» »

Haushaltshilfe von Pflegekasse oder Sozialstation

mdoJonnixght hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Da ich ab 01.06. Vollzeit arbeiten gehe und ich insg. 13-14 Stunden weg bin, wollte ich fragen wieviel ich denn ca. rechnen muss wenn ich für meine Mutter eine Haushaltshilfe beantrage? Es kommt jetzt schon jemand tägl. von der Sozialstation wegen der Medikamentengabe. Kann sie aber erst wieder am Montag fragen wie das mit den Kosten aussieht.

Kennt sich jemand in dieser Materie aus?

Pflegestufe 2 wird gerade noch beantragt (den hab ich hier liegen und muss auch warten bis die Dame kommt, weil es mich doch überfordert was die da alles wissen wollen).

Wollte es nur im Vorfeld schon wissen. @:)

Antworten
GXrieSsuhx1


Da sie schon eine Pflegestufe hat, ist das Pflegegeld das sie zur Zeit erhält auf Kombileistung umzustellen. Zur Umstellung von Pflegegeld auf Kombileistung genügt meist ein Anruf bei der Pflegekasse. Einige Kassen versenden nochmals einen Fragebogen dazu.

Besteht kombileistung, so kann der ambulante Pflegedienst ( Sozialstation ist ein überholter Begriff und stammt noch aus den 1950 Jahren als noch die liebe, gute Gemeindeschwester unterwegs war)

die hauswirtschaftliche Leistung bis zum Höchstbetrag der jeweiligen Pflegestufe direkt mit der Pflegekasse über die Kombileistung abrechen. Den Pflegedienst mit der Hauswirtschaft beauftragen, dat wars. Mehr ist nicht zu tun.

Besteht kombileistung, so wird nur noch ein anteiliges, prozentuales Pflegegeld ausgezahlt. Es wird von der Kombileistung der nicht verbrauchte Anteil des PD's in % umgerechnet und vom Pflegegeld ausbezahlt. Beispiel PS II Kombileistung 1040€. Der PD verbraucht jetzt 520€ im Monat. Das sind 50 % des Betrages. Jetzt bekommt der Pflegebedürftige noch 50% vom Pflegegeld ( PS II = 430€ - 50% = 215€ ausgezahlt. Die Beträge verändern sich mit der Anzahl der erbrachten Leistungen.

So wäre dies auch, wenn der PD Pflege übernehem würde. Übersteigt der Rechnungsbetrag des PD's die montliche Kombileistung, so ist der Mehrbetrag privat zu bezahlen. Hinzu kommen bei der Kombileistung noch Investitionskosten, diese sind unabhängig der Höhe der Pflegestufe und ob was überig bleibt oder nicht, als Eigenanteil immer privat zu bezahlen.

m?oFonnxight


Super danke für deine tolle Erklärung!

Wir sind auch gerade dabei Sozialhilfe zu beantragen, da sie ja weder arbeitsfähig noch erwerbsfähig ist, haben wir ein Schreiben von der Agentur bekommen. Jetzt hock ich vor dem Antrag und da steht auch u. A. Hilfen zur Gesundheit/Pflegegeld.

Kann man das trotzdem auch beantragen auch wenn sie schon von der KK Pflegegeld bekommt? Also mein Kopf sagt Nein, möchte aber auch nichts falsch machen. ;-)

Kennst dich wirklich super aus und hast mir schon mal sehr weiter geholfen. :)z Danke dir nochmals! @:)

Gvrieosxuh1


Sozialhilfe beantragen könnt ihr schon, wird jedoch auf die Leistungen der Pflegekasse angerechnet.

Was das auskennen anbelangt, ist das mein tgl. Brot als betreiber eines ambulanten Pflegedienstes.

mQo*onniUght


Wow da bin ich dann ja auf eine Goldgrube gestoßen bei dir ;-D

Die Ansprechpartnerin wird morgen kommen und dann besprech ich mit ihr alles weitere. Jetzt hab ich wenigstens schon ein paar Anhaltspunkte im Vorfeld erfahren was mir selber natürlich auch sehr hilft. Dankeschön nochmals @:) @:)

o=lle{ tantxe


Sozialhilfe beantragen könnt ihr schon, wird jedoch auf die Leistungen der Pflegekasse angerechnet

Und das Sozialamt prüft auch, ob es Unterhaltspflichtige gibt, also ob dein Einkommen über dem Selbstbehalt liegt.

mrooUnnigxht


Und meine Halbbrüder? Kommen die dann auch endlich mal dran? Auch wenn seit Jahren keinen Kontakt besteht? Ich sehe es nämlich nicht ein, als einzigste von 5 Kindern für alles aufzukommen, 1. Bin ich 23 2. will ich mein Leben selber auch mal endlich aufbauen und auch was von meinem Geld haben. Seit ich arbeiten gehe, komme ich u. A. auch für meine Mutter auf und die anderen nicht. :|N :|N

maoUonnigxht


P.S. weiß jemand wo die Grenze ca. liegt? Also die Unterhaltsgrenze?

DhieKdru)exmi


Und meine Halbbrüder? Kommen die dann auch endlich mal dran?

wenn es leibliche Kinder deiner Mutter sind, wird ihr Einkommen natürlich auch geprüft, sollte es zu einer Zuzahlung der Kinder kommen. Blöd ist halt, wenn die Geschwister alle zu wenig verdienen, denn das Einkommen von Schwiegerkindern wird nicht berücksichtigt.

mfoonnixght


Danke dir!

Ja wir haben die gleiche Mama nur 2 verschiedene Väter. Also 3 davon verdienen nicht schlecht. 1 davon ist leider aber gut im betrügen

Aber es macht mir ein wenig neuen Mut, dass auch das überprüft wird. :)z Danke!! @:)

mToonnxight


Ich schon wieder: Hab gerade ein Problem und zwar musste ich Kontoauszüge der letzten 3 Monate raus suchen, jetzt fehlen uns von jedem Monat paar Auszüge. :(v Reicht das oder müssen sie alle vollständig sein? Zu dieser Bank wo meine Mutter ist komm ich momentan nicht (weiß sowieso nicht wo mir noch der Kopf steht). ach ja, sie braucht es für den Antrag für die Grundsicherung @:)

M7araV333


Hab gerade ein Problem und zwar musste ich Kontoauszüge der letzten 3 Monate raus suchen, jetzt fehlen uns von jedem Monat paar Auszüge.

Bei welcher Bank bist denn du? Bei der Sparkasse kann man sich an den SB-Automaten alle Kontoauszüge der letzten Monate ausdrucken.

mDooncni9ghxt


Meine Mama ist Postbank und da gehts nicht. ":/( Außer ich habs noch nie bemerkt). Komm da auch selten hin. Momentan muss ich überall und nirgendwo hin rennen ;-) Aber glaub anrufen damit sie sie her schicken weiß ich ned ob des geht :-/

ooll0e tNanxte


Alte Auszüge nochmal zu drucken, kenne ich auch nicht.

Hast du Kontovollmacht oder bist du offizielle Betreuerin?

Sonst ist es tatsächlich schwierig. Höchstens "im Auftrag der Mutter" anrufen, dass die ihr alle nochmal ausgedruckt und zugeschickt werden.

Für Grundsicherung gibt es keinen Regress auf die Kinder, für Pflege schon. Ich hatte es mal für eine Verwandte gerechnet, da waren es, glaub ich, ca. 1300 EUR. Genauer hier:

[[http://www.elternunterhalt.org/elternunterhalt-rechner.php]]

Aber wenn es sich auf mehrere verteilt, ists ohnehin besser.

SBun.flow~er_x73


Die Banken können entsprechende Auszüge erstellen – ist i.d.R. kostenpflichtig. Am besten es wird veranlasst, dass Deiner Mutter die Auszüge zugeschickt werden.

Lückenhafte Auszüge werden nicht akzeptiert – man könnte ja auf dem einen fehlenden Auszug das große Geld unterschlagen! ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH