» »

Altenheim Einweisung durch Angehörige - Frau uneinsichtig

fpram<e-Mfoxto hat die Diskussion gestartet


Hallo !!

Folgender Fall ...

Mein Onkel ist bereits Pflegestufe 3 und muss daher rund um die Uhr betreut werden.

Seine Frau - auch schon über 80 - verfällt aufgrund der für Ihre Verhältnisse nicht mehr zu bewältigende Anstrengung sehr schnell sowohl körperlich als auch geistig.

Da sie jede Nacht mind. 10mal von Ihrem pflegebedürftigen Mann geweckt wird um dann körperlich sehr anstrengende Tätigkeiten (aus Bett heben und Toilettengang durchführen) kommt sie nicht mehr zur Ruhe.

Eine Unterbringung im Pflegeheim lehnen beide aus moralischen Gründen strikt ab !!

Die Einbindung eines Bruders der Tante (in selbigen Stadt wohnhaft) wird von meiner Tante ebenfalls abgelehnt !!

Meine Mutter - Altenpflegerin von Beruf - wird aber täglich - oft sogar nachts - um Hilfe gerufen !!

Frage ...

Kann in so einem Fall eine Verfügung zur Einweisung in ein Pflegeheim ausgesprochen werden, welches die Entscheidungs-Befugnis den sich kümmernden Angehörigen überträgt ?

Die im Moment einzig befugte - meine Tante - ist offensichtlich nicht in der Lage die Situation richtig einzuschätzen !!

Gruß Oli !!

Antworten
F(alle/nAn"gel4u


wenn die alten leutchen das nicht wollen, dann würde ich sie auch nicht zwingen.

oft ist es so, dass wenn alte menschen die so lange zusammen gelebt haben, getrennt werden, beide den lebenswillen verlieren.

wäre es nicht vielleicht möglich, den älteren herrn nachts mit einem schlafmittel oder beruhigungsmittel ruhig zu stellen? vielleicht würde das die situation schon enorm entspannen @:)

f^raPmeK-fotxo


Die Ruhig-Stellung ist leider nicht möglich, da er ständig Wasser lassen muss.

Einen Katheder welcher die Situation nachts erleichtern würde lehnt die Frau strikt ab.

Begründung ... "Das tut ihm doch weh !!"

Wir müssen bei weiterem Andauern dieser Situation damit rechnen, dass meine Tante aufgrund dieser Belastung sehr bald versterben wird.

(Sie ist aufgrund dieser Anstrenung innerhalb weniger Monate extrem zusammen gefallen !!)

Ist es nicht möglich einem sich so selbst hinrichtenden Menschen welcher seine Situation offensichtlich nicht mehr einschätzen kann im wahrsten Sinne "zu seinem Glück zwingen" ?

Muss sie denn erst sterben ?

Dann ist er auch bald alleine und muss sowieo ins Heim.

Der Pflegeplatz wurde durch meine Mutter - welche in diesem Heim arbeitet - bereits reserviert !!

A3ufDSeOrArAbeit


@ frame-foto

Erkundingt euch doch nach betreuten Wohnanlagen... da könnten beide zusammen weiterwohnen aber es wäre rund um die Uhr jemand da der sich kümmern könnte. Trennen ist wirklich keine Lösung.

Ansonsten, auch wenns hart klingt, sollte deine Mutter mal nicht "immer Verfügbar" sein... natürlich im Rahmen.

wäre es nicht vielleicht möglich, den älteren herrn nachts mit einem schlafmittel oder beruhigungsmittel ruhig zu stellen? vielleicht würde das die situation schon enorm entspannen @:)

Das ist nicht dein Ernst, oder? Pflegelestungen durch Betäubungsmittel ersetzen?

P@aullaPunkxt


Hallo, arbeite auch in einem Altenheim.

Vielleicht hört sie wegen dem Katheder eher auf einen Arzt der ihr nochmal klar macht wie wichtig das ist und das es nicht weh tut.

Bei uns ist das oft so. Wir können sagen was wir wollen,alles egal. ABER wenn ein Arzt was sagt, das ist gesetz. :)^

FuallenA~ngexl4u


Das ist nicht dein Ernst, oder? Pflegelestungen durch Betäubungsmittel ersetzen

ideal ist das nicht, dass ist mir auch klar. aber wie gesagt, oft ist die zwangseinweisung in ein pflegeheim der anfang vom ende. in gewohnter umgebung klappt vieles besser.

ein betreutes wohnen für beide wäre da wie du schon schreibst in jedem fall besser, aber wer kann sich das heute noch leisten :-/

f[ram;e-fxoto


Kann der Arzt dann auch eine Kurzzeitpflege für meinen Onkel und/oder eine Art "Kur" zur Erholung für meine Tante sozusagen als "Gesetz" einleiten ?

Poell<e1


Wir haben oft den Fall das beide ins Heim gehen. Eine Trennung würde ich auch nicht machen.

Wie würde sie reagieren, wenn sie die Option hat mitzugehen?

Kann deine Tante eine Pflegestufe bekommen? Du schreibst das sie auch sehr verfällt.

Wenn sie auch geistig verfällt, wäre es dann nicht sinnvoll einen gesetzlichen Betreuer zu bestimmen? Nur für den Onkel oder für beide.

Letztendlich, wenn deine Tante das für sich so entschieden hat, kann man kaum was machen.

LG Pelle

mKay]a6x9


wenn das Problem wirklich der Katheder ist: schau mal im Google nach URINALKONDOMEN.

Hatte mein Vater, da er auch keine KAtheder akzeptiert hat.

Ich sehe Katheder übrigens sehr kritisch, nicht (nur) wegen der Schmerzen aber wegen der Infektionsgefahr. Und wer einmal eine Blasenentzündung hatte weiß wie ekelhaft das sein kann...

fUrame-Ifotxo


Das mit der Blasenentzündung ist ein gutes Beispiel dass es so nicht weitergehen kann !!

Meine Tante - nicht ER - hat nämlich gerade eine Blasenentzündung.

Jetzt ist sie dadurch noch mehr geschwächt ... kann aber trotzdem die Nacht über fast kein Auge zu machen. >:(

P/ellev1


Ein Blasenkatheter bei dem Onkel ist sicher nicht die Lösung des Problems. Sicher ist die Tante auch bei anderen Verrichtungen einfach überfordert. Nur, solange SIE uneinsichtig ist, habt ihr es schwer.

Was sagt denn der Hausarzt der beiden dazu?

LG Pelle

f"rame-0foto


Wir sind gerade dabei den Hausarzt darauf anzuspitzen, den beiden - besonders meiner Tante - ins Gewissen zu reden !!

Das ist noch die Generation, bei denen ...

1) Ärzte die Götter in Weiß sind (und deshalb vielleicht ein Machtwort besser zieht)

2) Man keine Hilfe von außen in Anspruch nimmt (was denken denn die Leute über einen !!)

Aber es stimmt leider ... je älter die Menschen werden, desto mehr werden sie wieder zum Kind !!

Dann muss man irgendwann schmerzlich wieder den Spruch anwenden, welchen man in der Erziehung von Kindern benutzt.

"Wer nicht hören will muss fühlen !!"

Auch wenn dies bedeutet damit die Qual des Menschen und somit den frühzeitigen Tod einkalkulieren zu müssen.

f9rame-Yfoto


Meine Frage ist wahrscheinlich gerade unter gegangen ... deshalb hier nochmal :

Ist es möglich dass der Hausarzt meinem Onkel eine Kurzzeitpflege für ein paar Tage und/oder meiner Tante eine Art "Kur" zur Erholung von den Strapazen verodnet ?

AHufDerCArbexit


Beim Vormundschaftsgericht wegen einem Betreuer für deinen Onkel vorsprechen. Denen die Situation schildern, das der Onkel nicht mehr in der Lage ist für sich selbst zu Sorgen und das die Tante genauso überfordert ist. Das Gericht wird das dann prüfen, die Tante anhören und im Zweifel einen anderen Betreuer für die Gesundheitsvorsorge benennen. Dieser hat dann alle Möglichkeiten. Ich glaube für eine Einweisung in ein Heim braucht man dann aber ernneut eine Zustimmung vom Gericht, Kurzzeitplege kann man dann aber sicher Organisieren.

Ist aber sehr hart...

M&ic$ha 1d804


Ist es möglich dass der Hausarzt meinem Onkel eine Kurzzeitpflege für ein paar Tage und/oder meiner Tante eine Art "Kur" zur Erholung von den Strapazen verodnet ?

Ich bin mir sicher, dass eure Tante eine Kur verordnet bekommen kann - aber das heißt ja noch nicht, dass sie da auch hin will ;-).

Ich glaube für eine Einweisung in ein Heim braucht man dann aber ernneut eine Zustimmung vom Gericht,

So einfach geht das nicht. Früher wurden Menschen entmündigt um eingewiesen werden zu können - das gibts in dieser Form nicht mehr - und das ist auch gut so.

Das mit dem betreuten Wohnen wäre eine tolle ALternative. Die alten leutchen haben ihr eigene Wohnung und können jederzeit Hilfe bekommen, wenn sie das wünschen oder bei einem Notfall. Die Wohnungen sind auch allesamt barrierefrei. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH