» »

Krankenschwestern: zur Hilfe verpflichtet?

agrth&ofer


Also: ich weiß das zwar nur so wie es mir im Sanikurs vom RK beigebracht wurde, und da wurde genau das selbe gesagt wie im Gesetzestext steht:

Auf kurz: Du musst jede dir zumutbare Hilfeleistung erbringen, und je nachdem was du weißt is das hald mehr oder weniger.

Grundsätzlich kommst du ohne sani/krankenschwester/arzt ausbildung meistens damit davon dass du den Notruf wählst und machst was die dir sagen.

Angeblich reicht anrufen, aber unter Anleitung des Disponenten reanimieren / stabile Seitenlage is mnm zumutbar, vor Gericht reicht wsl. auch der Anruf aus

Bist du aber Sani oder vergleichbares kommst du nicht so einfach davon, weil da du ja die Saniausbildung hast hast du ja gelernt was zu tun ist, und wendest das im Dienst auch an, damit ist es dir zumutbar dass du das auch machst.

Damit zu deiner Frage: JA du bist zur Hilfe verpflichtet, allerdings mnm nach, wenn z.B auf der Autobahn nicht erkennbar ist dass das ein Unfall o.ä ist, kannst du auch nichts machen

allerdings wenn man eindeutig sieht dass dass das Fahrzeug einen Unfall hatte würde ich sofort stehen bleiben und mal nachschauen was ist

AIlexaCndxraT


Ueber die Ansichten des TEs staune ich sehr. Das Leben ist das wichtigste was jemand hat.... da muss man doch nicht lange überlegen und hilft. Und sei es bloss, dass man zumindest mal einen Alarm absetzt wenn man zb. nicht an den Verunfallten ran kommt.

@Limbonic Heart

Ich wünsche Dir NICHT das Du mal selbst als Unfallopfer blutüberströhmt in einen Autowrack liegst und der erste potentielle Helfer der an die Unfallstelle kommt hat Deine Einstellung zur ersten Hilfe!!!!

Könnte böse für Dich enden!

Tom1968

In diesem Moment wirst auch Du TE nach Hilfe rufen und hoffen, dass jemand über seinen Schatten springt und hoffentlich nicht Deine Einstellung hat.

Meiner Meinung nach dürfe man die Strafen für "nicht helfen" und gaffen um einiges erhöhen... und man muss es konsequent verfolgen. Dies ist dann aber Sache der Polizei vor Ort... ich hab da dann keine Zeit zu.

Soilbe2rmondlauge


@ Limbonic Heart

Ich HOFFE, dass jemand, der Krankenpfleger/-in wird, die Einstellung hat "ich tue was in meiner Macht steht" und nicht "oh, blödes Gesetz !"

Und auch ansonsten: per Handy die 112 rufen kann JEDER.

Gesundheitgefährdend ? - Im erste-Hilfe-Kasten sind Handschuhe Pflicht. Es gibt doch auch so Tücher, die man bei Mund-zu-Mund-Beatmung über den Mund legen kann.

A.leCxanQdraT


Wenn jemand nicht atmet pulst man nicht mehr als Laie sondern geht direkt in den CPR. D.h. man geht sofort in die Wiederbelebung... und auch nur durch ne Herzmassage kann einer überleben und bekommt Sauerstoff.

7;7er gr5eis


Es wurde ja vieles geschrieben: Auch ich verstehe die Gedankenhintergründe nicht ganz. Natürlich hat jeder nach bestem Wissen und Gewissen erste Hilfe zu leisten. Und wie geschrieben muss man auch erstmal die Unfallstelle sichern bzw. sich selbst sichern.

Du musst keineswegs nacht in einer unüberschaubaren Situation nen Typen reanimieren oder sonstwas. 112 anrufen wenn nötig, vorher Unfallstelle sichern und dann nach situation ( man iss ja auch geschockt) das machen was man vermag. Und wenn man reanimieren kann und muss dann iss das Gefühl geholfen zu haben nachher eh das Größte :)=

a:rtho)fer


najo ich weis nicht wie es bei krankenschwestern ist, aber im RD wird einem immer eingebläut: Selbstschutz geht vor Fremdhilfe

allerdings je nach gefahrenstelle (z.B jemand liegt nach einem zusammenbruch mit AKS auf einer "stehbleibspur" zwischen 2 tunnels (hatte ich als einsatz, aber nur ohne AKS), dann würde ich nicht ein warndreieck aufstellen wenn der eh schön außerhalb des gefahrenbereiches liegt, sondern sofort zum pumpen anfangen, warndreieck ist zwar nett, aber wenn ich außer gefahr bin ist es doch wichtiger zu pumpen als dass ich jez mal das warndreieck aufstelle)

G@r'iesuihx1


Limbonic Heart, eigentlich ist schon alles da zu gesagt worden.

Mich haut jedoch deine Einstellung um. Was geht dir eigentlich im Hirn herum ??

Ich hoffe für dich, solltest du einmal einen Unfall haben ( was dir keiner wünscht), dass nicht nur solche Leuts wie du an der Unfallstelle sinnlos herumstehen.

Weiter hoffe ich, wenn du schon nicht helfen willst, dass du dann nicht als GAFFER stehen bleibst und glotzt. Diese Sorte von Menschen kann keiner an einer Unfallstelle gebrauchen.

LG

EUhemal4iger NKutzer Z(U#28287x7)


Angesichts des Datums des Ausgangsbeitrages glaube ich nicht das Limbonic Heart sich noch äußert... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH