» »

Austauschfaden für Pflegepersonal

mLissmarp9lxe9


tja azrael, solche kollegen sind überall anzutreffen. dann ist natürlich jedes wort das nicht dienstlich ist, schon ein dorn im auge... da kannste gar nichts machen. das sind dann solche kollegen, die mit einem strich ( anstelle des mundes) durch die station huschen, hektik und stress verbreiten. wie ich bereits oben gepostet habe... wenn ich patient wäre, der kurz vor einer op stünde, ich wäre froh, wenn jemand käme, mich ein bisschen beruhigt und aufbaut, anstatt so jemanden, der verbissen schaut und mich anschweigt. ich hatte erst im mai eine op( war nur ambulant, hatte aber trotzdem ne vollnarkose) da war eine schwester, die redete mit mir, erzählte ( alles nebenher) das sie genauso angst hat, wie ich. diese floskeln wie " sie brauchen keine angst zu haben" usw. ...bringen mir nichts da ich eben nunmal angst habe, da kann sie lange reden. lieber ein bisschen mehr einfühlsam. :)z

m!iss"mar%plex9


willkommen im club @ beetlejuice ;-D

M1uex1837


Hi beetlejuice,

wovor hast du denn "Bammel" in der ambulanten Pflege?

Natürlich dürfen hier auch Schüler rein, ihr gehört doch auch mit zum PP.

LG mue *:)

bseetlCej>uice21


;-D

Naja nicht wirklich Bammel, aber wenn ich z.b. mal mit ner Examinierten auf ner Station nicht klarkam, da konnte man ihr aus dem Weg gehen, ist aber jetzt schlecht möglich wenn ich mit einer die ganze Zeit mitfahre, gell? ;-D

Oder auch die Tatsache das ich in nem ziemlichen "sozialen Brennpunkt" wohne (was für ein blöder Ausdruck, aber wahr) und sicher das ein oder andere Mal über die Wohnsituationen bzw überhaupt die Lebensgewohnheiten schlucken werden muss. Oder auch, dass ich mich einfach dumm anstellen werd und das Zeitpensum bei den Leuten gewaltig überschreiten würde (alleine).

Zum anderen bin ich aber auch echt neugierig drauf... ist eben zwiespältig.

S[ünt;je


@ Azrael

ich finde Flirten nicht schlimm, ich kenn das von unseren jungen Bengels und die alten Damen stehen drauf ;-) Also die Frisur oder die Nägel bemerken etc...

Was ich bedenklicher finde ist mit den männlichen Patienten über die Schwestern zu reden, das hat irgendwie einen schlüpfrigen Beigeschmack für mich.

ACzraelt-AlYkaxsar


ich komme in drei wochen in die ambulante. freue mich irgendwie.

M<u/e183m7


@ beetle

konnte man ihr aus dem Weg gehen, ist aber jetzt schlecht möglich wenn ich mit einer die ganze Zeit mitfahre, gell?

das ist wahr, so einen hatte ich auch, da hilft nur Augen zu und durch :)*

sicher das ein oder andere Mal über die Wohnsituationen bzw überhaupt die Lebensgewohnheiten schlucken werden muss.

jepp da sollte man schon versuchen einen gewissen "Abstand" sich zu bewahren.

das Zeitpensum bei den Leuten gewaltig überschreiten würde (alleine).

noch bist du ja nicht alleine :)*

und in der Ambulanten hast du eigentlich mehr Zeit als im stationären Bereich.

LG mue :)*

A'zrEael-xAlkasar


@ Süntje... nichts schlüpfriges oder abwertendes... gottes willen.

neulich habe ich auf der ineren am wochenende ausgeholfen, da war ein patient, um die 80, der flirtete auch mit allen schwestern. aber richtig genial... er hatte richtig stiel... er machte richtig schöne komplimente über aussehen, augen, verhalten nettigkeit.. aber sowas von raffiniert... in seinen besten jahren muss er ein richtiger frauenschwarm gewesen sein... die schwestern wurden alle etwas rot, aber keine war böse... sie fanden ihn unheimlich chamant und waren geschmeichelt.

sowas würde ich auch gerne können.

b`eet!lejuiccex21


@ mue:

Danke dir ;o)

Also von ner Kollegin, die jetzt die Zeit bei dem DRK wo ich hin muss um hat, hab ich schon gehört, dass alle Mitarbeiter da echt nett sind, außer eine, und die ist die Tochter der Chefin :=o was für ein Zufall *grins*

Aber auch mit der werd ich wohl klarkommen, Augen zu und durch, bzw Ohren auf Durchzug... *lach*

Und das mit den Wohnungen... ich werd es auf mich zukommen lassen, aber sicher auch schlucken wenn ich seh, dass eine vollkommen bettlägrige Frau zwar 3 mal am Tag aufgesucht wird, aber ansonsten komplett alleine noch wohnt... da frag ich mich dann: "wie kann das denn?"

Aber man bekommt ja auch auf Station dann solche Fälle zu sehen, eben die, die dann doch eingewiesen werden wegen irgendetwas.

Ich werd berichten wie es ist. Irgendwie ist jede Station ne Herausforderung für mich, auf eine andere Weise jedes Mal aber eben doch irgendwie ;o)

Ich werd KinderGuKP und eben die ersten beiden Jahre trotzdem mit den Erwachsenen GuKP eingesetzt... ist ja mit dem neuen Gesetz so.

M<ue1x837


@ beetle

Ich werd KinderGuKP und eben die ersten beiden Jahre trotzdem mit den Erwachsenen GuKP eingesetzt... ist ja mit dem neuen Gesetz so.

finde ich persönlich aber gut, man kann dabei nur Erfahrungen sammeln :)* *:)

bfeetilejui4ce2x1


Natürlich, vor allem da ich ja hinterher auch in der Erwachsenenpflege arbeiten kann. Nur schade, dass ich in den ersten 2 Jahren eben bloß hochgerechnet 15 Wochen auf Kinderstationen verbringen werde. Aber nach der Ambulanten Pflege muss ich nur noch 4 Wochen auf die Neurochirurgie und dann war es das mit den Erwachsenen... irgendwie auch schade, mir macht beides Spaß. Das 3. Jahr ist dann rein Kinderpflege, Neonatologie, Psychatrie und andere...

g1wendfolyBnxn


Was bedeutet GuKP genau?

bUeletleGjuicMe2x1


GEsundheits und Krankenpfleger/-in heißt das....

Das neue tolle Wort für Krankenschwester bzw Pfleger..

Und ich bin z.b. sogar GuKKP Gesundheits- und KinderKrankenpflegerin... ;-D

z0uckezrzi=ckxe84


Würd mich mal interessieren wie die Bezeichnung "Gesundheits-und Krankenpflegerin" von den Patienten angenommen wird. Mein Kurs war an unserer Schule der letzte der noch als "Krankenschwester" ausgebildet wurde. Wahrscheinlich wird sich die Anrede "schwester" ewig halten, oder?

Stört es euch "Schwester" genannt zu werden? Hab die Erfahrung gemacht dass viele das nicht mögen. Ich lass mich Hauptsächlich mit Vornamen anreden, weil ich ja überwiegend mit Kindern arbeite. Neulich hat mich ein Kind mit "Frau Nachtwächterin" angeredet ;-D x:) weil ich seit 2 Wochen nur noch Nachts in erscheinung trete.

Wie haltet ihr es mit den Anreden? "schwester xy", "pfleger xy", "herr/frau xy"...?

muary+sue


bis die patienten "frau gesundheits und krankenpflegerin xy" raushaben, bin ich schon eingeschlafen.

schwester wird auf den köpfen wohl net raus gehen.finde ich auch nicht schlimm.ich bin halt schwester marysue und das passt so.ausser ich merke das die patienten distanzlos sind oder werden.dann werd auch auch ganz schnell anders.

ich stell mich grundsätzlich mit meinem vornamen vor,lasse mich aber sietzen.ausser von kinder natürlich,oder wenn die patienten des einfach nimmer überreissen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH