» »

Weiterbildung im psychiatrischen Bereich

dFunk_evlsü,ß


Darf ich mal ganz blöde fragen was man als "Krankenschwester/pfleger" in der Psychiatrie überhaupt macht?

Für das Gespräche führen sind doch die Ärzte zuständig, und pflegen (im Sinne von waschen, essen eingeben und co) muss man doch auch niemanden solange man nicht in der Gerontostation ist oder? Vielleicht kann mir das jemand beantworten. Müsst ihr dort essen und Medikmante austeilen? @:)

m/iYssmarxple9


Für das Gespräche führen sind doch die Ärzte zuständig,

die ärzte sind für den med. bereich zuständig, zum gespräche führen haben die nicht so viel zeit, das machen dann lieber die pflegekräfte oder die psychologen oder soz.pädagogen usw. ...

und pflegen (im Sinne von waschen, essen eingeben und co) muss man doch auch niemanden solange man nicht in der Gerontostation ist oder?

ich glaube, es kommt auch keiner in die psychiatrie, nur weil er sich nicht waschen oder selbst essen kann :=o

dSunkeklsxüß


Ja schon logisch, darum frage ich ja wozu man Pfleger/Krankenschwestern und Co. überhaupt braucht? Therapiegespräche führen diese mit Sicherheit nicht.

dVeadlvyV_silenxce


Guck mal hier: [[http://www.pflegewiki.de/wiki/Psychiatrische_Pflege]]

NpodNdixe


@ dunkelsüß

das kommt darauf an was Du unter einem Therapiegespräch verstehst.

Therapiegespräche sind nicht nur die Psychotherapiegespräche. Eigentlich ist das bei uns auf der station die Hauptaufgabe diese Therapiegespräche , sei es mit dem Patienten zu erarbeiten wieso eine Tagesstruktur wichtig ist , das man sich auch ohne Suchtmittel entspannen kann ,über erlernen von Entspannungstechniken, mit dem Patienten zu erarbeiten welche Hobbys er mal hatte bis zu Alltäglichen dingen wie z.B. Einkaufen. Dazu noch erklären über Entstehung des Krankheitsbildes ,so wie Begleiterkrankungen. Und vieles mehr.

Dazu die Krankenbeobachtung, normaler Stationsablauf (bei uns noch einige Verbände , Konsile ).

Es ist eine ander Arbeit aber nicht minder anstrengend.

Noddie

d3unkJelsxüß


Was tust du, wenn manche nicht mit dir sprechen wollen? Oder du überfordert bist, und nicht mehr weiter weißt ? Dafür muss man wohl sehr kommunikativ sein oder? Danke das du meine Frage beantwortet hast.

Nzoddxie


@ dunkelsüß

klar gibt es welche die nicht reden wollen oder immer das Gegenteil sagen. Aber auch da gibt es Möglichkeiten, es kommt ja immer auch auf das Krankheitsbild an.

Klar gibt es Momente oder Patienten wo ich überfordert bin oder zu emotinal Beteiligt, aber dafür gibt es das Team. Offenheit im Team ist das Wichtigste. Es gibt auch nonverbale Kommunikation , die oft angewendet wird , von Patienten und Team.

Ich finde die Psychiatrie sehr Vielschichtig. Mit allen Krankheitsbildern kann ich auch nicht umgehen, den jeder hat ja auch seine Geschichte. Man muß sich und sein tun in der Psychiatrie immer wieder selber in Frage stelle um den Patienten gerecht zu werden.

Wenn Du noch Fragen hast gerne :-D denn ich bin sehr kommunikativ und liebe meinen Beruf.

Noddie

d{ea~d@ly_si:lencxe


Ich bekomme immer mehr Lust, auf diese Weiterbildung.. Ist dir sehr schwer? Also das, was da schulisch und prüfungsmässig von einem abverlangt wird? :-|

Kanns kaum erwarten, mit meiner Ausbildung fertig zu sein..

Sollte man dann in die Bewerbung mit reinschreiben, dass man sich beruflich gern in eben diese Richtung weiterbilden möchte? Also wenn man sich dann in ner psychiatrischen Einrichtung bewirbt..

NYoRddixe


@ deadly

Die Psychiatriefachweiterbildung habe ich nicht , ich habe die Fachweiterbildung für suchtarbeit , selbe Stundenzahl. Bin aber schon was länger in der Psychiatrie tätig ( |-o 40 Jahre).

In die Bewerbung würde ich es nicht reinschreiben sondern im Bewerbungsgespräch erwähnen. Aber wenn erkundige dich erst über das Krankenhaus . Ich weis von einigen Kliniken die im Moment nur die Fachweiterbildung Maßregelvollzug besetzen.

d)eadlya_sixlence


Was bedeutet das mit dem Massregelvollzug?

Die Klinik, die ich im Auge habe, erwähnt auf ihrer Homepage, dass sie Fort- und Weiterbildungen ihrer Mitarbeiter finanzieren.. Und dadurch auch ermöglichen. Muss ich nur noch ein Mitarbeiter werden.. *g*

Kann das dann jeder machen, oder suchen DIE sich die Leute raus?

NjoddiYe


Maßregelvollzug sind Leute die mit § Untergebracht sind . einfach gesagt Straftäter die in der Psychiatrie untergebracht werden müssen.

Normalerweise sucht der Arbeitgeber sich schon die Leute aus, er bezahlt ja auch.

dmealdly_nsilexnce


Hey ihr!

Hatte letztens mit meinem Lehrer darüber geredet, der meinte, als AP-Fachkraft kann man sich nur in den gerontopsychiatrischen Bereich weiterbilden.. Alles andere wäre seeeehr schwierig.

Jetzt hat er mir gesagt, dass ich nach meiner jetzigen Ausbildung die Möglichkeit habe, nen Antrag auf 2 Jahre Ausbildungsverkürzung einzureichen und dann das Abschlussjahr der KP-Ausbildung dranzuhängen..

Jedenfalls hab ich gestern einige Bewerbungen an Kliniken und Psychiatrien rausgeschickt, und siehe da, heute kam schon der erste Anruf! Leider hab ich noch geschlafen.. Trinke jetzt noch meinen Kaffee aus, und werd dann da mal zurückrufen.. PANIK! %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH