» »

Unterschiede Alten- Krankenpflege

Pqapa}Shaxngo hat die Diskussion gestartet


hallo,

wer kann mal die elementaren unterschiede der beiden berufe darstellen? jeweils als examinierte ausbildung.

gibt es irgendwo gesetzestexte oder arbeitsplatzbeschreibungen dieser beiden berufe?

dank im voraus

Antworten
c)urjran[tbxun


daich weder altenpfleger, noch krankenschwester oder ähnliches bin kann ich nur sagen was ich gehört habe.

krankenpflege ist "einfacher" und interessanter (nur eine these)

TherrAanRexr


Der elementare

Unterschied besteht darin, dass Bewohner in Altenheimen nicht in erster Linie als Menschen angesehen werden, die unter einer Krankheit leiden, sondern als Menschen, die ihren letzten Lebensabschnitt so angenehm wie möglich verbringen möchten.

Dementsprechend wurden die Schwerpunkte der jeweiligen Ausbildung verschieden gesetzt. Der Krankenpfleger erhält eine rein medizinische Ausbildung, die soziale Fragen nur am Rande berührt, der Altenpfleger erhält eine breitgefächerte Ausbildung, die neben einer geriatrisch-medizinischen noch eine umfangreiche psychologische und ergotherapeutische Ausbildung enthält und auch ernährungswissenschaftliche wie juristische Aspekte einbezieht.

Die medizinische Ausbildung eines Altenpflegers ist nicht so ausgerichtet, dass er alle anfallenden Aufgaben, die ihm in einem Krankenhaus erwarten würden, ebenso souverän bewerkstelligen könnte, wie man dies von einem Krankenpfleger erwarten darf. Dafür ist er fachlich gesehen in einem Altenheim die einzig KOMPETENTE Fachkraft, weil Krankenpfleger nie gelernt haben, das Wesen, die Bedürfnisse, Probleme, Fähigkeiten und Ressourcen alter Menschen zu erkennen und danach fachgerecht zu handeln.

In der Praxis unterscheidet sich der Tätigkeitskatalog eines Altenpflegers jedoch nicht von dem eines Krankenpflegers. Beide verrichten als gleichwertig Angestellte im Altenheim ihre Arbeit.

Im Krankenhaus sind hingegen fast ausschließlich Krankenpfleger beschäftigt. (Von Ärzten, Therapeuten, Helfern usw. abgesehen)

Künftig erhalten beide Berufsgruppen eine gemeinsame Grundausbildung, der aufbauend die jeweilige Fachausbildung folgt.

i'buensInet


Angenehm?

Hähä. Dann werden die doch alle 100. Das freut nur die, welche daran verdienen. Nein, Realismus ist gefragt. Der Körper macht 70 Jahre ganz gut mit, dafür ist er ausgelegt und das gilt noch heute. Wer länger lebt, weiß in der Regel nicht, wozu eigentlich. Früher war das die Ausnahme. Da mußten die spuken, die sich vom Erdenleben nicht lösen konnten.

TXerraxner


@ ibuensnet

Könnte es nicht sein, dass du deine eigene Orientierungslosigkeit zum Maßstab erhebst? ;-)

BKorbaxrad


ibuensnet

Ich glaub du hast ne Meise.

8-)

s7anfdy6x5


@Terraner

Wann soll die gemeinsame Grundausbildung denn starten?

In Stuttgart gibt es ein Modellversuch. Altenpfleger, Krankenpfleger und Kinderkrankenpfleger sitzen zwei Jahre in der gleichen Klasse. Im dritten Jahr muß sich jeder entscheiden welchen Zweig der Pflege er einschlägt. Aber wie gesagt, es ist ein Modellversuch.

T|erra@nexr


@ sandy65

Bundesweit startet das Pilotprojekt nächstes Jahr. Auch in Bayern laufen bereits Modellversuche. Uneinig ist man sich noch über die Länge der Vollzeit- Ausbildung. Zur Debatte stehen vier oder fünf Jahre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH