» »

Epileptischer Anfall

icch-gJGcklicxh hat die Diskussion gestartet


Hallo!

habe eine frage. habe noch nie einen Epileptischen Anfall erlebt....

1. wie erkenn ich es wenn ein bewohner einen hat

2. erste maßnahme ist zu schauen ob er i.was im mund oder sonst was hat wo er sich verletzen kann...wenn er zähne im mund hat werd ich die natülich nicht nehmen da ich nicht in den mund langen kann wenn er grade krampft.

3. dann ein diazepam zäpfchen zu stecke

4. was wenn er dann wieder normal wird? muss ich dann anschließend dem arzt bescheid sagen oder sie ins krankenhaus einweisen? oder muss ich gar nichts machen wenn sie weider zu sich kommt

5. was wenn sie nicht zu sich kommt? nochmal ein zäpfchen? oder was?

dankeschön schonmal

Antworten
SPprinEgchilxd


Ich bin kein medizinisches Fachpersonal, aber mein Ex hatte Epilepsie...

1. Da würd ich Dir raten ein paar Beschreibungen zu lesen wie so ein Anfall abläuft, dann erkennst Du es auch. Das ist nicht besonders schwer. Die Leute verkrampfen halt am ganzen Körper, sind sehr steif, biegen sich eventuell durch oder zucken unkontrolliert, und sie wirken als wären sie bei Bewusstsein, was sie aber glücklicherweise nicht sind (daher auch nicht ansprechbar).

2. Schauen dass der oder die Betroffene nirgendswo anschlägt beim Zucken, notfalls was Weiches unterlegen damit er sich nicht verletzt. In den Mund zu schauen wirste nicht hinbekommen denk ich mal.

3. Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft wie man bei einem Krampfanfall ein Zäpfchen einführen soll? ???

4. Auf jeden Fall dem Arzt Bescheid sagen. Der Arzt sollte sofort geholt werden wenn sich das Gesicht blau verfärbt.

5. Sofort den Arzt holen.

i&ch~-glNückl=ich


also haben alle bewohner die epilepsie haben im schrank diazepam zäpfchen...

meinst nicht auf die seite drehen geht?

oder muss man das danachß

also sprich ich soll einfach abwarten wenn es länger wie 5 minuten geht den arzt anrufen also eig schon wenn er blau anläuft

und wenn der anfall schnell vorbei geht nur dem arzt bescheid sagen auch wenn es nachts ist?

da also dann dem bereitschaftsdienst bescheid sagen?

und wenn er blau anläuft kann ich mir denarzt ja eig sparen oder? dann muss glei der notarzt her oder?

S6pringcVhilxd


Hmm also das mit den Zäpfchen hab ich noch nie gehört, vielleicht weiß das jemand anderes besser. Zur Seite drehen während eines Anfalls stell ich mir jedenfalls schwierig vor (bin aber auch nicht die Kräftigste), und irgendwas einzuführen auch. Abgesehen davon könnte ich mir vorstellen dass der Schließmuskel mitkrampft. Die Verletzungsgefahr erscheint mir ziemlich hoch; also ich würd denjenigen eigentlich eher in Ruhe lassen. So ein Anfall geht in der Regel von selbst vorbei.

Das mit dem Arzt versteh ich nicht; ist der nicht sowieso im Haus? Wenn nicht ist der Notarzt sicherlich die bessere Idee wenn der Betroffene blau anläuft oder der Anfall zu lange dauert.

Hier steht auch noch etwas darüber: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie#Akutbehandlung]]

liunalxi79


du musst unterscheiden, ob die person epileptiker ist oder ob sie einen einmaligen krampfanfall hat!!

wenn er/sie epilepsie hat,dann hat er/sie in der regel auch notfallmedikation,eben zb diazepam rectiolen oder sowas.und dann gibt es dafür auch genaue anweisungen, zb "rectiole nach 10 minuten anfall"

aber wenn jemand einen einmaligen oder ersten anfall hat,gibt man soweit ich denke und weiß nichts!

dann muss man den arzt rufen.dann folgen evtl weiterführende untersuchungen,ct,eeg etc(um festzustellen ob es einmalig war oder ob es eine echte epilepsie sein könnte).

ansonsten kann man bei einem anfall nicht viel tun. wie gesgat wurde, achten darauf,dass die person sich nicht verletzten kann an spitzen kanten etc. nach dem anfall folft i.d.r eine schlafphase.da seitenlage und zudecken.evtl kann auch sein,dass die person bei oder nach dem anfall einnässt.also auch damit rechnen,evtl was drunterlegen.

sonst ist da nix zu machen.

ps:arbeite mit schwertsmehrfach behinderten menschen und erlebe täglich anfälle.

i*ch-gnlücklxich


ja aber is dann kein einmaliger anfall.

die bewohnerin ist epileptikerin.

und hat für den notfall diazepam zeug im schrank die man ihr dann verabreichen muss in form eines zäpfchens denk ich. hab noch nicht nach gescahtu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH