechtlich ist es nicht erlaubt. Da dein Beitrag schon länger her ist, wie gehts dir momentan? Liebe Grüße *:)

L-iAndche.n88


hallo

ich arbeite seit November als Pflegeassistentin in einem Seniorenheim, war noch nie krank und habe mich auch noch nie beschwert!

Im Sept. mache ich dort noch meine Ausbildung zur Fachkraft.

Ich musste letzte woche nach dem Nachtdienst eine Pflegekraft im FD in der Grundpflege ersetzen und bin so gegen halb 10 heim hatte aber dann noch n ND

meinen Dienstplan habe ich wie immer erst vorgestern bekommen und da hab ich gedacht es HACKT !!!

ich geh in diesem Monat die Letzten 3 Tage im kurzen wechsel und Geteilten Diensten (von 6:30 bis 11:00 und dann am abend nochmal von 16:00 bis 21:00Uhr) und dass 2 Tage hintereinander dann hab ich vom 1.bis 5. ND dann eine Ausschlaftag und gehe bis zum 18. durcharbeiten natürlich auch im kurzem Wechsel und geteilten Diensten.

Da mir das echt zu viel erschien bin ich zu meiner PDL gegangen und hab höflich gefragt ob es denn möglich wär wenigstes in der Zeit noch 1 freien Tag zu bekommen

dazu sagte sie mir ich soll doch meine EINSTELLUNG ZUR ARBEIT MAL ÜBERDENKEN ..... denn ich will ja im Sept. meine Ausbildung im Haus machen

Ende vom Lied is sie war in ihrer grenzelosen Gütigkeit so nett, dass sie mir einen ganzen tag dazwischen frei gegeben hat

GANZ GANZ NETTE PDL......

ist das eigentlich rechtens ??? ??? ??

EJhema[ligeqr Nutzefr (#325~731)


Na ja es kommt drauf an in was für einer Woche du arbeitest, also 5 oder 6 Tage Woche oder 5,5 etc. 15 Tage an sich können schon vorkommen. Wir arbeiten immer regulär 12 Tage und dann 2 Tage frei plus einen FT Tag ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH