» »

Frage zum Verdienst

tlini00[78 hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben.

ich habe eine stelle in einem awo-seniorenpflegeheim bekommen als pflegehelferin. ich werde 20 std. arbeiten und werde nach tarif bezahlt. leider konnte die pdl mir noch nicht sagen wieviel ich bekomme. weiß jemand so ungefähr, wie die bezahlung unter den obigen umständen aussieht?

wäre gut es in etwa zu wissen, denn mein mann macht eine ausbildung und wir werden vom arbeitsamt unterstützt. aber wen ich jetzt verdiene, wird ja mal wieder gekürzt was das zeug hält.... :|N

auch wenn sich da jemand auskennt, wäre ich über antwort dankbar!

lg

tina

Antworten
nPew-vbanilxle


Ich arbeite als Pflegehelferin in einem privaten Pflegeheim 30 h/Woche und verdiene ca. 1100 Euro/brutto. Da ich Steuerkl. II habe, kann ich Dir zu den Abzügen natürlich nicht viel sagen.

Deine Aussage zu den Kürzungen beim Alo-Geld regen mich allerdings etwas auf. Denn dieser Beruf sollte schon mit etwas mehr Hingabe ausgeübt werden!

tHitni0.0x78


new-vanille

danke für deine antwort. ist ja gar nicht schlecht!

allerdings verstehe ich nicht, was die kürzung des alo geldes mit hingabe für den beruf zu tun hat.... wir sind total knapp mit dem geld und eine kürzung wäre ziemlich doof für uns, weißt du ich habe auch noch zwei kinder... da ist das nicht so prickelnd wenn ich arbeiten gehe und am ende bekommen wir genauso viel/wenig wie jetzt.

das ich diesen job mit hingabe machen werde hat mit geld nicht viel zu tun... :|N

lg

tina

nYew3-@vani"lle


Gerade weil Du 2 Kinder hast, solltest Du Ihnen ein Vorbild sein und nicht von vornherein drauf achten, wieviel denn nun gekürzt wird. :-/

tTini02078


ja genau! ich sage ihnen: also liebe kinder, ihr bekommt keine neuen schuhe die ihr so dringend braucht oder eine jacke oder gar was zu essen, aber das ist ja nicht schlimm!!!

hauptsache mama arbeitet mit unglaublicher HINGABE im altenheim. ich bin euch nur vorbild liebe kinder! nehmt euch ein beispiel an mir! so und jetzt geht auf die straße betteln oder zu den nachbarn betteln - mama geht jetzt hingabetechnisch arbeiten!

sach ma gehts bei dir noch??

komm mal wieder auf den boden der tatsachen! meine kinder sind 3 und 8! denen ist hingabe für den job mom noch scheiß egal! die wollen was zu essen!!!:(v :|N

A3lDiFce__


Denkst du denn wirklich, dass du, wenn du arbeiten gehst, WENIGER bekommen wirst als jetzt?

LG Alice

tfini0%078


hi alice!

das weiß ich eben nicht. das arbeitsamt kommt ja auf die wunderlichsten sachen. mein mann bekommt berufsausbildungsbeihilfe von sage und schreibe 60 euro! und dadurch fällt er schon mal aus der bedarfsgemeinschaft heraus und wir bekommen 200 euro weniger. wegen 60 euro.... :|N

von daher kann es eben sein, dass sie dann erheblich kürzen. und das wäre ziemlich schlecht. ich hoffe nicht - aber wie gesagt - manchmal macht das a-amt wundersame dinge...

ob es weniger ist als jetzt hoffe ich natürlich nicht aber...

lg

tina

DMer_L{e4gxo


Hi Tini

was genaues über den Verdienst kann ich dir leider auch nicht sagen, aber ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Auch mir wurden damals in meiner Ausbildung Gelder von den Ämtern gestrichen, und "zum Leben wars dann zu wenig und zum Sterben zu viel"

@ new vanille:

Sag mal bist du mitlerweile auch schon senil geworden durch deine Arbeit, oder wo steckt denn da der Zusammenhang zwischen der Arbeit und den Kürzungen.

natürlich ist das ein wichtiger Faktor, wenn man Kinder hat, und Hingabe hin oder her, wenn unterm Strich sogar weniger Geld raus kommt, ist die Überlegung ob man die Arbeit annimt oder nicht durchaus verständlich , da mann die Kinder ja wohl nicht von Hingabe ernähren kann.

Denk vielleicht erst mal nach bevor du so etwas schreibst, das zeugt nicht gerade von Intelligenz.

Gruß

Lego

t*ini0x078


@ Lego

@:) danke! das bringt es genau auf den punkt!! da ist fast nichts mehr hinzuzufügen!

newvanilla hoffentlich verstehst du es jetzt mal.... :=o

also falls sich noch jemand auskennt - bin dankbar für antworten!

lg

tina

SNternubotxe


Hallo,

ich arbeite auch in einem privaten Altenheim und habe mit 104 Std ein Bruttogehalt von 810 Euro, jetzt wurde mir ein Angebot gemacht, Sterbebegleitung für ein Stundenlohn von 8 Euro, ich bin mir nicht sicher ob ich das Angebot annehmen soll, wenn es auch keine körperliche Arbeit ist aber das geht doch ganz schön an die Pysche.

LG

NAachtKwaGchxe


Hallo erstmal *:)

Also ich arbeite bei einem privaten Anbieter und mein Stundenlohn beträgt ca 10.80 euro, habe auch eine 30 Stundenstelle und der Bruttolohn liegt bei 1350 euro. Kann jedoch nicht wirklich sagen was ich rausbekomme da ich wie der nick sagt, nur nachts arbeite. verdiene so netto mit nachtzuschlägen um die 1200-1400 euro je nachdem ob noch n feiertag dazwischen liegt oder nicht. habe Lohnsteuerklasse 4 aber keine kinder.

Das Gerücht geht in unserer Firma auch um, das wir (da private Anbieter machen können was sie wollen) unter Tarif bezahlt werden. Bei Wohlfahrtsverbände wie der AWO ist das natürlich nicht der Fall. Ich vermute mal das Du auch in dem ramen liegst und in etwa das gleiche rausbekommst wie ich.

Mach Dir keine Sorgen, wird schon schief gehen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH