» »

Alte Leute sind schwierig

U9rm0elon040


Ich hoffe das ich nicht wie mein Vater werde

Meine Mutter ist nur gesprungen für ihn,das mache ich ja nicht und das ist

manchmal ein Problem für ihn.Manchmal gibt er Ruhe und dann meint er ich

muss seine Frau ersetzen,das ich auch noch einen Partner und eigenes Leben habe

juckt ihn nicht

Dann knallt es wieder und es ist Funkstille. Aber ich kann das nicht immer locker wegstecken :-(

RlhusB Tx.


ist doch gut ... wehre dich nicht ... ruhiger kannst du nicht werden ohne andere unterstützung (siehe oben) ; letztendlich hast du jetzt die letzten gelegenheiten die kämpfe (die du eigentlich immer auskämpfen wolltest) nochmals zu durchleben, nur eigentlich in der stärkeren position als früher (acuh wenn es sich nicht so anfühlt)

du hast ja auch keine andere wahl, den kontakt abbrechen ??? ? keine andere option ist da .... oder ???

UsrmelIoNn40


@ noddie

Ja da hast du recht,so muss ich dann mit ihm umgehen

Aber oft fehlt mir die Kraft dazu...

Probleme auf Arbeit usw

UPrmpelon4x0


Nein ich kann ja den Kontakt nicht abbrechen,bin ja die nächste Angehörige.

Der Pflegedienst und die Putzfrau geben mir schon Hilfestellung aber bei dem nervlichen Aspekt

kann nur ich mir helfen

N3oddiixe


Warte nicht so lange bis Dir was anderes die Kraft raub, glaub mir das ist schlimmer.Im Nachhinein könnt ich mich irgendwo hinbeissen :-D

Noddie

KaaliAlRHxP


Hi Urmelon,

ich glaube, es wäre gar nicht so verkehrt, wenn die Putzfrau einmal oder zweimal die Woche öfter käme, und vielleicht auch ein Menübringdienst organisiert würde und ihr vllt. auch Pflegestufe 3 durchkriegen könntet.

Es ist immer ganz gut, wenn viele Leute bei so etwas mitwirken.

du brauchst noch mehr entlastung, plus: Läuft was nicht, kann dein Vater dann über die Putzfrau, die Pflegedienstleute, den Menüdienst meckern und du kannst ihm dann lieb zuhören und sagen: ach Papa, die sind aber auch schlampig! Ich kümmer mich drum!

Wenn du dan ndeinen vater besuchst, kann er sich vllt, auch "normaler" präsentieren: bisschen zurechtgemacht, gegessen hat er auch schon, es ist geputzt.

Da können sich viele Stresspunkte entzerren.

Klar, alte Leute haben mitunter riesige Erwartungen an die Kinder oder andere angehörige.

Ich habe eine inzwischen 91jährige alte Tante, die aber 400km von mir entfernt wohnt.

Sie hat sehr an meiner Mutter gehangen. als meine Mutter aber vor 10 jahren starb, hat sie mitmal so getan, als ob ich flugs die Koffer packen würde und die stelle meiner Mutter übernehmen würde, indem ich da jetzt hinziehe und sie rund um die Uhr pflege.

Nämlich so, wie sie mal ihre eigene Mutter betreut hat.

Nur diese beiden haben sich sehr gut verstanden, und ich hab zu dieser Tante kein sehr enges Verhältnis!

Ausserdem hab ich hier meinen Freundeskreis und meinen Partner.

Ich hab ihr diesen Zahn ziemlich bald ziehen müssen, denn sie stand schon richtig in den startlöchern und dachte, ich schlaf dann so schön in ihrem Gästezimmer :-o :-o :-o !

Klar halte ich den Kontakt und besuche sie auch, asber von alleine mat sie sich schon bei meiner Mutter selten oder nie gemeldet. Nur wenns ihr nach der Mütze ging.

Um dann aber beleidigt zu sein, wenn man sich selber auch mal ne Weile nicht meldet.

Sehr exzentrisch- und das ist sie jetzt bis zum Schluss:

sie ist bettlägerig. Das hab ich vom Pflegedienst erfahren.

Sie kann nicht selber ans Telefon, weil das Kabel zu kurz ist. Sie will aber wohl auch ein längeres dranbaun zu lassen. Das müsste ja die Putzfrau kaufen gehn, und dann? Dann hat sie in der Zeit ja keinen zum Schwatzen.

Ich soll sie besuchen, aber wie? Ich krieg sie ja nicht ans Telefon, um eine Verabredung zu treffen und wer macht mir dann auf? Sehr schwierig. Arzt und Pflegedienst haben Schlüssel, mir gibt sie keinen. Da kann ja jeder kommen- andere zuckert sie zu, mich nicht. Ich nehms ihr nicht übel:

werd mal 91, da wird man wohl kauzig und übellaunig.

Tja... wenn ich sie noch mal zu Gesicht bekomme, grenzt es schon an ein Wunder... :°( :°( :°( .

*:) *:) @:) @:)

K;aliAxRHP


kl. Nachbesserung:

will aber wohl auch ein längeres

... ich meinte: KEIN längeres Kabel.

UnrdmelXo]n40


@ noddie

was anderes soll mir nicht die kraft rauben ??? was meinst du ???

stehe auf der leitung

UvrmeeloGnq4x0


@ kali

Dein Bericht lässt mich die Meinug vertreten das viele alte Menschen schwierig sind oder im Alter werden.

N{o?ddxie


;-) mal die Leitung entknoten.

Durch die ständige Überlastung wird Dein Körper oder Deine Seele ( oder beides) dir irgendwann die Rechnung schicken.

Ich habe eine dicke Depression bekommen ,die Symtome aber nicht beachtet und trotzdem weiter gemacht. Da hat der Körper die Notbremse gezogen und Krebs bei mir einziehen lassen (Hab ihn aber wieder aus meinem Körper rausgeschmissen).

Da wurde ich von heute auf morgen 9 Monate zur Ruhe und an mich denken gezwungen.

Das war vor 4 Jahren, Krebs besiegt und dank Psychotherapie Depression bekämpft ,ich kann jetzt tatsächlich nein sagen und gehe auch nicht mehr mit 39 Grad Fieber arbeiten.

So hoffe Knoten wieder weg.

Noddie

Rhhus Tx.


richtig nervlich kannst nur du dir helfen: 1. das bewusstsein, von den belastungen ist wirklich nichts relevant, und wenn doch hilft es dir zu reifen. 2. deine zeit tickt anders als die zeit deines vaters (eine sehr interessante angelegenheit!) 3. mache dir immer bewusst zwei welten treffen aufeinander

ich habe lange lernen müssen, nur mit entschleunigung kann ich gestärkt in den kontakt mit pflegebedürftigen gehen ...

deine welt ist geprägt von hektik, terminen und deren einhaltung, aufgaben bewältigen, schnell und effizient (oder effektiv) zu agieren und reagieren), ziele erreichen, was darstellen oder was auch immer ; die andere welt verlangt andere dinge: zeit haben, revue passieren lassen, sich erinnern, ohne ziel , sich trieben lassen können, schicksal annehmen,,....

UWrmzelonx40


Ja Rhus da hast du völlig rechtdas habe ich so nicht gesehen

NUoddixe


@ rhus

trotzdem ist es ein großer Unterschied ob es Dienstlich ist oder Privat.

Wenn es Nahe Angehörige sind setzt komischerweise das gelernte und eigentlich alltägliche aus.

Noddie

U-rmzeloxn40


@ noddie

ja Knoten gelöst :-) die Angst habe ich auch das mir irgendwas zustösst in Form von Krankheit wie

Gebärmutterhalskrebs,bin alle 6 Monate beim Frauendoc

Ich nehme die Pille und habe bis vor 4 Wochen geraucht :(v

RHhuis Tx.


wollte kein recht haben, wollte dir nur die sicht auf die aktuelle situation erleichtern ....

ich hab gemerkt, wenn ich gehetzt auf pflegebedürftige zugehe kommt nur wut, ärger, frust hoch. bin ich entspannt, geht das alles viel besser, und komisch.. mir tut das auch gut...

typische situation: stressiger tag (bin in einer hohen leitungsposition), angespannt, schwierige entscheidungen durchgedrückt oder so was: dann : zu hause: hast du gesehen, die osterglocken sind aufgeblüht .. konträrer geht es nicht mehr

sowas hälst du nur durch, wenn du sdich beständig auf den boden des lebens zurückholst

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH