» »

Höre nichts beim Blutdruck messen!

dvie_ixch hat die Diskussion gestartet


So...

Ich bin im ersten Jahr meiner Ausbildung zur Pflegefachhelferin (oder auch Sozialbetreuerin genannt) und muss Lehrplanmäßig im ersten Jahr ein 1 Wöchiges Krankenhauspraktikum machen!

Gut..seit Montag läuft es ganz gut, nur heute hätte ich mich aufregen können!

Ich hatte vorher das Blutdruckmessen und das ganze Theoretische schon im Unterricht, aber als ich heut bei ein paar Patienten messen wollte, habe ich das Pumpen durch das Stethoskop einfach nicht gehört!

(ich weiß auch, dass Übund den Meister macht, und habe es dann beim gleichen P. ein paar mal probiert, habe auch mit dem Stethoskop gehört, ohne dass ich die Manschette aufgepumpt hab, um zu sehen ob ich überhaupt einen Punkt finde, nichts..)

naja..dann hab ichsa aufgegeben heute!

Bei ein paar Patienten habe ich es echt gut gehört, bei anderen wiederrum überhaupt nicht!:(v

habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich vielleicht doch was hören könnte?

Weil das kann ja echt nicht sein....^^

Danke schonmal :)*

Antworten
rUemdind


Hast du die Manschette korrekt angelegt? Mit dem "Kabel" auf die Arterie usw? Das Stethoskop direkt auf die Armbeuge? Am besten ist es, wenn man es nicht festhalten brauch und es unte die Manschette klemmt.

dlieX_Nich


das kabel von der manschette meinst du? das kommt doch nach unten, oder seh ich das falsch?

ja stethoskop unter die manschette klemmen, war nicht immer so einfach... :-|

ERhemaligeGr ?Nutzer (#432573x1)


Ich höre auch nicht bei jedem Patienten gleich gut, bei manchen muss ich auch ein zweites mal messen oder den anderen Arm nehmen. Bei manchen Patienten hört man einfach schlecht

Sxweetyx771


ach gott!!! das problem kenn ich zu gut! mal sehn, ob ich hier vllt. mehr lerne... ich höre es auch ab und zu, nicht bei jedem. z.b. bei meiner freundin gar nichts...hab auch alles mögliche probiert.vielleicht lerne ich hier mehr.glg *:)

d3ena3ben


hast du überprüft, ob manschette und stethoskop funktionieren? das kannst du am besten bei dir selbst feststellen.

Manche Menschen haben einen schwach hörbaren Puls. vor allem dann, wenn der druck entweder sehr niedrig ist oder die Gefässe nicht da sind, wo man sie vermutet. die Position von Arm, Manschette und auch Stehoskop ist entscheidend.

d>ie_icxh


stethoskop und manschette waren in ordnung, ich bin ja einmal durch die ganze station gegangen...bei manchen habe ich beide werte gehört, bei manchen nur den systolischen, und bei anderen wiederrum NICHTS ;-)

reemxind


Wie meinst du "nach unten"? Das Kabel der Manschette meine ich, ja. Das muss auf die Arterie. Auf den meisten Manschetten steht da beim Kabel auch n Pfeil mit "Artery".

dnie!_xich


ja, das hab ich schon richtig! ;-)

oO2.?plAur0elNixa


Auf verschiedenen Stationen habe ich gesehen, dass es meistens schon automatisch gemacht wird--- mit einem Monitor und Manschette. Man kann so Blutdruck, Puls und Sauerstoffgehalt (mit einem Clip auf dem Finger) gleichzeitig messen :)^.

d(ie_rich


Ja da aber immernoch Messfehler entstehen können mit den Digitalen Geräten, wird "fast" überall noch mit den Alten hantiert! ;-)

FariedaXlinxa


Man kann (und das übt man am besten auch an sich selbst)den Blutdruck auch am Ausschlag des Zeiger am Messgerätes erkennen.

Wir haben auch ein Bewohnerin ,bei der höhrt nicht einmal die erfahrendste Schwester etwas ,da können wir immer nur "Gucken"

d,ie_~ich


ich hab beides probiert....ich bin nach meinem Gehör und nach dem Zeiger gegangen, aber manchmal geht beides einfach nicht :=o

Fmenes+til


BITTE niemals auf den Ausschlag achten. Das ist ne große Fehlerquelle. Ich hab es schon ganz oft gehabt, das es schon bei 180 oder noch höher ausgeschlagen hat und dann war er doch nur bei 120 oder 130. Wenn man denn danach Medikamente geben muß, dann kann das auch mal ganz schön ins Auge gehen.

TBagleters80


Ein Tipp, du kannst auch "palpatorisch" messen. Das geht folgendermassen:

Blutdruckmanschette wie gewohnt anlegen, dann den Puls am Handgelenk tasten, am Arm wo du BD misst. Jetzt die Manschette wie gewohnt bis 200 oder 250 mmHG aufpumpen, die ganze Zeit dabei den Puls fühlen! Wenn die Manschette aufgepumt ist, spürst du den Puls nicht mehr, aber nimm deine Finger nicht weg! Lass jetzt die Manschette langsam ab, genau wie beim Messen mit Stetoskop. Irgendwann spürst du wieder den Puls, das ist dann der obere, systol. Wert. Du spürst den Wert also anstatt ihn zu hören, Leider kannst du damit nicht den unteren Wert bestimmen, den kannst du aber manchmal sehen, wenn der Zeiger nicht mehr pulsiert, wie in obigen Beiträgen beschrieben.

Ich wende das an, wenn ich mir nicht sicher bin, wenn ein BD extrem tief ist, da hört man ihn meistens sehr schlecht.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH