» »

Onanierender Altenheimbewohner

s/üßes+_schäfl3exin


Ich hoffe ich komme erst gar nicht in dieses Stadium des Zerfalls, Leben kann man das nicht nennen.

Ach, das bestimmst Du, ob es noch ein Leben ist oder nicht? %-|

bxeet0lejuiNc?e21


Herrlich wie manche meinen, dass im Heim nur noch vegetiert wird und die Lust ab 70 sowieso absterben muss... oder noch eher?

Macht euch mal bewusst, wie wenig Privatsphäre die alten Leute noch haben... da gönnt man ihnen doch bitte gern mal 10 minuten mit offener Hose unter der Decke.

Aufhören tuts für mich halt da, wo wirklich derbe Sprüche kommen oder wo ich angefasst würde... alles andere... na mein Gott...

s/chn\iekxi


ich würde an der stelle der TE wohl auch eine ältere pflegerin ansprechen, wie man zukünftig drauf reagieren soll.

diese ganzen igitt-schreier, die die situation künstlich aufbauschen und dramatisieren, kann man nicht wirklich für ernst nehmen.

die beiträge von denjenigen, die wohl schon in der altenpflege/pflege arbeiten, sagen ja schon alles dazu! top!

soweit ich weiß, gibts z.b. in österreich sogar ausgebildete leute, die sich um solche körperlichkeiten bei behinderten kümmern (ob es alte leute auch sind, weiß ich nicht). sexualität gehört halt dazu, egal ob behindert, oder alt/dement.

U>rsinxa


Es wäre schön, wenn man hier mal weg käme von den despektierlichen Ausdrücken wie "Windel" und "Pampers" :(v . Sowas sagt man beim Baby, aber nicht bei erwachsenen Leuten. Bitte verwendet Einlage oder eben Inko-Material.

Zur Situation; ich würde es der Pflegeleitung mitteilen und zugleich fragen, wie andere damit umgehen. Falls es wieder vorkommt; zu zweit ins Zimmer oder, falls möglich einen Mann zur Pflege einsetzen.

bseetleBjunice2x1


Da schon zweimal gefragt wurde was Inko.Material ist, hab ich dann doch lieber den gängigen und für Laien verständlichen Begriff der Windel benutzt.... faktisch ist es eine. Hier diskriminiere ich in dem Moment einen Träger einer solchen sicher nicht soooo, dass es jetzt ins Gewicht fällt.

Jeder sollte ja wissen worüber man überhaupt spricht.

ELhem aligerZ Nutzer (#149_187)


Eine Windel ist eine Windel ist eine Windel ... .

Daran ist nix despektierlich.

U_rsi<nxa


@ der kleine Prinz:

Viele inkontinente Personen setzen die Bezeichnung "Windel" mit einen körperlichen Defizit gleich, das eigentlich nur Säuglingen und Kleinkindern eingestanden wird. Deswegen ziehen inkontinente Personen lieber moderne oder medizinische Bezeichnungen wie etwa Inkontinenzslip, Inkontinenzvorlage, Schutzeinlage oder Binde vor.

Ich hoffe nur, dass du nie "gewindelt" werden musst.

bIeetlPeju9icGe21


naja ne einlage oder binde ist aber auch nicht dsa gleiche wie ein geschlossenes system... um jetzt mal bei den fakten zu bleiben. Und ob ich die Dinger nun Vorlage oder Windel nenne. Sie sind das gleiche. Wenn ich hier von Vorlagen rede versteht jedoch kaum jemand was gemeint ist.

E8hemaligerc NutzerC (E#14918x7)


Naja, vielleicht kennst du solche inkontinenten Personen.

Ich kenne andere, und die sagen allesamt Windeln, und wenn ich die z.B. im Sanitätsgeschäft hole, redet jedermann und jedefrau nur von Windeln.

"Inkontinenzslip" *LOL*, da fällt einem alten Mann eher das Gebiss aus dem Gesicht als dass er das Wort formuliert kriegt.

Lbinax70


Ich kann schon verstehen, dass Du schockierst warst. Es war sicherlich das erste Mal, dass Du so etwas bei Deiner Arbeit erlebt hast. Es wird jedoch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Du so etwas siehst.

Auch in Krankenhäusern kommen derartige Situationen vor. Es sind auch nicht immer nur Männer, die das machen, auch Frauen jeden Alters stehen dem nicht nach.

Dort fällt es nur nicht sogleich ins Auge.

lRea|na-Buyrgfxest


Meine Oma, die schwest inkontinent ist und diese Dinger auch nicht so mag, nennt sie Windeln ;-) Und jeder nennt sie auch. Bei unserem Hausarzt, wenn wir ein Rezept dafür holen müssen, reden die auch von Windelhösschen :=o

Im Sanitätshaus ebenso ;-)

E<hema;liger .NutzeMr (#149>187)


Meine Oma, die schwest inkontinent ist und diese Dinger auch nicht so mag, nennt sie Windeln ;-) Und jeder nennt sie auch. Bei unserem Hausarzt, wenn wir ein Rezept dafür holen müssen, reden die auch von Windelhösschen :=o

Im Sanitätshaus ebenso ;-)

Genau *:)

lCeana-B&urgfesxt


Ich bin der Meinung, man sollte Mensch, Mensch sein lassen. In einem Altenheim hat niemand richtig Intimsphäre. Mir ist das auch schon passiert, dass ( allerings weibliche) Bewohnerinen dabei "erwischt" hatte. Da ist mir dann beim ersten Mal auch auch "Huch" rausgerutscht, die (demente) Bewohnerin nahms mit Humor, sagte etwas Witziges dazu, und ich lies sie in Ruhe und kam später wieder.

Kein Ding, es ist nicht unbedingt angenehm, da man jemanden in der Regel nicht in solch einer Situation vorfindet. Ich finde nur, dass man einfach mehr Verständnis haben sollte, die sind nie alleine, haben oft gar nichts mehr, da sollte man sich nicht so anstellen ":/ Vor allem ist es nur SB – nix was man nicht selbst kennt.

Hwudip4fupf1


Ich bin der Meinung, ob der Mann jetzt dement ist oder nicht, spielt hier nur bedingt eine Rolle.

Es ist auf keinen Fall ein Grund sich als sorry Wixvorlage missbrauchen zu lassen.

Sobald es den einen stört ist das Missbrauch und man muss sich das nicht gefallen lassen.

Schliesslich hat man auch eine Würde, die respektiert werden soll.

Wie wäre das wenn die Betreuerin, jedesmal bei der Pflege, von ihm eine gescheuert bekommt? Soll sie dann auch die andere Wange hinhalten, nur weil er geistig umnachtet ist?

Ich habe eine Zeit lang mit meinem Pferd Behindertenreiten gemacht. Die Behinderten waren erwachsene Menschen. Das klappte auch sehr gut, bis auf ein Patient mit Down-Syndrom. Immer wenn er auf dem Pferd sass, hat er sich am Sattel gerieben und vor Erregung gejauchzt. Das hat er immer bis zum orgiastischen Ende gemacht und alle, auch seine behinderten Kollegen haben sich dadurch sehr gestört gefühlt.

Wir haben ihm ganz klar gesagt, wenn er das wieder macht, ist er bald nicht mehr dabei.

Er hat dann tatsächlich damit aufgehört.

Also ich finde man sollte dem Mann klar sagen, dass er damit aufhören soll.

Lvina^70


Das sehe ich ebenso.

inkontinent zu sein, klingt schon toll, viel besser als undicht.

Ein eleganter Mensch drückt sich halt fachlich qualifiziert aus. :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH