» »

Will keinen Cent für meinen Vater ausgeben

s\u4sanxni


Aber gibt es zwischen Unterhalt und Pflegeheim nicht einen Unterschied?

sUu~sankni


Die Bestattungskosten meiner Mutter, mussten wir nicht zahlen, eben aufgrund dieser Lossagung denke ich. Auch das Harzt 4 welches sie beantragt hatte, wurde bei uns nicht zurückgefordert. Aber ich glaube immer noch, Pflegeheim greift durch.

t/rübf%isxch


Ne, eigentlich nicht, denn wer den Unterhalt bekommt ist ja letztendlich uninteressant. Die Höhe ist entscheidend. Bei "Sozialhilfe" kannst du nur zu den Sätzen belangt werden die auch gezahlt werden, vorrausgesetzt dein Einkommen ist hoch genug. Bei "Pflegeunterhalt" wird es noch mehr, aber auch wieder vorrausgesetzt dein EK ist hoch genug.

tG5bfiscxh


susanni

wie hoch ist denn euer Einkommen? Hätte man da denn etwas holen können? Bei einem Freund von mir hat man sich die Bestattungskosten geholt, da sind die nicht raus gekommen, nicht mit Anwalt/Klage, mit nix

a/lleLie7benxEs


Man kann sich von seinem Elternteil unter gewissen Umständen "lossagen",

nach so einem "lossagen" siehts aber bei ihr wirklich nicht aus find ich, und das machts doch wohl vertrackt...

s/usaznnxi


trübfisch

die haben damals weder meinen Dad noch mich und meine Geschwister überhaupt gefragt (alle berufstätig). Die Lossagung war da allerdings schon 17 Jahre her, vielelicht sind die Angehörigen auch einfach aus den Akten verschwunden nach so langer Zeit. ???

t@rübfQiscxh


Festlegen will ich mich da nicht, vielleicht ist das ja auch wieder von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Habe letztens auch noch was im TV gesehen/gehört, wo es um die Bestattung ging und da sagten die auch man kommt nicht drum rum. Aber Unterhalt keine Ahnung :-/

Z_ebi


@ Susanni

Meinst du mit recht gut verdienen die 1200 bis 1400 € Selbstbehalt (je nach Kommune), und alles darüber hinaus entbehrt man dann gerne? 1700 und ca 500 gibt man ab.

Was einen eingetragenen Lebenspartner angeht, bin ich nicht Deiner Meinung.

Außerdem: Wenn der Partner gut verdient und sie bleibt zuhause und versorgt die Kinder, so hat die Hausfrau doch eine Art Einkommen durch den Versorger, oder?

Guck mal diesen Link an, da hat jemand seinen Fall geschildert, und die Antwort des Anwalts dürfte auch für die Fragestellungen aus diesem Thread recht aufschlußreich sein: [[http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=10705&ccheck=1]]

Pmaxng


also ich werde für meinen Erzeuger auch nie wieder geld ausgeben das einzige wo ich mit ihm kontackt haben möchte ist untehalt und wenn er mal stirbt und miir evt mal ein paar tausender da lässt sonst ist er für mich schon gestorben(!)

aber es ist irgendwie schön zu hören das man nicht als einziger so ein arschloch erzeuger hat.

was natürlich nicht so toll für die jenigen ist die so einen haben :=o

s~us:anni


mmmh, habe ich gelesen. Also Einzelfallentscheidung und Eheleute erhöhen den Freibetrag.

Und was bleibt als Tipp für Darkwater? Heiraten, Anwalt zu Hilfe nehmen, ggf Lossagen und nicht zuviel Vermögen anhäufen. @:)

a2eskulHap!a


Liebe Darkwater,

mein Vater ist in seiner Rolle aufgegangen, war der verantwortungsvollste und liebste Vater den man sich denken kann.

Und weißt du was? Ich kann dich absolut verstehen, also es ist nicht so dass du hier nur Zustimmung kriegst von Leuten denen es so ging wie dir und die vielleicht deshalb deiner Meinung sind.

Was sollst du auch zu ihm eine besondere Bindung im Sinne eines Verantwortungsgefühls aufbauen wenn er es sich gar nicht "verdient" hat?

Ja, ich bin der Meinung so einen besonderen Respekt muss man sich verdienen.

Ich versteh dich jedenfalls ;-) *:)

d!ieNaxna01


Ich hab auch soeine Sorte "Vater", der mir zudem auch noch meinen Pflichtteil an Erbe versagen will, das heisst außer Arschtritten habe und werde ich nie etwas bekommen!

ABER von seinen Kindern möchte er im Alter versorgt werden, von mir gibts da ein definitives NEIN!

Er hat sich mit Krediten und seinem "ehrlichen" Chef vor sämtlichen Unterhaltszahlungen gedrückt, hat gelogen und betrogen.... ich bin "seine" Tochter... wieso sollte ich das nicht auch können??

Wie hier schon jemand schrieb, manchmal ist es besser, man lässt den Kontakt bleiben. Das kann ich nur bestätigen.

Ich hab im August letzten Jahres endgültig abgeschlossen, will den nie wieder sehen, warum sollte ich auch?

Es gibt/gab immer Ärger, ich hab Ihn bis zum heutigen Tage vielleicht 20mal gesehen und 4 Jahre "Kontakt" (aber einseitig dúrch mich) gehabt, ich habe soeinen Menschen nicht verdient!

Und er mich demzufolge auch nicht, ich werde es zu verhindern wissen, ihm auch nur einen Cent zu "geben"!!

KmattRarixna


Hallo, hab jetzt nur mal so überflogen....

Es tritt eine Härtefallregelung in Kraft!!!! Das heißt, Du mußt im Falle eines Falles, eine Eingabe machen und eventuell durch Unterlagen Deiner Mutter, nachweisen, d. für Dich, von ihm auch kein Unterhalt kam, die ganzen anderen Umstände, sind zwar sehr persönlich, aber die müssen für Ämter verständlich, ins Schreiben.

Ich bin vergangenes Jahr, bald aus allen Wolken gefallen, als ein Brief des Sozialamtes, bei welchem mein Vater, zur Erwerbsunfähigkeitsrente, noch Leistung bezieht. Sie wollten sich das Geld auch von mir und meiner Schwester holen. Da unser Geldbeutel, auch sehr klein ist, was wir belegen müssen,jedes Jahr neu, sind wir von dieser Seite her "raus". Habe mit dem Amt telefoniert, und geschildert, dass wir nach der Scheidung von unserer lieben Mutti 1978,

ebenfalls kaum Geld zum Unterhalt erhielten (ansonsten, besteht bis heut relativ guter Kontakt, naja wie mans nimmt...) ...jedenfalls, so sagt die Tante vom Sozialamt, tritt diese Härtefallregelung, nach eingehender Prüfung, in Kraft. Müssen wir uns noch drum kümmern.

Wir haben erst eine Weile gebraucht, bis wir kapiert hatten, dass unser Vater, in dem Fall, nichts dafür kann. Also er ist nicht zu dem Amt gegangen und hat gesagt, schreiben sie mal meine Kinder an. Das macht der Staat ganz alleine ]:D

d<ieNeanwa0x1


Was ist wenn man das aber nicht mehr nachweisen kann??

Ich mein, meine Mutter hätte 27Jahre lang die Kontoauszüge aufhaben müssen??

Wie will man das denn nachweisen??

K]atta riAna


Das weiß ich jetzt leider auch nicht. Die K. Auszüge, hat unsre Mutti, auch nicht mehr, aber irgendwelche Schreiben über Gericht oder so. Muß ich auch erst mal schauen. Aber ich denke, bzw. hoffe, dass auch das Wort zählt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH