» »

Aktivierung Altenpflege

iach-gflüc8klich hat die Diskussion gestartet


hallo!

ich muss für die schule eine aktivierung vorbereiten für einen bewohner der entweder parkinson hat oder einen schlaganfall hatte...habe mich für eine bewohner entschieden der einen schlaganfall hatte.

sie ist nur teilweise orientiert. redet nur manchmal. ist halbseitengelähmt.

habt ihr eine idee was ich machen könnte?

so im bereich von spiel gespräch bewegung musik und essen ??? ?

wäre wirklich nett wenn ihr mir ideen schreiben könntet...ich habe nämlich keine idee...i.wie hab ich grade anderes im kopf und weiß nicht wie ich die aktivierung fertig kriegen soll...

danke schonmal

Antworten
zkungeanmalxer


hi*

also ich habe in meiner ausbildung eine langzeitaktivierung, auch mit patientin die einen tremor hat absolviert...diese ging über 6 wochen

ich weiß nicht ob es bei dir nur eine aktivierung sein soll?

dann bietet sich immer an, einen kleinen snack zuzubereiten, obstsalat oder schnittchen, da kannst du gucken was er im bezug auf Motorik noch so drauf hat, evtl obst schneiden, honig unterrühren, unterhalten könnt ihr euch über obstsorten, was es früher für nachtische/desserts gab...wenn er nicht viel antwortet, erzähl du viel mehr und achte auf die mimik und gestik...

ich weiß jetzt nicht was er mit der gesunden seite noch alles kann...

ich hoffe es hilft dir etwas weiter...die langzeitaktivierung wird wohl bei einem Apoplex-Patienten käse sein :|N

*:) *:) *:)

iIch-gKlücxklich


mhh dankeschön. mit dem obstsalat das ist eine gute idee danke aber für sie glaube ich eher weniger...sie macht nicht viel...mit ihrer nicht gelähmten seite...und an manchnen tagen macht sie gar nichts. mh...und das sie da obst schnippeln kann...weiß ich nicht.

haben einen bewohner der war früher bäcker. das problem is ich kann nicht mit ihm backen, weil er mit seinen händen so gut wie nichts mehr machen kann...das ist für ihn auch ziemlich schlimm...

was könnte ich denn da machen?

mit ihm was backen und essen und darüber reden also das ich es schon gebacken hab?!

und über seine frühere bäckerkarierre reden!??! was könnte man denn da alles fragen

zGun-genm^alexr


habt ihr die möglichkeit in der einrichtung zu backen? ich denke wenn es ihn runterzieht

dann is es meiner meinung nach net sooooo toll ihm was fertig gebackenes hinzustellen...vielleicht bereitest du den teig daheim vor, mit mit plätzchen ausstechen wenn du de hand führst müsste gehen oder? oder er streicht mit dem backpinsel glasur auf, es muss net super aussehen, es muss dem bewohner dabei gut gehen

und mit ihm über die bäckerzeit sprechen ist super...

-was hat er am liebsten gebacken?

-wie kam er mit den arbeitszeiten klar?

-was haben die agehörigen zu dem beruf gesagt?

- hätte er den beruf immer wieder erlernt? x:)

und so weiter :-)

FOr^onixx


Vieleicht solltest du mal in die Biographie reinschauen was er früher für Hobby´s hatte.

Ein fotoalbum wäre auch net schlecht wo er über die bilder reden kann :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH