» »

Suche Tipps bei Ulcus cruris (Behandlung/Schmerzmittel)

dfie_Pu5steblxume hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forenbesucher !

Nachdem ich keinen aktuellen Thread finden konnte, bin ich so frech, für mein Anliegen mal einen neuen zu eröffnen.

Ich bin auf der Suche nach weiteren Tipps zur Ulcus cruris Behandlung (Wundversorgung) und zu wirksamen Schmerzmitteln (von denen ich so gut wie keine Ahnung habe).

Seit nun fast vier Jahren habe ich 6 "offene Zehen" (zwei am linken Fuß und vier am rechten), so wie man sonst einen Ulcus cruris an einem Unterschenkel kennt.

Zusätzlich muss ich sagen, dass ich aufgrund einer Tetraspastik Rollstuhlfahrer bin und leider auch noch chronische Lip- und Lymphödeme habe, die dafür sorgen, dass aus den Wunden sozusagen ständig "Gewebswasser" läuft und dadurch keine Heilung zustande kommt.

Leider habe ich das Problem, dass meine Schmerzmittel kaum noch Wirkung zeigen.

Ich habe Ibuprofen und Palexia verordnet bekommen.

Gibt es andere Betroffene, die mir von Ihren Erfahrungen, Hilfen, Versorgungen und ggf. auch Kliniken berichten würden ?

Vielen lieben Dank dafür schon mal im voraus !

Antworten
H>inIatxa


Wie sieht denn die Wundversorung aus? Spezielle Wundauflagen? Oder nur das bekannte "Pflaster", wenn ichs mal so ausdrücken darf. – Es gibt ja spezielle Wundversorgnung, die auf solche chronischen Wunden abgestimmt ist, damit kennt sich aber nicht jeder Arzt aus!

Die Ödeme und die geringe Durchblutung machen die Wundheilung natürlich auch nicht einfacher. Wurde auch nach Ernährungszustand / Vitaminhaushalt geschaut? Zinksupplementierung hilft auch bei Wundheilungsstörunge, auch wenn es keine Wunder vollbringen kann.

Ansonsten hilft bei solchen Sachen Geduld, Geduld, Geduld.

Bei den Schmerzmitteln würde ich – wenn noch nicht geschehen – einen Schmerztherapeuten draufsehen lassen. Ibuprofen über längere Zeit ist nicht gut für den Magen. Und wenn schon Palexia niht hilft, wäre eine Umstellung vielleicht die klügste Idee.

Alles Gute :)

dZie_P@ustBeblume


Danke fürs Feedback und die guten Wünsche !

Nachdem ich die letzten 17 Jahre selbst im Sanitätshaus im Homecare-Innendienst gearbeitet habe, haben schon viele Wundmanager viele verschiedene Artikel der modernen Wundversorgung ausprobiert.

Im Moment ist mein neuer Hausarzt so lieb, nach Wundabstrichen und regelmäßigem Blutbild zum einen mit Antibiosen gegen die ständige Keimbelastung vorzugehen (ich weiß nicht genau, was sich da alles tummelt, nur ein MRSA ist nicht darunter, das weiß ich) und offen zu sein, für alle Mittel der modernen Wundversorgung.

Mein Pflegedienst verwendet Aquacel AG auf und zwischen den Zehen, Vlieskompressen und ein Stück Zetuvit obendrauf – weils immer viel zu saugen gibt – das ganze mit Mullbinden fixiert und dann kommen meine Kompressionsstrümpfe drüber.

Ich selbst kann die Auswertung meines Blutbildes leider nicht lesen, es hat aber keiner etwas wegen evtl. Zinkmangel gesagt. Zudem habe ich starkes Übergewicht, aber keinen Diabetes.

Einen Schmerztherapeuten hatte ich bis dato noch nicht.

Mir ist schon immer ganz peinlich, dass ich sagen muss, dass Palexia wohl kaum Wirkung hat, und ich Ibu seit ein paar Monaten (nach Rücksprache) sehr hochdosiert weiterhin dazu nehmen darf. Im Grunde kann das gar nicht sein. Es sind schließlich "nur die Zehen".

Mir scheint meine Psyche da leider mit einen Streich zu spielen, weil natürlich mein Krankenstand von fast zwei Jahren enorme Probleme mit sich bringt und mir inzwischen auch meinen Job gekostet hat. Ich hätte aber ohnehin nicht zurück in die Arbeit können, ich hatte mich sozusagen "beim Einchecken" ins Gebäude des Arbeitgebers immer verletzt, indem ich an einer steilen Rampe rückwärts mit dem Rollstuhl hochgefahren bin und mit den Füßen gegenhalten musste, um nicht wieder runter zu rollen. So rieben sich die ersten Zehen auf.

Und nie hätte ich gedacht, dass sich das nicht mehr bremsen bzw. beheben lässt :-( .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH