» »

Reinigung der Betten im Krankenhaus

boeet,lejuhicex21


WENN dann die hände desinfiziert wurden und nicht noch ewig an der einstichstelle rumgemacht wird, ja.

du arbeitest im krankenhaus oder? ich nehme an dann weißt du wie es hin und wieder läuft.

Ja arbeite ich und ja natürlich kenn ich das, welcher Arzt sticht denn mit Handschuhen? aber aufs desinfizieren achte ich, das sag ich den Ärzten dann auch ;-)

Und zum Thema Wäsche, bei uns sind einfach oft gar keine Inlays mehr da!! Und da die immer knapp sind wird eben so mal gespart.. das ist der Punkt.

mUarysxue


ohne inlay geht mir ja noch ein.grad im sommer ja auch mal gar kein problem.aber nich wechseln.geht für mich immer noch nicht.

finde leider auch gar keinen standart dazu.hm... na ich such mal weiter.lass mich ja auch gern belehren.

7D7ergjre[is


Ich war mal Zivi. Nicht benötigte Betten wurden entfernt und in einem extra Bereich gründlich desinfiziert dann geprüft . anschließend durften die erst wieder verwendet werden. Würde mal die Staionsleitung ansprechen. ":/

InNR-miUtleser


in dem spital wo ich operiert wurde war der "service" auch nicht der beste.

durch die infusion ist blut auf meine bettwäsche gekommen, um einen neuen bezug musste ich mich selber kümmern, die betten wurden alle paar tage mal frisch gemacht - ekelhaft

durch den matratzenschutz schwitzt man extrem finde ich und dann tagelang im versüfften bett zu liegen :-X

naja, auf einer anderen station wurde es jeden tag gewechselt, vermutlich war ich deswegen so verwöhnt, und blut im bett ging dort schon gar nicht.

als meine zimmergenossin entlassen wurde stand das gebrauchte, nicht gemachte bett mehr als 24 stunden im zimmer, niemand fühlte sich verantwortlich es zu machen!

die krankenschwestern tummelten sich lieber auf facebook in der dienstzeit >:( (kein witz) und hat man als patient gestört wurde man angemault! :-X

lg

mzarby}sue


und haste dich da auf nem bewertungsbogen ausgelassen oder der leitung ne ansage gemacht oder dich anderso beschwert?

es ändert sich ja leider gar nichts, wenn man nix sagt.

b~urmgfraeuxlein


huhu :D

also ich bin nach meiner ersten und einzigen op in einer riesigen blutlache aufgewacht – nähte aufgegangen :-o und ich hab meine gesamte zeit im kh in blutiger bettwäsche verbracht, obwohl ich auch aufstehen konnte usw. DAS fand ich leider unmöglich =/ und mal nebenbei: ich ziehe vor allen krankenschwestern und -pflegern den hut @:) trotz zu viel arbeit und zu wenig personal dennoch das beste draus zu machen, verdient respekt.

zu meiner erleichterung bauen sie in meiner heimatstadt nun ein neues kh, hoff, dort wirds dann besser was die äußeren bedingen betrifft :)z

m'ahrysue


warum hast du dann nichts gesagt oder zumindest demonstrativ um bettwäsche gebeten?

JKaJsmindaa7x5


Ich bin zwar keine Krankenschwester, habe aber mal vor ein paar Jahren ein Praktikum in unserem Städtischen Krankenhaus gemacht. Dort wurde es so gehandhabt:

Wurde eine Patientin entlassen, habe ich das Bett mit einem Laken versehen, auf dem "unrein" stand. Das Bett habe ich entweder vor den Versorgungsfahrstuhl gestellt oder habe das Bett selbst unten in den Keller in die Bettenzentrale gebracht. Dort war eine Art Waschanlage, dort wurden die Betten durchgeschoben. Frische Betten mit dem Laken "rein" standen immer auf den Stationen.

Die Nachttische und Kleiderschränke habe ich mit einem Desinfektionsmittel ausgewischt, welches aus einem gesonderten Wasserhahn in der Spülküche kam.


Ich war selbst in diesem Krankenhaus letztes Jahr zur ambulanten Untersuchung. Nachdem ich ausgeschlafen hatte, standen 2 Frauen von der Bettenzentrale dort und haben mein Bett frisch bezogen. Reichte wohl vollkommen aus, da ich in diesem Bett nur max. 2 Stunden gelegen habe.

bLurg*frcaeuKlein


hab ich, 'machen wir gleich'. und gleich war dann wohl nach meiner entlassung.

naja, auf den ersten blick war das nicht zu erkennen, war halt die unterseite der bettdecke, die nen riesigen blutfleck hatte + die unterlage. hab gedacht, die bettwäsche wird selbstständig so und so oft gewechselt, aber das war wohl naiv von mir. aber wie gesagt – hab auf die getrocknete blutlache hingewiesen, aber getan hat sich leider während meines aufenthaltes nichts.

mBarysuxe


Reichte wohl vollkommen aus

frage ist doch , wer das bestimmt das es ausreichend ist.ich kann mir nicht vorstellen das es hygienisch einwandfrei ist.im ambulanten bereich meiner letzten klinik wurden auch diese betten komplett desinfiziert und mit frischen inlays versehen.

burgfräulein:

und das hast du akzeptiert? ich hätte spätestens zu jeder visite die schmutzige seite nach oben gelegt (nachdem ich die pflege mehrfach draufhingewiesen hätte) und mich daneben gesetzt.sowas geht einfach gar nicht!

bettwäsche wird nach bedarf gewechselt und auf manchen stationen gibts nen festen ablauf nach so und soviel tagen.

K-ein Mfännervxersteher


Das Reinigungspersonal (Fremdfirma) bekommt 8 € die Stunde.

Ich habe eine Putzfrau gefragt.

Weder 5 Euro noch 8 Euro. Der aktuelle Reinigungstarif und damit Mindestlohn liegt bei 8,45 und ab 1.1.2011 bei 8,55 Euro/Stunde.

Ich finde es geil, dass in Deutschland nicht über das Gehalt gesprochen wird, aber Gott und die Welt die Frechheit besitzt Reinigungskräfte genau danach zu fragen.

Der Pförtner verdient übrigens um einiges schlechter...

Jfasmi4ndax75


frage ist doch , wer das bestimmt das es ausreichend ist.

Die Kostenträger. ]:D

hab auf die getrocknete blutlache hingewiesen, aber getan hat sich leider während meines aufenthaltes nichts.

Ich habe das auch schon erlebt. Ich war mal in einem Krankenhaus, da habe ich komplette 8 Tage unter einem blutversudeltem Bettdeck geschlafen, da meine Drainage ausgelaufen war.

Erst als ich um ein Laken bat, damit ich selbst das Bett beziehen konnte, haben die Schwestern mein Bett frisch bezogen. >:( Mit so einem Gesichtsausdruck: %-| %-| %-|

EUhema{liger 0NutzWer (,#325x731)


Die Betten werden in den Keller gebracht und in der Bettenzentrale gründlich gereinigt und desinfiziert! Und der nasse Lappen ist wenn auch Desinfektionslösung ...

tvat@uxa


Ich hab mein Bett im Krankenhaus auch schon etliche Male selbst bezogen. Das fand ich aber nicht schlimm, ehrlich gesagt. ;-) Ich hab im KKh irgendwie auch das Bedürfnis relativ häufig meine Bettwäsche wechseln zu wollen.

Alle zwei, drei Tage gerne :)z

ICh liege da drin, esse, schwitze... und das nahezu 24 Stunden lang. Aber wenn ich dazu in der Lage bin, mach ich das auch gerne selber.. sogar auf der ITS, wo dem Pfleger dann fast die Augen aus dem Kopf fielen ;-D

Heftig fand ich mal Situation, wo eine Schülerin mich(auf der Bettdecke liegend) kathetert hat und den Beutel nicht schnell genug angesteckt bekam. Ergebnis – große Pfütze, Bettdecke und Laken getränkt.

Sie wollte sich kümmern und es passierte nichts. Sie ist zur Klingel gelaufen und mich mit dem nassen Bett vergessen.

Ich hab eine Stunde gewartet und dann war Übergabe. Ich war ziemlich k.o. und wollte wieder in mein Bett

Bin dann mit meinem Besuch zum Bettenmaterialschrank und hab ihn Zeugs raussuchen lassen (ich konnte zu der Zeit grad nicht stehen) und wir haben zu zweit mein Bett neu bezogen.

s>otunDdso


Ich finde es geil, dass in Deutschland nicht über das Gehalt gesprochen wird, aber Gott und die Welt die Frechheit besitzt Reinigungskräfte genau danach zu fragen.

Ich frage da immer. Es interessiert mich weil mein Mann eine Reinigungsfirma hat. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH