» »

Dringende Frage zu 24h-Sammelurin

Sworge.nkind(27 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich soll von heute auf morgen eine 24h Urinsammlung durchführen und hab dafür vom Arzt so eine Sammelflasche mitbekommen. Jetzt stehe ich aber vor dem Problem, dass ich grade heute seltsamerweise recht oft musste. Ich hab jetzt die Flasche schon mehr oder weniger voll und habe aber noch 12 Stunden vor mir.

Wie muss ich mich denn nun verhalten? Meine Lösung wäre jetzt gwesen den "Rest" in Plastikwasserflaschen abzufüllen und mitzubringen. Aber bringt das denn überhaupt was? In der Sammelflasche ist ja irgenwelche Säure mitdrin..?

Nicht, dass ich das jetzt mache und das ganze dann sowieso unbrauchbar ist und ichs nochmal wiederholen muss – was ich natürlich auch wegen der Dauer bis zum Resultat gerne vermeiden würde.

Bitte um Erfahrungen/Tipps/ Expertenmeinung..

Antworten
Grrijesuxh1


Rufe beim Arzt an und lass dir noch eins/ zwei Sammelbehälter geben.

So einfach ist das.

SporgeKnkin!d27


Danke, auf die Idee wäre ich schon selber gekommen, wenn die nicht am Donnerstag um 20 nach 10 schon zu hätten :)^

A&nnvetxto


Danke, auf die Idee wäre ich schon selber gekommen, wenn die nicht am Donnerstag um 20 nach 10 schon zu hätten :)^

Sorgenkind27

:)^ :)^ :)^ ;-D

Manche geben aber auch "kluge" Antworten...und dann noch schnippisch---so einfach ist das---

Wegen Deiner Frage:

Ich würde es auch so machen, wie Du selbst schon vorgeschlagen hast. Sammel den Rest in Flaschen. Hauptsache, Du kannst die Menge abliefern, wieviel es wirklich in 24 Stunden war. So würde ich denken... ":/

F'ranzQi_86


kannst du es vielleicht einfach im Messbecher abmessen und dir die MEnge aufschreiben. Soweit ich weiß geht es beim Sammelurin ja hauptsächlich um die Menge? Und alles andere können die ja mit dem ersten Behälter testen.

wenn du keinen Behälter mehr bekommen kannst würde ich es so machen. vielleicht auch Trinkmenge dazu angeben :-)

S%orgienkixnd27


Danke euch für die Antworten, mittlerweile ist es eh zu spät. Ich habs so gemacht, muss aber wohl trotzdem das Ganze nochmal wiederholen.

Also ich hab mir jetzt sagen lassen, es geht nicht um die Menge an Urin, sondern um die Menge an einigem Zeug, das ich mit dem Urin über diese 24 Stunden aussscheide. Daher wärs wohl wichtig wirklich den ganzen Urin zu sammeln. Ob mein Plastikflasche-plan jetzt erfolgreich war, wusste die nette Sprechstundenhilfe bei der ich zum Abgeben war jetzt selber nicht, da der Urin in der Extraflasche ja nun nicht von Anfang an mit dieser Säure in Kontakt war. Sie wird im Labor nachfragen und mich anrufen, ob ichs wiederholen muss. Bei Interesse kann ich das dann auch gern posten :)

Skorjgenkrinqd2x7


Die andere Theorie wäre übrigens, dass es so gedacht wäre, dass ich jeweils nur einen Teil der Urinmenge eines Kloganges in den Sammelbehälter fülle und die Gesamtmenge notiere..

":/

Blöderweise hab ich bei Erhalt dieser Flasche auch nicht genauer nachgefragt weil ich dachte, die wird schon reichen, aber der Hinweis die Menge zu notieren hatte mich eh schon irritiert, weil man das ja an der Sammelflasche eh sieht.

S>tephj-TBohunty


....ich hätte mir in der Apotheke oder bei einem vertretungsarzt eine neue STERILE Flasche besorgt. (Oh Gott - meine war nach 24h nicht mal dreiviertel voll!!!)

Es geht um die Menge und die darin enthaltene Konzentration Eiweiß, Bakterien, etc. Dazu wird die gesamtmenge verschuttelt, abgemessen, auf deine Größe und dein Gewicht ausgerechnet und das ergibt einen Durchschnittswert.

Ich denke, die Flasche war nicht steril und du darfst nochmal sammeln.....

Gvriesuxh1


Annetto u. Sorgenkind: Manche hier haben auch Probleme.

Sorgenkind27, hast aber nicht geschrieben, dass du keinen Arzt mehr erreichen kannst.

Dann ist es auch merkwürdig, dass der Arzt dir nur so einen kleinen Behälter mitgab.

Übrigens, die Flaschen für Sammelurin sind nicht steril.

S&or0genk4ind2x7


Jaaa, das habe ich nicht geschrieben @Griesuh1 weil es 22:18 war und ich es ziemlich selbtserklärend fand, dass die handelsübliche Arztpraxis um die Uhrzeit Ausgabestopp für Pipi-flaschen hat ":/

Die Apotheke hätte, selbst wenn ich zu einer mit Nachtdienst gepilgert wäre diese Flaschen glaub ich nicht gehabt, der Knackpunkt ist ja die Säure. Steril ist egal, dann man muss sowieso in eine anderes Gefäß pinkeln und dann umleeren – um sich mit der Säure nicht zu verletzen.

SAtegph-]Bounty


Welche Säure?!? :-o

Also, ich musste direkt in den Behälter pieschern. Und der war leer. Das war eine große braune Flasche mit dichtem Deckel..... ":/

S7orgenk#ind27


Wozu das genau gut ist, weiß ich jetzt auch nicht aber es gibt, soviel weiß ich mittlerweile, zwei Arten von Urinsammlung: angesäuert und eben nicht angesäuert. Das war bei mir eben das Problem, weniger einfach der Bedarf nach einem Behältnis :)

Meiner sah übrigens genauso aus, nur mit Säure.

a]gnexs


zwei Arten von Urinsammlung: angesäuert und eben nicht angesäuert

Yup!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kranken- und Altenpflege oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH