» »

Wer arbeit im Pflegedienst?

t>ulffSarmi


die meisten, die sich hier in dtschl. weiterbilden im pflegerischen bereich, gehen doch dann in die administration – zumindest meine erfahrung. die leiten dann eine pflegeeinrichtung bzw. einen ambulanten dienst. oder ist mein eindruck falsch?

Twes4tralce


@ Primadonna Girl

Für die Grundpflege, benötigt man kein Studium, das können Pflegeassistenten besser leisten.

****

Und genau so ist es in Italien, die Kraneknschwester mit 3 oder mehrjährigen Studium Entwickelt ein evidenzbasiertes Pflegekonzept, nach dem die Pflegeassistenz den Patienten versorgt. Die Studierter Krankenschwester geht selbst nicht waschen. sie hat andere, ganzheitliche Aufgaben die den Patienten betreffen.

tmuff5armxi


Man braucht um Bäckereifachverkäuferin zu werden die selbe Anzahl an Jahren, wie für Bauingenieurwesen… Wenn man da mal drüber nachdenkt.

das nenne ich ressourcenverschwendung und ich fasse mir da auch regelmäßig an den kopf.

kein wunder, dass bei uns eine ausbildung nichts wert ist – es gibt einfach einen teil an ausbildungen, die im grunde ziemlich sinnig sind, um es mal vorsichtig auszudrücken!

t@uff%arxmi


in 3 jahren ausbildung könnte man so viel lernen – dazu braucht es keine uni.

Psrimjado)nnaxGirl


Die Studierter Krankenschwester geht selbst nicht waschen. sie hat andere, ganzheitliche Aufgaben die den Patienten betreffen.

Klingt traumhaft. Damit wurde meine Frage beantwortet, ob die studierte KS andere Tätigkeiten durchführt.

tAuf#farxmi


Für die Grundpflege, benötigt man kein Studium, das können Pflegeassistenten besser leisten.

****

Und genau so ist es in Italien, die Kraneknschwester mit 3 oder mehrjährigen Studium Entwickelt ein evidenzbasiertes Pflegekonzept, nach dem die Pflegeassistenz den Patienten versorgt. Die Studierter Krankenschwester geht selbst nicht waschen. sie hat andere, ganzheitliche Aufgaben die den Patienten betreffen.

also, doch so wie ich befürchtete.

das gibt es im grunde doch auch schon in dtschl. – es gibt doch pflegestudiengänge.

bleibt doch dann immer noch die ausbildung zur pflegeassistenz, das wäre dann letztlich nur ein neuer name für einen alten beruf. was da jetzt so neu und anders daran sein soll, zumal auch der beste pflegemanager null ausrichten kann, wenn die politischen rahmenbedingungen es gar nicht hergeben.

T}es=tralxe


@ tuffarmi

EBEN meine Kritik bezog sich auf den Politischen UNWILLEN, die Pflegeberufe "aufzuwerten"!! Un anzuerkenn, das Pflege eben NICHT nur Waschen bedeutet! Aber es ist eben dieses Deutsche wort Krankenpflege, was alles so schrecklich ist

tPuffxarmi


Für die Grundpflege, benötigt man kein Studium, das können Pflegeassistenten besser leisten.

im grunde bleibt alles beim alten. die pflegeassistenten bleiben immer noch niedrig bezahlt und wenig angesehen u. einige wenige studierte leiten die pflegedienste.

im grunde, ist es jetzt schon so. nur das pflegeassistenten derzeit noch anders heißen. diejenigen, die pflegedienste leiten, haben auch jetzt schon entsprechende weiterbildungen/aufbaustudiengänge absolviert.

tQuf8far0mi


EBEN meine Kritik bezog sich auf den Politischen UNWILLEN, die Pflegeberufe "aufzuwerten"!! Un anzuerkenn, das Pflege eben NICHT nur Waschen bedeutet! Aber es ist eben dieses Deutsche wort Krankenpflege, was alles so schrecklich ist

was ändert sich denn bei deinem modell für pflegeassistenten (also die heutigen krankenpfleger)?

PIrima~donnaGxirl


pflegeassistenten

Dire Assistenten machen nur 1 Jahr Ausbildung.

kBaYtti}leixn


Die Studierter Krankenschwester geht selbst nicht waschen. sie hat andere, ganzheitliche Aufgaben die den Patienten betreffen.

Klingt traumhaft. Damit wurde meine Frage beantwortet, ob die studierte KS andere Tätigkeiten durchführt.

sie kann im OP noch für den Chirurgen einspringen, falls dieser mal verhindert sein sollte ;-) ]:D ;-D

Von "studierten Krankenschwestern" hab ich noch nix gehört. Dafür gibt es doch Weiterbildungen.

Studieren kann man Pflegemanagement, aber dann geht man in die PDL o.ä. aber nicht mehr auf Station.

Es gibt noch die "study Nurse", die sich auf bestimmte Disziplinen spezialisiert, aber das ist auch nur eine Weiterbildung ":/

T$esrtrale


Dieser wunderbare Artikel, wird all Eure fragen beantworten, ich kann das nicht so gut erklären:

[[http://www.ipp.uni-bremen.de/downloads/abteilung3/DBfK-AKtuell_05-08_freigabe.pdf]]

T"est_raxle


Ihr "müsst" Euch den oben verlinkten Artikel durchlesen, sonst versteht Ihr meinen Standpunkt nicht.

P0rim!adonnaGxirl


Mache ich nach Feierabend, muss gleich was für mein üppiges Gehalt tun… Fange bisschen früher an, umso schneller in ich da raus!

E]hemaliger Nultz|erD (#325731)


@ Testrale

Das ist hier Perlen vor die Säue werfen, entweder die können oder sie wollen es nicht begreifen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH