» »

Überbelastung und schlechte Ausbildung in ambulanter Pflege

FiirebladHe230x8 hat die Diskussion gestartet


hallo.

eine gute freundin von mir macht eine Ausbildung im ambulanten Pflegedienst.

Sie muss sich selbst alles beibringen, bekommt duernd doppelschichten und ist alleine unterwegs

1200 Überstunden als Azubi sind meiner meinung nach rechtlich nicht zulässig ausserdem die Alleinfahrten und das alles selbst beibringen.

ist sowas üblich? wenn nicht was kann man dagegen tun? ich find das eine riesen Sauerei...sie hat in einem Pflegedienst gekündigt und nur folgt das selbe Spiel bei der neuen Firma

dauert nicht mehr lange bis zum Burnout... bitte um schnelle Hilfe

mfG

Antworten
s ugar~lovoe


In Pflegeberufen fehlen die Leute wie nirgendwo sonst. Allerdings ist das natürlich trotzdem nicht ok. Rechtlich gesehen gilt für sie das Arbeitsschutzgesetz, dass heisst sie darf am tag nicht mehr als 10 Stunden arbeiten und in der Woche nicht mehr als 48. Die gesamtanzahl der Überstunden geht also schon mal nicht.

Ich würde mit meinem Vorgesetzen sprechen, dass ich auf dauer diese Anzahl der Stunden nicht leisten kann und will und ob wir nicht gemeinsam eine Lösung erarbeiten könnten.

a6u*g233


Ausbildung? Ein Ausbildungsvertrag, der mit einer Abschlussprüfung endet? Ein Vertrag, der bei der Industrie- und Handelskammer hinterlegt ist? Wenn solches der Fall, dann mit der Kammer sprechen, die vertritt auch die Interessen von Lehrlingen. Ansonsten Gewerkschaft beitreten und mit deren Hilfe für Ordnung in den Ausbildungsverhältnissen sorgen. Wenn alles nichts hilft an die Öffentlichkeit damit, örtliche Zeitung, Fernsehen.

F`irCeblaJde2z30x8


mit den Vorgesetzten reden keine Chance gehen nicht drauf ein. Überlastungs-anzeige hat nichts gebracht. Auch wenn im Ambulanten Pflegedienst die Leute fehlen sollte man gut mit den Leuten umgehen damit auch noch mehr ne Ausbildung machen .Grade in der Ausbildung wenn sie alleine unterwegs ist und es passiert etwas. Im Moment bei dem aktuellen Dienst kommt sie auf locker 70 Stunden in der Woche Mo-So...Schule wird nicht berücksichtigt heisst Doppelschicht und am nächsten Tag Schule. Überstunden wurden nicht mal ausbezahlt... dazu kommt noch ein Praktikum was Sie für die Ausbildung braucht auch keine Chance mal einen Praktikumsplatz zu suchen weil die Firmen sie nicht gehen lassen. so gut wie keine Freizeit...der erste Burnout war ja schon nun folgt bald der 2te

so langsam bin ich genzlich geneigt an die Öffentlichkeit (Facebook, Zeitungen etc) zu gehen....das tut den Firmen am meisten weh

FPireblmade23j08


achja dazu kommt sie dass sie Zwischenprüfung hatte , alles richtig gemacht hat und eine 4-5 was genau weiss ich grad nicht auf jeden Fall ne schlechte Note bekommen hat

H.ase


mit den Vorgesetzten reden keine Chance gehen nicht drauf ein.

Sinnvoller als die volle Breitseite über die Öffentlichkeit ist das Gespräch mit den Vorgesetzten. Es gibt Arbeitsschutzgesetze und daran hat sich auch diese Branche zu halten außerdem gibt es doch bestimmt eine zuständige Kammer, an die sich die Azubis wenden können? Berufsschule, Vertrauenslehrer?

M3urQtel


achja dazu kommt sie dass sie Zwischenprüfung hatte , alles richtig gemacht hat und eine 4-5 was genau weiss ich grad nicht auf jeden Fall ne schlechte Note bekommen hat

... wenn dem so wäre, hätte sie eine 1-2 bekommen.

Vielleicht stimmt auch der Rest ihrer Arbeitssituation nicht?

Gurie3sufh1


Wenn dem so wäre wie du schreibst, ist das nicht in Ordnung.

Jedoch kommen mir zweifel, wenn ich dann im nächsten Beitrag lese: bei der Zwischenprüfung alles richtig gemacht und eine Note zwischen 4-5 erhalten.

Mir kommen auch erhebliche Zweifel an der Richtigkeit der Aussage wenn ich die Stundenzahl von 1200 Überstunden lese.

Da beißt sich was!

Hat eine Azubi Schule, so brauch er keinen weiteren Dienst leisten, es denn denn er springt freiwillig ein um was dazu zu verdienen.

Grundsätzlich kann ein Azubi ab dem 2. Ausbildungsjahr seines Wissens u. Kenntnissstandes auch gewisse Runden alleine fahren.

Sich alles selbst beibringen ? Was verstehtst du darunter?

Gibt es dort keinen Mentor oder Praxisanleiter?

Ein gewisses Maß an Mehrstunden schadet auch nicht, sofern dann diese Mehrstunden zuzüglich zur Ausbildungsvergütung ausbezahlt werden.

m3ol~lix2


Ein Auszubildender ist nicht ständig im Ausbildungsbertrieb beschäftigt,er wechselt die Praxisstellen um ein weites Spektrum seiner Ausbildung zu erhalten.

Sollte es allerdings auf eine Erwachsenenqualifizierung hinauslaufen,ist es eine andere Situation.

Vor Prüfungen sollte sich ein Schüler auch freie Tage geben lassen.

Wenn Chefs ihre Leute halten wollen, werden sie das tun ein möglichst gutes Ergebnis zu erhalten und kompetente Mitarbeiter zu besitzen.

F3ireGbl/ade23x08


Sie hat eine 5 bekommen und wurde dann nachträglich auf eine 3 geändert...klingt schon sehr komisch...alle Patienten sind völlig zufrieden mit ihr... Anwalt Schule, Lehrer waren auch schon dran. und in der Schule ist sie nun wirklich ein 1er Kandidat

sorry warn keine 1200 Überstunden sondern 1500 und sie hat Angst an die Öffentlichkeit zu gehen weil sie dann die Arbeit verliert

ausserdem wenn ich nicht wüsste dass das alles stimmt würde ich nicht hier um Rat suchen

TGestlra!le


mit Sicherheit macht sie keine Ausbildung beim ambulanten Pflegedienst, das dürfen nämlich NUR Krankenpflegeschulen machen, die sind eigentlich immer einem Krankenhaus angeschlossen.

Es gibt aber auch "zentrale Krankenpflegeschulen", diese Schulen sind dann für die Ausbildung an mehreren Krankenhäusern zuständig, wenn die einzelnen Häuser zu kleine sind, um eine eigene Schule zu betreiben, schliessen sich mehrere zusammen...

Das gíllt aber nur für die Krankenpflege, wie die Situation in der Altenpflege aussieht, weis ich nicht so genau...

S+chelitz`augxe67


Man sollte sich dann aber schon einmal selbst überlegen, ob diese Ausbildung das Beste für einen ist.

Selbst wenn die Ausbildung bestanden wird – wenn hier nur die Hälfte von dem stimmt, was geschrieben wurde – wird sich ja der Betrieb nicht ändern für die Angestellten.

Der Stress wird ja nicht reduziert, gelle? Und das bis man mit 67 in Rente geht. Gute Nacht, Marie.....

Anzunehmen, dass die Beurteilungen von Patienten, selbst wenn sie Herr Professor höchst persönlich sind, in Bewertungsnoten einfließen, ist eher weltfremdes Denken. So etwas findet schlicht und einfach nicht statt, selbst wenn man sich das wünschen könnte.....

Und Noten entstehen durch Wissen. Wie kann eine 5 in eine 3 gewandelt werden? Gutes Wissen, was hier vom TE im Beitrag "verkauft" werden soll, wäre ja eine 2 oder 1. Da man aber irgendwie was ganz Schlechtes in 3 hochschwurbelt, ist hier von einer guten Leistung doch eher nicht auszugehen.

Z$ilmtDb"rei


In welchem Lehrjahr ist sie denn?

1200 oder 1500 Überstunden? das ist wenn man eine 40-Stunden-Woche hat...ergo etwa 180 Stunden im Monat leistet fast 9 Monate an Überstunden die sie da zusammen hat.

Sorry...aber das kann ich nicht glauben...zudem ja der MDK auch bei Prüfungen (die ja 1 x jährlich stattfinden) sich auch die Dienstpläne genau ansehen. Da kann so eine hohe Zahl an Überstunden garnicht entstehen!

Ansonsten bleibt ihr nur sich einen anderen Arbeitgeber zu suchen!

bqee$t(lejuicxe21


Was soll das für eine Ausbildung sein. Wie schon geschrieben als Krankenschwester sicher nicht, die machen nämlich nur 500 Stunden Ambulante Pflege und müssen den rest auf verschiedenen Stationen ableisten und alles angeschlossen an eine Krankenpflegeschule.

Ich hab auch überstunden gehabt aber in den 3 jahren höchsten 100, auf 1500 kann man doch gar nicht kommen, selbst wenn man jede woche 10 macht... das wären ja 2 jahre je 10 std mehr (ohne Urlaub etc)...

Bisschen übertrieben, oder?

F8ireb"lad<e230x8


letztens erst zwischenprüfung gehabt...heisst dann 2 Lehrjahr

sry Beetle aber das mit den 1500 Überstunden ist schon richtig....sie hatte 3 Kündigungen geschrieben...2 davon wurden abgelehnt und die letzte ging zum glück dann auch durch....

klingt alles bischen übertrieben aber es ist nun leider so wie ichs geschrieben hab

würde ihr gerne helfen weiss aber nicht wie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH