» »

Ausbildung zur Krankenschwester mit schlechten Noten möglich?

g:umm~ibäsrli


Danke für eure Antworten!

Beworben habe ich mich schon, nur meinen alle, denen ich davon erzählt habe, ich sei notenmäßig zu schlecht dafür ":/ :|N

Sunflower_73, doch, ich musste ein Halbjahr das Thema Ökologie über mich ergehen lassen. Daher war es wirklich Desinteresse und für die Klasusur hätte ich wirklich mehr lernen können |-o |-o :=o

Gourmeta, das macht mir Mut!

Anatomie und Krankheitslehre sind Sachen, die mich wirklich interessieren, sowas lerne ich echt gerne!

beetlejuice21 , das klingt ja heftig! Wenn es dananch geht, müssen die mich sofort nehmen! Ich hab nie gekifft, Schule geschwänzt oder übermäßig Alkohol getrunken!

Ich denke, dass ich mich schon ganz gut verkaufen kann, aber ich befürchte halt, gar nicht erst eingeladen zu werden :-( .

Garou78, danke für deine ausführliche Antwort. Erfahrungen im KH konnte ich leider noch nicht sammeln, werde dies aber nach dem Abi auf alle Fälle tun. Das hab ich auch in die Bewerbungen reingeschrieben.

Ich hoffe, es klappt!

Liebe Grüße

E^hemali;ger NSutzeer (#32573)1x)


Beworben habe ich mich schon, nur meinen alle, denen ich davon erzählt habe, ich sei notenmäßig zu schlecht dafür

Und die kommen alle aus der Krankenpflege das die das beurteilen können?

Sunflower_73, doch, ich musste ein Halbjahr das Thema Ökologie über mich ergehen lassen. Daher war es wirklich Desinteresse und für die Klasusur hätte ich wirklich mehr lernen können

Das was Sunflower schreibt entspricht auch nicht ganz der Realität in deutschen Pflegeschulen ;-) insofern, keine Panik

Anatomie und Krankheitslehre sind Sachen, die mich wirklich interessieren, sowas lerne ich echt gerne!

Das und natürlich die Pflege ist essentiell und daher sollte das auch sitzen später

Ich denke, dass ich mich schon ganz gut verkaufen kann, aber ich befürchte halt, gar nicht erst eingeladen zu werden

Warte doch einfach mal ab und ansonsten gibt es ja auch in vielen Schulen ein halbes Jahr später wieder neue Kurse. Streng dich noch was an, aber ich bin nicht der Meinung das es so ausschlaggebend ist wie deine Noten sind, zumal die ja nicht schlecht sind

Garou78, danke für deine ausführliche Antwort. Erfahrungen im KH konnte ich leider noch nicht sammeln, werde dies aber nach dem Abi auf alle Fälle tun. Das hab ich auch in die Bewerbungen reingeschrieben

Solltest du auch tun, denn ohne mindetens 4 Wochen Praktikum in der Pflege würde ich nicht empfehlen in die Ausbildung zu starten

R\lmmp


Sehr gut ist jedenfalls, dass Du Abi hast. Bei mir im Kurs waren gut 95 % Abiturienten, da die Ausbildung sehr anspruchsvoll ist!

Die Ausbildung ist sicherlich anspruchsvoll, aber sicher nicht dass man hier Abitur benötigt. Sondern bei anderen Werten.

b8eetlezjui2ce21


@ gummibärli:

Nun die leute in meiner Klasse die nix ernst genommen haben, haben das bei Gespräch sicher auch nicht erwähnt, man merkte es nur im Laufe der 3 Jahre, und sie taten eben bei der Ausbildung auch nix, und haben nur teilweise bestanden... von daher sicher nix, worauf man stolz sein muss. Ich wollte damit nur sagen, deren Zeugnisse waren wohl auch nicht herausragend, sie konnten aber überzeugen beim Gespräch und darauf wird es ankommen. Einladen werden sie sich sicher, da geh ich fest von aus. Vor allem bist du ja echt früh dran mit den Bewerbungen also nicht wundern wenn du länger nichts hörst, geht doch um Oktober 2012, oder hab ich das falsch verstanden?

Bis dahin wirst du das Zeugnis von Januar ja schon haben, nimm es mit, vor allem wenn es besser ist ;-)

@ RImmp:

ich hab auch die erfahrung gemacht, dass sich die mit Abi nicht so schwer taten, aber nicht wegen dem Schulwissen sondern so lebenspraktischen Dingen wie: wann schreib ich mit, wann nicht, wann merk ich, dass mein dozent von meinen blöden (und wirklich blöden) Fragen die Nase voll hat, ich frage nicht noch im 3. Jahr ob das jetzt Klausurrelevant ist, sondern merk es mir einfach für das Leben und meine Arbeit etc....

Ich glaub auch nicht, dass es die 3 Schuljahre waren, sondern eher die 3 Jahre Lebensalter mehr.

R$limmxp


Klar haben Abiturienten besser lernen gelernt, das fängt aber schon in der Unterstufe an. D.h. selbst Abgänger vom Gym. nach der 10 Klase sind hier meiner Meinung nach im Vorteil gegenüber der Realschülern.

Was ich aber meine, ist der menschliche Umgang, die Arbeitszeiten etc.; das lernt man nicht auf der Schule, egal ob Realschule und Gymnasium. Der Rest ist einfach Fleißfrage...

E7hemaaligeJr NutSzer (#L3257x31)


Na ja aber wenn wir ehrlich sind: soooo schwer fand ich die Ausbildung nicht. Ich finde da gibt es deutlich anspruchvolleres, also soll jetzt nicht heißen das das Niveau unterirdisch ist, aber ich denke die Ausbildung ist locker schaffbar wenn man sich dahinter klemmt. Kommt natürlich auch immer auf die Schule und das Bundesland an.

Aber generell fand ich es leicht. Ich studiere ja jetzt auch Pflege und auch das ist nichts was unschaffbar ist ;-D eher locker und entspannt ;-)

R1lmm7p


Ich hab die Ausbildung, zumindest den theoretischen Teil zum großen Teil mit meiner Frau quasi mitgelernt, ich fand das ganze auch eher recht easy ;-D Hart waren wohl nur die Nachtdienste ansich und das ewige Rumsitzen ohne Entkommen im schulischen Teil ;-D Aber ich mein, da wird ja auch kein Medizin studiert sondern Pflege gelernt...

E$hemali7ger jNutzer (#3x25731)


Aber ich mein, da wird ja auch kein Medizin studiert sondern Pflege gelernt...

Na ja wie weit das in die Tiefe geht hängt auch von der Schule ab. Nicht jede nutzt das gleich Konzept, allerdings ist meine Ausbildung auch schon länger her, und wie es aktuell aussieht weiß ich nicht, da ich noch nicht wieder ins Ausbildungsleben integriert bin

b}eetlej+uice2x1


schwer fand ich es auch nicht, ehrlich gesagt hab ich die ganzen 3 jahre nicht gelernt, könnte aber auch dran liegen das mich vieles schon vorher interessiert hat, alles an anatomie wusste ich vor der ausbildung, alles an mikrobiologie und so durchs studium, alles aus der pflege durch mein arbeiten im Altenheim vorab ;-)

das einzige was ich hätte lernen sollen war die sozialwissenschaft... und das ist so gar nicht meins.... also hab ich es nie gelernt und in kauf genommen da nur mit ner 3 abzuschneiden ;-)

E;hem5aliXger N$utzeer (#3257x31)


Ja aber mal ehrlich wer kräht danach ob das Examen 3 war? Ich habe nach dem Examen in der Altenpflege gearbeitet und d< habe ich oft mitbekommen das lieber die eingestellt wurde die ein 2er oder 3er Examen hatten als die mit ner 1. Meine Chefin pflegte immer zu sagen, sie wolle ja jemanden der arbeiten kann ;-) Auch nicht der richtige Weg, aber so ist es nun mal.

Und wen ich mein Studium fertig habe interessiert meine Examensnote ja auch nicht mehr, sondern meine Abschlussnote vom Studium ...

R\lmmp


Ich denke, die praktische Note ist die relevanteste, aber ich habe eh das Gefühl, Krankenschwestern gibt es zu wenige, wen Interessiert es da die Note. Die Einrichtungen haben ja heute schon das Problem, ihre Dienstpläne mit der Pflichtzahl an KS abzudecken oder in der ambulanten Pflege alle Leistungen die nur durch KS erbracht werden dürfen abzudecken.

Eyhemalkiger Nut"zer k(#3257x31)


Ja da kannst du Recht haben, aber ich denke auch die praktische Note im Examen sagt nicht sooo viel aus. Das ist halt eine Prüfung und wenn da was schief geht wegen Stress, unvorhergesehenen Dingen etc. dann bekommt man eine schlechte Note, obwohl man eigentlich besser ist.

Allerdings muss ein Grundwissen natürlich schon vorhanden sein ...

R l.mmxp


Ja, aber dann spielt was persönliches zwischen Prüfer und Prüfling auch eine Rolle. Normal sollte das ja berücksichtigt werden.

m}itta4gsblwume


Wenn es mit der Ausbildung net gleich klappen wird.... mach den ein FSJ . Kannst praktische Erfahrung sammeln und steigert die Chancen im nächsten Jahr.....

bveetlekjuicex21


also ich wurde eingestellt nur mit der Urkunde, die Noten hat mein Chef nie gesehen *soviel dazu* und das war die 1. stelle nach der Ausbildung, bei der 2. interessiert dann eh wenn nur das Arbeitszeugnis des 1. und nicht das Examen von vor x Jahren....

Und ich meinte jetzt die 3 in dem Teil der schriftlichen Note, die ja insgesamt trotzdem 2 war ;-) eben 1 und 3 ... lach

Und mündlich und praktisch waren ja nochmal ganz andere Gebiete.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH