» »

Alte Leute sind schwierig

U:rmelaon%4x0


Vielen Dank für deine Sichtweise und Erfahrung,das hilft mir wirklich sehr :)z weil das kein schwachfug ist den du schreibst

ULrmelo(n4x0


@ noddie

Auch dir danke ich für deine hilfreichen Worte @:)

KValwiA5RHP


Hi Urmelon,

mit dem Alter verändern sich Leute oft.

man wird gebrechlicher, kriegt Ängste deswegen, akn nicht mehr so walten wie es früher mal ging, der Partner ist tot, und es kann gut sein, dass dein Vater eine Depression deswegen hat. Da ist er miesgelaunt und ungerecht, und weiss gar nicht, dass es vllt. schon depressive Züge hat. Andererseits, angesichts dieser Lage gut drauf zu sein, ist auch ein Kunststück.

Er hat seine Frau verloren und fühlt sich verlassen, aber begreift auch nicht, dass du deine MUTTER verloren hast und auch leidest.

Viele denken dann: ach die Topchter ist jung und fit und ich hab den Verlust meiner Eltern ja auch gebuckelt, so gehts nun mal im Leben.

Tja und wie belastend es heutzutage in all der Hektik ist, einen Verlust halbwegs angemessen zu verarbeiten, begreifen alte Leute auch nicht. Können sie auch gar nicht, die sehen das heutige Arbeitsleben ja nicht.

Wieder ei zentraler Grund dfür, dass du dir echt noch mehr entlastung suchen solltest. Schon allein, damit dein Vater sich dran gewöhnt, dass da noch andere Leute kommen.

Damit bist du ja keine herzlose Egoistin, aber man kann sich auch nicht zerreissen, schlechtes Gewissen hin oder her.

Oft (ich sehs ja bei meiner Tante) reissen sich alte Leute bei eher Fremden doch eher zusammen. Plötzlich klappt alles wunderbar!

Stehst du im Zimmer, wirst du angeranzt, tja sowas kommt leider oft vor, wenn Leute durch ihre Angehörigen gepflegt werden.

Das kannst du bestimmt durch mehr Entlastung begrenzen UND dein Vater ist gut versorgt.

U"rme'loxn40


Ja damit hast du recht,aber mehr Leute als der Pflegedienst,die nette aber auch schon fast 80jährige nachbarin die Putzfrau und mir gibt es nicht!!!!!! :|N

Ich muss mir wohl ein verdammt dickes Fell anschaffen und damit besser klar zu kommen :-/

KialiARxHP


Hi Urmelon,

weisst du was, eines Tages hab ich mitmal begriffen, dass meine Mutter mit ihren 70 Jahren wirklich eine alte Frau war. Das hatte mit meiner Mutter, so wie sie mal war und so wie ich sie die meiste Zeit kannte, kaum noch was zu tun.

Mein Bruder beklagte sich, was sie alles nicht mehr macht, dass sie alles vergass, tuttlig und busselig wurde, ihn mit immer den selben Geschichten nervte, und dass sie sich doch mal ein bisschen zusammenreissen sollte.

Da hab ich ihn mir mal zur Brust genommen und ihm erklärt:

Pass auf, Muttern ist eine alte Omi geworden. Muss sie jetzt noch aussehen wie mit blühenden 40? Muss sie noch so drauf sein und an der Welt teilnehmen, als hätt sie noch alles vor sich?

Muss die jetzt noch auf Draht sein wie ein Banker, muss sie noch auf Zack funktionieren wie ne rüstige Hausfrau?

Nein! Muss sie nicht! Das hat sie ihr ganzes Leben lang getan!

Und jetzt ist sie ALT! Da ist ihm die Kinnlade runtergeklappt, das hatte er nie so wahrhaben wollen.

Sie hat uns erst um die 40 gekriegt, und da hat man dann halt mit ca. 30 keine noch relativ junge Mutter mehr, so wie viele andere.

Mein Bruder hatte Mühe zu akzeptieren, dass Muttern in den letzten Jahren wirklich eine alte Frau geworden war.

Weisse Haare, kleiner geworden, bisschen ommerig, vergesslich, nervös und unflexibel ihren Gewohnheiten nachgehend.

Gucke mal mal, du bist ja jetzt erwachsen.

Obwohl es schmerzlich anszusehen ist, aber du kannst dir im Leben längst selber helfen, und vermutlich auch besser als dein Vater, er ist jetzt alt und gebrechlich. Er muss auch nicht mehr geistig fit sein oder eine tolle Vater- Tochterbeziehung pflegen, du bist erwachsen und unabhängig geworden.

Irgendwie kehrt sich das Verzhältnis ein bisschen um, auch wenn dein Vater sein ganzes Leben mit so vielen Erfahrungen hinter sich hat.

Ein Trost ists nicht, aber das hat mir zumindest geholfen, zu meiner durch das Alter und später auch schwere Krankheit total veränderten Mutter neu Stellung zu beziehen.

*:) *:) @:) @:)

K_aliqARHxP


Obwohl es schmerzlich anszusehen ist

... dass es deinem Vater immer schlechter geht und er oft so schwierig ist, meinte ich.

*:)

UZrmePlon4x0


Hallo Kali

Danke für deine Worte,sie habe mich sehr gerührt,du hast irgendwie recht,was muss ein alter Mensch noch??

K_aliARxHP


Hi Urlemon,

ja alte Leute müssen nur noch da sein.

Was oft schon schwer genug ist.

Aber das hat für mich viel früheren Familienkrach und Rumgestresse durch diese ewigen Reibereinen relativiert.

Zu meiner Mutter hatte ich ein eher angespanntes Verhältnis und habs trotzdem irgendwie geschafft, zum Schluss wirklich so lieb wie ich nur konnte zu ihr zu sein.

Allerdings hab ich mir dabei auch Pausen gegönnt.

Denn sonst wär ich bald wieder nicht mehr so lieb gewesen.

Ich hoffe, du findest mit deinem Vater auch irgendwie einen Modus, wie du mit ihm in eurer jetzigen Sit. klarkommst.

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) @:)

U8rme3lovnx40


Ich gebe mir Mühe, obwohl ich auch oft raubeinig zu ihm bin :-( ,das ist irgendwie eine

Agression ihm gegenüber weil unser Verhältnis auch nie das beste war und er zu meiner

Mutter oft ungerecht war und ihr oft weh getan hat :-( :-(

Das habe ich ihm nie verziehen :(v

R&huso T.


das war aber eine sache zwischen deinen eltern, auch wenn es dir wehgetan hat.... und in die beziehung von eltern kann man nicht reingucken, also wer weiß was deine mutter ihm angetan hat. bilde dir darüber kein urteil. vielleicht hilft das dem vater gegenüber sensibler aufzutreten. und wichtig für ihn ist ja nicht unbedingt, was früher war, sondern was heute ist (vielleicht ja auch für dich?)

U5rmelton460


es hat sich aber sehr in meine Seele reingefressen,das Problem ist ich kann nicht mal für ne Zeitlang das Handtuch werfen weil ich mind.1-2 mal die Woche zu ihm muss wegen Wäsche,Einkauf usw.

Wenn ich ne Zeitlang Abstand hätte oder mehr Lebensweisheit dann würd es vielleicht besser werden ??? ":/ :-/

UNrame;lo:n40


Ach was solls,da kann man sich auch die Köpfe heiss reden...

Ich muss dadurch und ne Lösung finden und das wird schon irgendwie,hintern Zug

werfe ich mich jedenfalls nicht ;-)

RUhus^ T.


kannst du denn nicht mal 28 tage abstand organisieren? ich weiß fast alles ist ausgeschöpft, aber verhinderungspflege ? geht das , auch finanziell? nur auf diesem weg bekommst du lebensweisheit, nur durch erfahrungspunkte.. die weisheit kommt leider nicht angeflogen...

Utrfmielonx40


Ne finanziell geht diese Pflege nicht :|N er musste sich ja grade für 3000€ so ein Elektromobil kaufen ":/ Gut Vorteil ist er kommt raus zum Kleinigkeiten einkaufen aber

manche Dinge muss eben ich erledigen

Und jetzt ist das meiste Geld weg

Ich überlege schon zum Psychologen zu gehen oder in eine Selbsthilfegruppe wo ich

Leidengenossen finde

R>hYus` xT.


es gibt ja angehörigengruppen , ich halte von diesem kram ja nix, (muss auch nix heißen und über die qualität der hilfe aussagen)

aber vielleicht hilft es dir zu sehen, es gibt andere mit ähnlichen problemen, besonders interessant kann ja sein wie die anderen solche konflikte lösen... ich muss ja auch täglich den spagat zwischen den rollen machen , er ist partner, lebensgefährte, aber eben auch pflegebedürftiger , abhängiger .... aber eben weil er mein partner ist konnte dieser konflikt ganz gut gelöst werden. aber auch er muss diesen spagat machen.

durch die unterscheidung welche rolle angesprochen wird: partnerin, krankenschweter , beschäftigungstherapeutin etc... nur du musst wissen die konflikte kannste nie ganz lösen ... aber das meiste, wenn das gegenüber reflektiert genug sein kann. leider können ältere und in der konstellation tochter / sohn dies nicht mehr lösen... wie auch ??? sie konnten es nie lernen.

ich denke dir macht auch zu schaffen, dass die rolle tochter jetzt anders besetzt wird: micht mehr zuhören, nicken zustimmen.... nach dem motto : der papa richtet es schon , sondern jetzt: du musst entscheiden, du musst organisieren also alles das was er früher für dich machte... das ist nicht einfach ... für keinen von beiden ..

wünsche mir du findest einen gangbaren weg für dich ohne dich verbiegen zu müssen .... :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH