» »

Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflegerin ohne Vorkenntnisse?

MvyreNe24 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend ihr Lieben!

Ab Montag beginnt mein vierwöchiges Praktikum in einem Krankenhaus. Wenn ich mich "gut anstelle" mit Aussicht auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin.

Allerdings habe ich noch keinerleid Vorkenntnisse (nur aus Erzählungen von Verwandten/Bekannten) und bin natürlich schon sehr aufgeregt, freue mich allerdings auch darauf! :)z

Habt ihr schon soetwas hinter euch? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Habt ihr Tipps für mich?

Danke schon mal! *:)

Antworten
Msaru4labxaum


Man sollte Erbrochenes, Sche.ße und Schnodder sehen können, üble Gerüche ertragen können.

Dran denken, dass dieser Beruf bescheiden bezahlt wird, man auch an Weihnachten vielleicht nicht zu Hause ist und dass man mehr Überstunden schiebt, als einem lieb ist.

Das sollte man schon jetzt nüchtern betrachten.

Mjyrcee24


Marulabaum

Danke für deinen Beitrag *:)

Ich denke dass ich das ertragen kann. Meine kleine Nichte (jetzt 19 Monate alt) habe ich auch schon oft gewickelt, habe Erbrochenes weggewischt etc. und keine Probleme damit gehabt. Natürlich ist es erst ein bisschen komisch aber daran habe ich mich schnell gewöhnt.

An Feiertagen arbeiten ist für mich kein Problem, im Gegenteil, das mag ich sogar gerne. ;-D

Und die Überstunden... In meiner Ausbild, Zeit der Übernahme in dem Betrieb wo ich vorher gearbeitet habe, habe ich auch (unbezahlte) Überstunden geleistet.

Elhemaligcer Nut_zer (o#325x731)


Ich hatte auch keine Vorkenntnisse. Die braucht man auch nicht, denn dafür die Ausbildung ja da ;-)

A$n>drea 7und lLINA


Ich habe eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester gemacht, vorher hatte ich auch ein Praktikum gemacht. Das sollte man auf jeden Fall machen, da wird man dann gleich ins kalte Wasser geschmissen...

Man hat in dieser Ausbildung unheimlich viel Theorie, eine Freundin von mir hat gleichzeitig eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht, die hat beteutend weniger Theorie gehabt.

Kurzum in der Ausbildung zur Krankenschwerster muss du sehr viel mehr lernen als in anderen medizinischen Berufen.

AQndrGea udnid ;LIxNA


Sorry für die Rechtschreibfehler, schreib mit meinen Handy...

b;eetslejtuice2x1


Also ich hatte Vorwissen vor der Ausbildung, wirklich genutzt in der Praxis hat nicht das Wissen sondern die vorherige Arbeit im Altenheim...

man muss es nüchtern betrachten, keine stilisierten Ideale, kein Helfersyndrom und es NUR deswegen machen wollen... dann kommt man gut zurecht, auch mit Fakten. Das man nie genug Zeit hat, ständig unter strom steht und nicht jeder Patient vor Dank vor einem auf die Knie fällt ;-D

Und dann machts doch auch noch irgendwie spaß...

Viel Glück

keath"i-rocxkt.


man muss es nüchtern betrachten, keine stilisierten Ideale, kein Helfersyndrom und es NUR deswegen machen wollen... dann kommt man gut zurecht, auch mit Fakten. Das man nie genug Zeit hat, ständig unter strom steht und nicht jeder Patient vor Dank vor einem auf die Knie fällt

Und dann machts doch auch noch irgendwie spaß...

kann ich so unterschreiben. Ich hab im Oktober meine Ausbildung angefangen. *:)

Vorkenntnisse hatte ich eigentlich keine, zumindest nur "privat"

koatWhi-r/ockt6.


Ach zwecks Erfahrung wegen Prakikum...einige meiner "Kollegen" haben welche absolviert. Im Prinzip ist es wohl schon so, dass man in's kalte Wasser geschmissen wird. Ging mir aber auch jetzt in der Ausbildung so. ;-)

b>eetleCjui1ce2x1


ich war vorher APH mit so nem 10 wochen kurs hab 400 euro im AH gearbeitet... dann aber 4 jahre ganz raus und dann ab zur ausbildung, wollte aber schon immer Medizin studieren und hab Bio LK gehabt und wusste wirklich ne ganze Menge... aber alles theoretisch und dann merkte man dass es in der Praxis schon anders lief... hat mir aber in der Ausbildung geholfen schulisch, hab glaub nie gelernt in den 3 jahren.. lach

E\hemaligter NgutzerX (#461329x)


Warum braucht man denn als Krankenschwester so ein großes medizinisches Fachwissen, meine Freundin beklagt sich, dass man letztendlich eh nur Betten mach darf, Essen austeilen, Leute waschen ect. Ist das nicht überall so? Kommt vielleicht drauf an, auf welcher Station man arbeitet und wieviel Berufserfahrung gesammelt wurde, oder?

b^eetuleju"icxe21


naja man geht nicht umsonst zur schule und lernt da mehr als betten machen... gibt leute die haben höhere ambitionen...

Und man lernt sämtliche Krankheiten mit samt verlauf, therapie, die komplette anatomie und ein schnellstreifschuss durch die Mikrobiologie...

plus den ganzen Sozialthemen... mir reichte es... da fallen auch leute durch, und nicht weil sie keine Betten machen können...

Aber weil manche den Beruf so sehen ist er auch so mies bezahlt und man traut ner schwester nicht mal zu ohne "Befehl von oben" ne Aspirin herauszurücken. Ist aber nur in Deutschland so, in Schweiz und Skandinavien läufts gaaaanz anders.

b~eRetulejuicxe21


ist deine Freundin noch schülerin? dann hat sie leider doofe stationen erwischt. SOllte sie schon fertig sein, dann naja ich weiß ja nicht....

Krankenbeobachtung ist das zauberwort, ein Arzt der den nur 4 minuten pro tag sieht muss sich auf die Aussagen der Pflegekraft verlassen können. Ich arbeite jetzt ambulant intensiv ganz ohne Arzt und muss auch alles allein entscheiden...

Exhemaliger Nu[tzeOr (#x325731)


Warum braucht man denn als Krankenschwester so ein großes medizinisches Fachwissen, meine Freundin beklagt sich, dass man letztendlich eh nur Betten mach darf, Essen austeilen, Leute waschen ect. Ist das nicht überall so?

Bei sowas geht mir ja immer die Hutschnur hoch. Das sind auch genau die Leute die dafür sorgen das Pflege klein bleibt und von außen gerne als die die Bettpfannen durch die Gegen trägt und wäscht gesehen wird.

Pflege ist weitaus mehr als das. Wir sind die die den Patienten den halben Tag sehen, wir sind die die kleinste Veränderungen wahrnehmen, sei es am Allgemeinzustand oder an den Wunden und wir sind es auch die Wunden versorgen, Medikamente verabreichen, Insuline spritze, den Patienten in Gesundheitfragen beraten etc.

Menschen die der Meinung sind Pflege ist eh nur waschen und Betten machen, die haben eindeutig was falsch gemacht :-/

bOeetle2juicex21


warum hat dieses Forum keine "gefällt mir" oder "bedanken" funktion??

Mellimaus... :)^ :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH